Kaninchen Nachts im Regen! BITTE UM RAT

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, Ich habe meine sechs Hasen in einem 12 Quadratmeter großen Außengehege. Für Hasenhaltung gilt grundsätzlich: Möglichst natürlich. Ein Außengehege ist am besten, jeder hase braucht 2 Quadratmeter Platz, es muss wind- und wettergeschützte Plätze geben und ständig Wasser und Heu zur Verfügung, weil sonst ernste Verdauungsprobleme entstehen können. Außerdem sind Hasen Gruppentiere, sie dürfen nicht allein gehalten werden. Sie sollten viel mit Gemüse, wenig mit Getreide und Fertigfutter gefüttert werden. Auch hartes Brot darf man ihnen nicht zu viel geben. Zu dem Tee, Hasen trinken nichts heißes, es darf höchstens lauwarm sein. Tee muss es nicht sein, ich bin mir nicht sicher, ob es ihm gut tut.

Eigentlich macht Regen ihnen nichts. Nur wenn sie wirklich nass sind, sollte man sie abtrocknen. Er sollte einen trockenen Platz haben, den er auch benutzt. Wenn er allein lebt, solltest du ihm unbedingt einen Kameraden besorgen, Hasen pflegen sich nämlich gegenseitig das Fell und lecken sich trocken, deshalb ist auch mindestens ein Kamerad für die Gesundheit des Hasen wichtig. Ich hoffe ich konnte dir helfen und habe nichts vergessen, ich habe einfach alles aufgeschrieben, was ich über Hasenhaltung weiß.

Hartes Brot am besten gar nicht, es besteht meist aus Weizen und ist zusätzlich mit Salz u.a. Zusätzen versehen, die die Tiere nicht fressen sollten. Zum Abnutzen der Zähne eignen sich Zweige und raufaserhaltiger Nahrung, also Gräser/Kräuter/Heu.

1

Also vorab mal: Das schadet deinem Hasen nicht! Ich hatte früher auch immer Angst, dass meine Kaninchen davon krank werden. Wenn er es aber nicht gewöhnt ist so lange im Freilauf zu sein, dann kann er sich schon eine Erkältung einfangen!!! Mein Hasen sind "abgehärtet", d.h. sie sind oft draußen (sie leben auch draußen im stall) und sind starken Regen gewöhnt. Ich hab das jetzt so verstanden, dass dein Hase davor noch nicht im Regen war oder? Da er in deiner Wohnung lebt (oder?) ist er das nicht gewohnt und es kann gut sein dass er etwas krank wird. Du solltest ihn langsam an das Draußen sein gewöhnen, bevor du ihn so lange draußen lässt! :)

Du musst ihn wohl oder übel jeden Abend einfangen, auch wenn es nicht regnet, es könnte ihn auch ein Greifvogel oder ein Fuchs holen. Und pass mit dem Tee auf, da kann er sich verbrühen mach lieber eine lauwarme wärmflasche und umwickel di emit einem tuch.

Soll sich das Tier verbrühen oder warum stellst du ihm heißen Tee rein? Sowas bitte nicht machen, den Tee wenn schon abkühlen lassen!

Einzelhaltung ist übrigens überhaupt nicht ideal, es ist eine Qual für dein Tier. Normalerweise sollte es mindestens einen zweiten Artgenossen um sich haben, dann ist es auch überhaupt kein Problem, wenn die Tiere mal im Regen sitzen, denn sie können sich jederzeit gegenseitig wärmen und vor allem putzen sie sich täglich stundenlang und können sich zu zweit auch viel besser trockenputzen.

Bitte besorgt so bald wie möglich ein zweites Kaninchen aus dem Tierheim (niemals im Zoohandel kaufen!), kein Kaninchen sollte alleine leben müssen! www.diebrain.de/k-sozial.html - beste Kombination ist kastrierter Rammler + Weibchen, der Rammler darf 6 Wochen nach der Kastration zu ihr, solange könnte er noch zeugungsfähig sein. Bitte unbedingt die Vergesellschaftungstipps auf Diebrain.de beachten!

NICHT! reinholen!. Dieser Temperaturwechsel ist es, der ihn letztendlich krank macht. Und was soll er mit heißem Tee? Sich verbrennen? Kochen sich Wildkaninchen einen Tee?

Setz ihn wieder raus. Er weiß schon was er tut. Wenn ihm kalt wird, dann geht er in seine Schutzhütte und wärmt sich an seinem Partner. Der Partner ist das Wichtigste für ein Kaninchen, denn mit ihm kuschelt er, wärmt sich, läuft sich warm, pflegt sich, leckt sich sogar gegenseitig trocken.

Vielleicht hats ihm einfach Spaß gemacht im Regen auf einer Wiese rumzuhopsen. Hab auch so ein kleines Schweins-Kaninchen, was Regen und Schnee liebt und dann immer ganz zerzaust aussieht.

Einfach machen lassen und das Tier nicht vermenschlichen.

In der Natur sind Kaninhcnen dann draußen wenns ihnen gefällt, auch bei Regen. Also lass es ihn auch bei dir tun! ach ja noch dazu hast du etwa nur ein kaninchen?? das ist tierquälerei! ihm ist langweilig und er kann mit niemanden schmusen und sich gegenseitig putzen! hol auf jeden fall bitte noch ein kaninchen dazu!!! habt ihr euren stall immer offen also dass er rein und raus kann, wann er will?? Das wäre optimal! Und wofür der Tee? Das Knainchen verbrennt oder verbrüht sich daran! Also schleunigst raus mit ihm!

So ein bisschen Regen macht ein Kaninchen nicht unbedingt etwas aus keine Angst es wird es überleben aber mach doch nächtest mal dein Kaninchen lieber rein sonst erkältest es sich noch lg an dich und dein Kaninchen und gutesbesserung wenn es krank ist deine caramelala

nimm das häschen bei dem wetter lieber mit in die warme stube

so ein quatsch!! kaninchen vertragen es nicht gut mal rein mal raus gesetzt zu werden!!

1
@cuniculosus

meine hasen haben es nicht vertragen bei der kälte draußen zu sein. ich kann nur empfehlen, die hasis nicht bei solchem wetter draußen zu lassen

0
@rosenstrauss

Das stimmt nicht. Kaninchen leben in der freien Natur ja auch draußen.

Wie warm/kalt ist es denn bei euch? Wenn du nicht grade irgendwo im Bergland wohnst, dürfte das mittlerweile kein Problem mehr sein.

Wenn das Kaninchen die Wahl hat ins Häuschen zu gehen und das nicht will, ist das völlig in Ordnung. Es gibt viele Kaninchen, die sich gerne beregnen lassen ;-) (kein Scherz, das scheint ihnen echt zu gefallen).

1
@rosenstrauss

Meine waren auch schon bei -18°C draußen. Am Wetter liegt ein krank-werden zumindest bei Kaninchen nicht. Eher zu früh oder zu spät im Jahr rausgesetzt, oder grundsätzliches "über den Winter reinholen" - so kann das Kaninchen nicht seinem natürlichem Rhythmus folgen.

0

Was möchtest Du wissen?