Kaninchen quickt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bist du sicher, dass es ein Quiecken ist? Kaninchen geben eigentlich nur derartige Töne von sich, wenn sie starke Schmerzen erleiden oder Todesängste durchstehen.

Ich glaube du verwechselst entweder hektisches Atmen, wo durchaus mal fiepsige Töne zu Vorschein treten oder das Grunzen mit "Qieken". Wenn Kaninchen hektisch atmen, dann stehen sie unter großen Stress und haben Angst. Meistens machen sie sich dabei ganz flach. Wenn Kaninchen grunzen, dann fühlen sie sich bedroht und warnen dich vor, greifen meist kurz darauf an. Die Ohren dabei sind angelegt.

Lebt dein Kaninchen in einem handelsüblichen Stall? Dann wäre dies au Dauer viel zu klein. Man berechnet pro Kaninchen mindestens 3m² dauerhaft. Bitte ändere die Haltungsform und baue deinem Kaninchen ein sicheres und artgerechtes Gehege. Der Stall kann ja als Schutzhütte dienen indem ihm Beine und Tür amputiert werden. Anschließend zäunst du mit Volierendraht die Mindestmaße, gerne mehr, drum herum ab und gräbst den Draht mindestens 50cm in den Boden um. Das Gehege sollte am Schluss noch von oben abgedeckt werden. Das Ganze mag zwar arbeits-und kostenspielig werden ist aber nun mal artgerechte Haltung.

Hat dein Kaninchen Artgenossen?

Danke für´s STernchen! :)

0

Das Qieken ist häufig ein Zeichen für starke Angst oder gar Schmerzen. Hast du sie einmal etwas zu grob oder einfach nur zu schnell gepackt und dabei verschreckt? Das würde auch die verängstigte Haltung erklären, die sie anscheinend nur im Stall, wo sie kaum Fluchtmöglichkeiten sieht, erklären. Sicherheitshalber solltest du sie mal beim TA anschauen lassen. Wenn der nichts gefunden hat, kannst du dich beruhigt darauf konzentrieren, deiner Häsin wieder etwas mehr Zutrauen anzugewöhnen.

Danke für deine Antwort, hat mir geholfen♥

Ich hatte das gefühl, dass die Vorbesitzer etwas grob mit ihr umgegangen sind!?!

0

Du bedrängst deine Häsin in einer Situation, in welcher sie nicht fliehen kann... Was denkst du wohl, was ihr Verhalten da zu bedeuten hat? Sicher nicht, dass du dich weiter so verhalten sollst...

Kaninchen sind keine Streicheltiere. Die wenigsten mögen es, vom Menschen angefasst zu werden, daher sollte man niemals das Tier gegen seinen Willen anfassen, wenn es nicht sein muss (bei einem TA-Besuch z.B.)! Bitte lass deine Häsin von nun an in Ruhe und warte darauf, dass sie selber Kontakt zu dir aufnimmt. Wenn sie das nicht tut, dann musst du das akzeptieren!

Was noch wichtiger ist: du schreibst etwas von einem Kaninchen in einem Stall. Einzelhaltung ist für Kaninchen eine schlimme Strafe und in einem herkömmlichen Stall hat kein Kaninchen etwas verloren.

Bitte informiere dich unbedingt über die Haltung von Kaninchen (das macht man eigentlich, bevor man sich Tiere ins Haus holt...). Deine Häsin braucht dringend einen Artgenossen (Rammler, kastriert, ähnliches Alter), schau einfach mal in den Tierheimen deiner Umgebung, da findest du sicher etwas passendes. Außerdem ist Platz wichtig, 3m² Gehegefläche pro Kaninchen müssen 24h am Tag zur Verfügung stehen, Auslauf muss es zusätzlich noch geben. http://diebrain.de/k-index.html

Wenn dein Kaninchen ordentlich gehalten wird, dann stehen die Chancen gut, dass es auch aufgeschlossener gegenüber Menschen wird. Denn in einem großen Gehege hat es die Möglichkeit, jederzeit auf Distanz zu gehen, wenn der Mensch zu aufdringlich wird.

Kaninchen sind stumme Tiere, und quicken nur wenn sie Angst und Schmerzen haben.

Bitte bring deinem Kaninchen einen Artgenossen und biete ihm viel Platz. Außerdem sind es keine Streicheltiere!

Sie hat 2 Artgenossen und viel Platz (zweistöckiger Stall mit auslauf auf Wiese und einer Sandgrube). Mit den anderen versteht sie sich gut und die anderen sind auch ganz normal!

0
@Ninotschkaa123

Sowas sollte man dann auch dazu schreiben!

Es kann 1000e Gründe haben! Je genauer die Beschreibung, um so einfacher die Suche nach der Ursache.

0

Kaninchensprache http://www.zwergwidder-kaninchen.com/50.html

Was möchtest Du wissen?