Kaninchen möchte nicht in den garten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Deine Kaninchen kennen den Garten nicht, das ist unbekanntes und somit nicht gesichertes also lebensgefährliches Gebiet! Wenn Du sie da einfach reinsetzt, versetzt Du sie in Todesangst und darum rennen sie auch sofort wieder da hin, wo es sicher ist; ins Haus!

Wenn Du willst das sie in den Garten gehen, dann musst Du sie das selbst entscheiden lassen. Alles andere ist purer Stress und Du tust ihnen damit keinen gefallen!

Aber ich nehme an das der Garten nicht von allen Seiten, auch oben und unterirdisch gesichert ist und daher haben sie da auch garnichts zu suchen, da dort Lebensgefahr besteht! Kaninchen draußen immer nur in abgesicherten Gehegen laufen lassen, da ihre Feinde überall lauern und nur auf ein lecker freilaufendes Kaninchen warten; leichte Beute. Von daher ist es sogar gut wenn sie nicht in den (ungeschützten) Garten wollen ;)

Das " selber springen sie immer aus dem Käfig" macht mich stutzig. Leben sie in einem Käfig und werden nut tagsüber raus gelassen, oder wie? Wenn ja, dann wäre das alles andere als artgerecht und muss geändert werden. Kaninchen kann man nur in einem Käfig halten, wenn dieser 24 Stunden am Tag, also durchgehend immer offen ist! ;)

Gruß

Wenn sie nicht wollen, dann wollen sie nicht. Ist doch nicht schlimm.
Haben sie freien Zugang zum Garten? Also, dass sie das alleine entscheiden können? Wenn ja, dann lass ihnen einfach Zeit. Irgendwann siegt vielleicht die Neugierde. Aber zwingen solltest Du die beiden nicht dazu. Kaninchen sind Fluchttiere, wenn sie Angst davor haben oder sich draußen nicht wohl fühlen, dann eben nicht. ;-)

Ja haben sie 

Sie gehen öfters auch raus aber immer wieder rein 

0
@LauraB123

Das ist doch schon mal ein guter Anfang. Wenn sie merken, dass das überhaupt nicht schlimm ist, werden sie auch irgendwann länger draußen bleiben.

1

Die sind an ihre Umgebung gewöhnt und wollen da auch bleiben. Das kommt mit der Zeit das die in den Garten gehen.

Was möchtest Du wissen?