Kaninchen vergesellschaften wie am besten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Unicorn,

ich mein es nicht böse, aber habt ihr mal erwogen, es einfach zu lassen, wenn die Grundbedingungen so schon nicht stimmen?

4 Mädels in einer Gruppe können problematisch werden!

Aber zu deinen Fragen. Eine Quarantäne gehört auch dann gemacht, wenn ihr impft. Nicht jede Impfung schlägt zwingend an.

Dazu kommt, dass Myxomatose und RHD die Grundimpfungen sind. Was wenn die neuen Kaninchen Schnupfen, Milben, einen Hautpilz oder Kokzidien haben? Dann hast du ohne Quarantäne 6 Kaninchen zum Behandeln anstatt nur 2.

Auch eine Futterumstellung solltest du unbedingt machen, du musst ja nicht nur Frischfutter sondern auch Trockenfutter reichen müssen, da ist Streit vorprogrammiert! Für deine ist Trockenfutter wie Schokolade. Sie werden sich darauf stürzen, die anderen werden darum kämpfen, am Ende musst du alle umstellen oder noch schlimmer, du hast 6 Kaninchen mit Verdauungsproblemen.

Außerdem, auch wenn du es nicht hören willst, bin ich skeptisch in Sachen Sicherheit. Du willst ein Gehege aufbauen, in diesem müssen sie aber mehrere Taage bis Wochen festsitzen, bis die Vergesellschaftung durch ist. Sicher klingt das für mich nicht. Auch der Platz ist nicht viel... bei 4 Weibchen mit in der Gruppe ein Risiko welches zumindest ich nicht eingehen wollen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unicorn200
09.05.2016, 13:35

Du weißt gar nicht wie viel Platz sie haben! Das ist nicht meine erste Vergesellschaftung, ich wollte nur Tipps haben. Ich bin auch für Kritik offen, aber ich werde es auf jeden Fall probieren, denn wen es schief geht, können wir eingreifen. Ich denke es ist alles nicht so problematisch, wie du es siehst. Denn so negativ kann man es immer sehen. Ich verstehe deine Probleme damit nicht genau, was sollte nicht klappen? In der Natur sind es auch mehrere Weibchen und die werden auch gut angenommen (nicht wie Rammler).  Die Kaninchen haben schon Gras und ab und zu mal ne Möhre bekommen, also denke ich werde ich keine große Futterumstellung machen, da wir die Zeit dazu nicht haben. Die Kaninchen nochmal nen Monat einzeln zu halten haben wir nämlich nicht die Möglichkeit und das sollte auch so gehen. Wir lassen auf jeden Fall alle Kaninchen vorher nochmal Grundimpfen und den Rest kann man ja behandeln. Platz ist auch nicht das Problem, denn sie ziehen nachts so oder so in ein sicheres, für alle neues Gehege. Was meinst du jetzt, sollte daran nicht klappen außer die Grundchemie Zischen den Weibern?

0
Kommentar von Unicorn200
09.05.2016, 13:40

So, welche Grundbedingungen stimmen jetzt bitte nicht? Wir lassen es nicht einfach, weil wir die Kaninchen retten und sie ohne uns wahrscheinlich ein Leben lang (und sie sind noch jung) in einem kleinen stall festsitzen würden.

0
Kommentar von Unicorn200
06.06.2016, 17:15

So, jetzt nochmal ohne zu streiten:
Grundbedingungen die für mich nicht passen:
- Keine Futterumgewöhnung -> potentielle, gesundheitliche Probleme

Die Futterumgewöhnung werden wir machen, aber etwas gedrängt in drei Tagen, da wir die Kaninchen nicht so lange getrennt halten können.

- Oben prangerst du zu wenig Platz an, nun ist es auf einmal genug

Ich habe nicht gesagt, dass wir nicht einig Platz haben. Wir haben nur im Haus keinen Raum zur Verfügung und den garten kennen unsere alten schon. Die neuen Kaninchen haben in ihrem jetzigen zu Hause keinen platz.

- tagsüber kein sicheres Gehege, nun aber auf einmal nachts? Wieso dann nicht gleich im sicheren Gehege vergesellschaften?

Weil meine alten Kaninchen diesen Platz schon markiert haben und ich gerne den Kampf um die Rangordnung und den Kampf um das Revier einzeln machen möchte, damit es harmloser verläuft.

- In der Natur sind es nicht mehr Weibchen als Männchen. Wie kommst du darauf?

Habe ich gelesen. Mehrere Zivben mit ihren Jungen und ein bis zwei Rammler.

- Krankheitsübertragung: Ja, man kann das meiste behandeln. Kaninchenschnupfen kann aber zu einem massiven und chronischen Problem werden, etwas, was ich keinem bis dahin gesunden Tier zumuten würde.

Unsere sind nun geimpft, die neuen werden wir vorher auch impfen.

Das sind für mich nicht stimmende Grundbedingungen. Aber da dich meine Antwort ja eh nicht interessiert, mach doch was du willst! Du bist ja auch die, die es am Ende mit ihrem Geld und ihren Nerven ausgleichen darf. Allerdings frag ich mich, wieso du die Meinung von anderen zu Fragen wie Quarantäne erbittest und dann mit Empörung und Unmut reagierst, wenn du sie bekommst.

Ich möchte Ihnen auf jeden Fall eine Chance geben und einen Versuch gönnen, weil es nicht zu probieren feige wäre. Außerdem ist das meine einzige Möglichkeit, die anderen beiden Kaninchen zu retten, also werde ich diese Chance nutzen.
Sind das nun für dich immer noch nicht stimmende Grundbedingungen?

0

Was möchtest Du wissen?