Kaninchen Löwenköpfchen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi du,

das, was gleich als erstes hätte gemacht werden sollen, wäre ein Antibiogramm gewesen. Kaninchen haben oft sehr resistente Keime auf der Lunge. Die Antibiotika sind resistent oder nur teilweise wirksam. Leider scheuen die meisten Tierhalter und auch Tierärzte die damit verbundenen Kosten.

Nun ist das Problem da. Sprich mit deinem Tierarzt über die Möglichkeit eines Resistenztests. Manchmal ist die Behandlung schwierig, weil viele Antibiotika nur begrenzt für Kaninchen verträglich sind, daher muss das Kaninchen meist einmal oder sogar mehrmals täglich gespritzt werden.
Der Aufwand ist nicht gering, die Kosten auch nicht (i.d.R. um die 100Euro), aber es ist mit die sicherste Methode für eine erfolgreiche Behandlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?