Kaninchen klopft extrem wegen babykatze

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie du schon sagst-- kaninchen hat todesangst. katze ist nämlich ein fressfeind, also in freier natur würde katze kanninchen jagen und auffutttern. dass das babykätzchen keine gefahr darstellt, weiß dein kanninchen nicht, es ist ne katze und das ist sein todfeind.. vielleicht gewöhnen sich die tiere auf dauer aneinander - da können dir halter die beide tiere haben mehr sagen. ich hätte diese kömbi niemals gemacht,aus obigen genannten gründen. man sollte sich schon voranschaffung von tieren über die haltung informieren. zunächst würde ich die kaninchen seperat stellen in ein anderes zimmer. wenn der geruch der katze dann in der gesamten wohung vorhanden ist und nicht mit gefahr verbunden wird , weil nichts geschieht , viel. beruhigen sich die kaninchen dann wieder .aber stress ist es für die tiere auf jeden fall. was nicht heißt , dass sich die tiere auf dauer nicht doch verstehen, kommt auch drauf an , wie sich das kätzchen verhält. ich würde erst mal einige tage vegehen lassen ,getrennt voneinander und dann die kanninchen aus dem käfig herausholen, damit sie sich auch verstecken können vor der katze .das alles natürlich unter strenger aufsicht.

auch eine katze hält man niemals allein in wohungshaltung, und kanninchen sind nun mal keine passenden partner ,also eine zweite kleine katze solte dazu kommen.

Bitte die Kaninchen nie mit der Katze zusammenlassen, auch nicht unter Aufsicht. Da kann zu viel passieren, Katzen sind da sehr unberechenbar.

0
@Myraljen

nun ja , dann gibt es nur eine möglichkeit,entweder kaninchen oder katze abschaffen, denn auf dauer wird eine zusammenkunft in einer 2 zimmer wohung wohl kaum vermeidbar sein. zummal man sich in so einer doch kleinen wohung nicht 3 tiere anschaft und eigentlich noch eine 4 tes.( katze) dazu holen müßte ,um allen gerecht zu werden.

kaninchen nur im schlafzimmer halten!! -- wie soll den das auf dauer gehen?? und katze nicht ins schlafzimmer lassen , bei einer sowieso schon kleinen 2 zimmer wohung -- ist doch auch nicht machbar und sollte so auch nicht sein .katzen benötigen doch platz und kanninchen natürlich auch zum freien rumhoppeln ,wenn sie schon in einer wohung leben müssen.

leider wieder eine total unüberlegte anschaffung auf kosten der tiere.

0
@makazesca

ich bedanke mich dass du mir trotz meiner kritischen worte, den stern gegeben hast- du denkst also nach , ob kaninchen und katze(n) zusammen leben können?? l.g. makazesca

0

Hallo Sanny, Du hast Glück gehabt zu einem älteren Kaninchen ein jüngeres halten zu können, ohne dass damals ein Tier ständig klopfte wie verrückt. Kaninchen sind Flucht-Tiere und graben sich in Freiheit Tunnel, die sie mitsamt ihrer Familie verteidigen. Wie kann sich denn dein Kaninchen verteidigen, wo kann es einen Tunnel graben und sich verstecken wenn es Angst hat. Es kommt sich vor wie im Gefängnis und sieht keinen Ausweg. Und der Feind (Katze) darf immer vor dem Gefängnis frei rumlaufen. Würde Dir auch nicht gefallen! Kaninchen mit Käfig entweder in einen Raum stellen wo Katze absolut nicht reindarf. Besser wäre es Kaninchen nicht in einen Käfig zu sperren, Katze ebenso wenig. Diese Möglichkeit wirst Du vermutlich nicht haben. Das sind Tiere die allesamt die Freiheit lieben. Vielleicht gibt dir ein Kaninchen-Fan einen guten Tipp. LG und viel Erfolg - Uschi2709

Die Kaninchen reagieren instinktiv auf den Geruch eines Feindes, dass die Katze ihnen (noch) nichts tun kann, können sie nicht wissen. Daran gewöhnen sie sich wahrscheinlich mit der Zeit, allerdings würde ich die Tiere an deiner Stelle getrennt halten, zumindest dann, wenn die Kaninchen Auslauf haben (und das sollte einige Stunden am Tag der Fall sein). Das Gehege (ein Käfig ist viel zu klein!) könntest du mit Spanplatten abgrenzen, dann besteht nicht die Gefahr, dass die Katze durchs Gitter krallt. Du musst nur aufpassen, dass sie nicht darüber springt.

Was möchtest Du wissen?