Kaninchen operieren lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es würde sich nicht lohnen? Und das sagt der Vollpfosten ohne zu wissen was es ist und zu wissen ob ne OP notwendig ist??? Geh zum anderen Arzt, bei Kaninchen kann man Röntgen und Ultraschall machen und sogar Gewebe mit ner kleinen spritze entnehmen um festzustellen woher die Verhärtung kommt.

Wie bitte?Was meint der mit >lohnen<? Will er das Tier einschläfern wenn es Schmerzen hat? Bringt das Tier nicht soviel Geld wie ein Hund/Katze? Komischer Tierarzt. Bitte versuch einen Kaninchenerfahrenen aufzusuchen. Das sind Aussagen die absolut Indiskutabel sind.Das Tier ist ERST 4 Jahre und nicht >schon< .Gute Besserung deinem Kaninchen

War der Tierarzt vielleicht unerfahren, nicht auf Kleintiere spezialisiert? Bestimmt hat dein armes Kaninchen eine Aufgasung, wenn sich der Bauch hart anfühlt und es oft Veerdauungsprobleme hat. Mit zufüttern von einem speziellen Brei kann man da selbst weiter helfen, aber wer weiß ob es das diesmal wirklich ist. Also Röntgen sollte jemand vorher machen, vielleicht ein auf Kleintiere spezialisierter Tierarzt (mal prüfen was sein eigentliches Fachgebiet ist, Tierarzt ist nicht gleich Tierarzt)... Der Arme!!!!!!!

Ein vernünftiger Tierarzt hätte das erwähnt. Zum Beispiel dass er nicht auf Kleintiere spezialisiert wäre.Ein Tier mit der Aussage abzuhandeln ist schäbig !!

0

Also ... wir waren jetzt bei einer anderen Tierärztin. Die hat es sofort ertastet. Mein alter Arzt hat es erst nach langen Suchen gefunden. Und sie hat sofor ein Ultraschall bzw röntgen empfohlen. Um zu klären was es ist.

Also direkt unter der bauchdecke denke ich ist es nicht. Sie meinte auch vllt die Gebärmutter. Da solche Verhärtungen oft bei Weibchen vorkommen in der Gebärmutter. Wir gehen morgen das Rötungen machen. Sie haben eigentlich gar keinen Termin mehr frei aber sie haben gesagt wenn wir sie da lassen findet sich bestimmt ne halbe Stunde wo die Ärzte zeit haben sie zu Röntgen. Und das ist mal ne aussage. Hoffe ihr gehts bald wieder besser.

Hey,

Bitte wechsel den Arzt, das ist ja unmöglich. Und guck vorher am besten in Kaninchenschutzforen welcher Tierarzt gut und kompetent ist.

Ich glaube ich hätte daraufhin gesagt, dass es sich wohl nicht gelohnt hätte, zu ihm zu kommen. Bei dem Kaninchen aber wohl noch Chancen bestehen. ^^

Hallo made8185,

bitte suche dir umgehend einen anderen Tierarzt. Was ist das denn für eine Pappnase? Wenn er etwas ertasten kann im Bauch, dann wäre ein Ultraschall oder Röntgen angebracht. Dann würde er sehen um was es sich handelt. Vorab zu sagen dass es sich nicht lohnt ist völliger Quatsch. Könnte ich ausrasten...

Also, wenn etwas im Bauch ist, gehe zu einem anderen Tierarzt und VERLANGE ein Röntgenbild um zu klären was sich da befindet. Sollte es außerhalb des Bauches sein, also direkt unter der Bauchdecke, dann ist es ein Tumor (gutartig/bösartig muss eine Probe genommen werden).

Mit vier Jahren kann er eine OP super überstehen. Hatte ein Weibchen das in diesem Alter kastriert wurde, ein anderes war bereits sechs Jahre alt. Beide hatten es sehr gut überstanden. Geh zu einem anderen Tierarzt, bitte! Informiere dich im I-Net ob in deiner Nähe ein kaninchenkundiger Tierarzt ist.

Also wir waren jetzt bei einer anderen Tierärztin. Die hat es sofort ertastet. Mein alter Arzt hat es erst nach langen Suchen gefunden. Und sie hat sofor ein Ultraschall bzw röntgen empfohlen. Um zu klären was es ist.

Also direkt unter der bauchdecke denke ich ist es nicht. Sie meinte auch vllt die Gebärmutter. Da solche Verhärtungen oft bei Weibchen vorkommen in der Gebärmutter. Wir gehen morgen das Rötungen machen. Sie haben eigentlich gar keinen Termin mehr frei aber sie haben gesagt wenn wir sie da lassen findet sich bestimmt ne halbe Stunde wo die Ärzte zeit haben sie zu Röntgen. Und das ist mal ne aussage. Hoffe ihr gehts bald wieder besser.

0

Hat der "Tierarzt" kein Ultraschallgerät etc.? DANN zu einem anderen gehen.

Nicht lohnen? Na dann hoffe ich für den Arzt und seinen Angehörigen nur das Beste:-)

Was möchtest Du wissen?