Kaninchen-Massenvermehrern das Handwerk legen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey, ich würde dem Züchter erstmal klar machen was er da überhaupt tut und zwar nicht mit Vorurteilen sondern ruhig und sachlich. Wenn es nicht´s ringt, dann würde ich erst das Veterinäramt anrufen, ob es jedoch was ringt ist fragwürdig. Ich wage es zu bezweifeln, denn Vermehren ist leider nicht verboten aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

woher hast du die infos? ist es nur ein verdacht,oder hat es jemand erzählt? woher weiß derjenige es? wenn du es aus einer sicheren quelle hast und möglichst auch beweise,melde es dem veterinäramt und dem finanzamt,wobei das veterinäramt vorrang hätte. es geht in erster linie um die tiere die so ausgebeutet werden.

Habe mich Hobbyzüchtern aus der Umgebung unterhalten und diese Vermehrerin handhabt es schon seit Jahren so. Auf der Geburtsurkunde meiner Kaninchen steht der 1.5. Als ich mit denen beim Tierarzt war, wurde mir allerdings gesagt, dass die beiden maximal 3-4 Wochen alt sind. Jetzt, steht auf der Homepage die Mutter meiner Kaninchen schon wieder als Mama von 11 (!!!) Kaninchen

0

Nur um das ganze hier nochmal abschließen zu konnen.

Weder Veterinäramt noch Finanzamt sehen sich durch meine Schilderung veranlasst der Sache nachzugehen.

Das Veterinäramt kümmerts nicht, solange man mit einer "Zucht" keinen jährlichen Erlös von 2500€ erzielt. Genauso sieht es auch beim Finanzamt aus. Un der guten Dame irgendetwas an Einkommen durch die Vermehrung der Kaninchen nachzuweisen ist so leider auch nicht möglich.

Eine Schande! :-(

Veterinäramt wäre deine erste Anlaufstelle. Dort melden und ggf. noch ein paar Tierschutzvereine (wie z.B. Peta) benachrichtigen. Die fahren dann meistens groß auf und machen auch beim Amt auch mehr druck.

Beim Finanzamt anzurufen würde ihn zwar sicher was den Geldbeutel angeht bluten lassen, aber stoppen wird es das ganze wohl eher nicht. Kannst du nebenbei vielleicht auch machen. Würde ich aber eher als zweitrangig sehen, da es erst einmal um das Wohl der Tiere geht.

Hallo,

wenn er keinen Gewerbeschein hat, dann kannst du dich beim Finanzamt melden .Das Veterinäramt würde wohl nur einschreiten , wenn die Versorgung der Tiere nicht gewährleistet ist etc. Aber schön , dass du sich so kümmerst...

wie heisst denn die Homepage des Massenvermehrers? Das wäre echt super lieb!

Das werde ich sicherlich nicht in aller Öffentlichkeit breit treten. Da können sich die zuständigen Behörden drum kümmern.

0
@Blumentopferde3

wie bitte?????? du machst hier ein fass auf und spielst dich als retter der tiere auf und dann gibst du nicht mal die emailadd???? ich denke diesen ominösen züchter gibt es gar nicht... sonst würdest du ALLES tun um ihm das handwerk zu legen!!!!!!!!!!!!

0
@ninchenkenner

@ninchenkenner: Wenn sie seine Website preisgibt, dann wäre das Rufmord, weil sie ihn öffentlich "bloßstellt". Die Fragestellerin macht das schon richtig so. Ich weiß es it hart, aber sie darf das sicher nicht tun.

0
@smileyami

Wollte nur mal fragen,weil ich hatte angst das mir das selbe passiert ist,aber egal

0

Was möchtest Du wissen?