Kaninchen stressfrei an ein neues Zuhause gewöhnen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ganz stressfrei kann man die Kaninchen nicht transportieren, das ist nun mal leider Stress. Am besten nimmt ihr eine schöne große Transportbox (für Katzen), da die Kleintierboxen oft viel zu klein sind, bietet während der Fahrt Heu und Gurke an. Das wird schon solange es keine kranken Tiere sind. :)

Am besten nehmt ihr was mit, was sie von der Pflegestelle (oder von wo ihr sie auch immer abholt) kennen, das dann ins neue Gehege legt, damit sie was Vertrautes haben. Mehrere Unterschlüpfe und eine große Auswahl an Futter sollte selbstverständlich sein.

Einfach mal schauen wie sich die Kaninchen so machen, das hängt immer von jedem Tier einzeln ab. Ich hatte Kaninchen da, die waren nach einem Tag schon richtig zahm, ich hatte aber auch schon Kaninchen da hat das Wochen gedauert.

Wenn sie sich nach 1-2 Wochen schon soweit eingelebt haben, dann setze dich einfach mal zu ihnen ins Gehege und beschäftige dich still. Ggf Futter um dich verteilen und abwarten. Vielleicht kommen sie ja mal zu dir und beschnuffeln dich. Wichtig hierbei ist, das die Kaninchen auf dich zukommen und du sie nicht bedrängst o.Ä. Wenn sie dann mal bei dir sind, kann man das ausarbeiten indem du sie aus deiner Hand fressen lässt, dich anfängst neben sie zu bewegen ohne das sie gleich wegrennen, sie mal vorsichtig streicheln usw.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen Langohren, tolle Tiere hast du dir da ausgesucht! :)

Mit freundlichen Grüßen

Vany

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort

2

Danke fürs Sternchen :)

0

Frag den Züchter.

Wie Gros ist dein Käfig ?

Ca 6m2

1

Kaninchen im Sommer scheren - was spricht dagegen?

Aaaaalso. Ohne über mich herzufallen: Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Riesen diesen Sommer zu scheren. Ich hab insgesamt drei Ninchen, zwei davon sind klein und haben kurzes Fell. Das Fell meines Riesen ist jetzt auch nicht super lang wie bei einem Teddy, und Angoras halte ich grundsätzlich auch nicht. "Also wie kommt die bloß auf diese Idee?"

Relativ simpel erklärt. Ich tu im Sommer alles was nötig ist, damit meine Hoppler nicht so unter der Hitze leiden müssen. Trotzdem gibt es jeden Sommer viele heiße Tage, wo sie hitzegeplättet daliegen und ich mitleide. Schatten ist gewährleistet, ein Sandbad, usw. (Außenhaltung). Ich habe sogar schon überlegt, an den heißesten Tagen Ventilatoren aufzustellen, aber dann hab ich wieder Schiss wegen Bindehaut, wenn da was reinfliegt, blah blah. Liege ich da richtig - oder ist gegen Ventilatoren im Sommer nichts einzuweden (mit etwas Abstand zum Gehege versteht sich)? Dem Wind sind sie ja sonst auch ausgesetzt. Aber um alles etwas leichter zu machen und meinem größten (7,5 Kilo) den Sommer etwas zu erleichtern dachte ich einfach darüber nach, ihn einmal zu scheren.

Da kommt die Frage bei mir auf - was spricht dagegen? Wenn ich google kommen dazu viele Topics, oft mit antworten "Hm wenn es kein Angora ist würde ich es bleiben lassen" - tolle Antworten und so. Aber mal im Ernst - was spricht dagegen? (Sowohl Pferde als auch Hunde freuen sich über kürzeres Sommerfell - ich weiß, das sind keine Kaninchen - aber so richtige Gegenargumente habe ich nicht gefunden.) Ich würde es möglichst stressfrei gestalten - und denke ohnehin, den ganzen Sommer brüten ist stressvoller als einmal scheren. Kann das mein Bunnyfell nachhaltig schädigen, oder ähnliches, woran ich vielleicht gar nicht gedacht habe?

Ich hoffe auf die Kaninchen-Insider von "gutefrage", das zu beantworten - bitte keine Laien.

Bitte dankeschön, beste A wird a. ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?