Kaninchen Kastrieren... zu spät oder geht es noch o.O

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

natürlich kannst du ihn noch kastrieren lassen. das geht auch noch im alter von 6 jahren (allerdings ist in so hohem alter das risiko größer).

bitte denke daran die 6 wöchige kastrafrist einzuhalten und die beiten kaninchen dann erst zu vergesellschaften.

die kastration ist übrigens ein muss. egal ob das weibchen fruchtbar ist oder nicht. das männchen würde sie immer bedrängen. zudem muss es ja auch wieder einen partner bekommen wenn sie vorher stirbt.

http://diebrain.de/k-kurz.html#kastr

kastrieren lassen kannst du es immernoch. Meiner ist im gleichen Alter kastriert worden. SIcherheitshalber solltest du aber 4 Wochen warten, bis du die Beiden zusammensetzt. Sollte er nämlich doch Fruchtbar sein, kann er nach der Kastration noch kleine Hasis zeugen.

nicole0783 29.03.2012, 23:02

ich lasse mich gerne eines besseren belehren und korrigiere auch auf 6 Wochen Trennung ;-)

0
Veichan 29.03.2012, 23:07
@nicole0783

Unbedingt 6 Wochen, 4 Wochen sind zu kurz. Viele Tierärzte raten sogar noch zu 8 Wochen.

0

Ein Tier kann jederzeit kastriert werden, das Narkoserisiko steigt im Alter (ab ca. 6 Jahre) etwas, aber ansonsten ändert sich da nichts. Denk aber daran, dass das Tier nach der Kastration noch 6 Wochen lang zeugen kann. Erst danach kannst du es mit dem Weibchen vergesellschaften.

Kastrieren lassen geht immernoch. 20 Monate ist doch kein Alter für ein Kaninchen.

Auch wenn die Züchterin meint, dass er nicht deckt. Verlass dich nicht drauf.

Nach 6 Wochen kannst du sie vergesellschaften, da er in dieser Zeit noch kann.

Hallo!

Natürlich kannst du ihn noch kastrieren. Dies solltest du sowieso tun. 20 Monate, das ist gar kein Alter. Den kannst du noch nach Jahren kastrieren. Aber bitte mache es so schnell wie möglich. Nach 6 Wochen Kastraktionsfrist kannst du ihn dann mit dem Weibchen vergesellschaften.

Ja, mach es, bitte!

Zum einem sollte es bei einem gesunden Tier kein Problem sein, ihn kastrieren zu lassen. Das Kastrieren hat auch noch andere Gründe, außer Geburtenkontrolle.

Selbst wenn er zu 100% unfruchtbar ist, dann würd ich mal meinen, dass er das nicht weiß. Ich will damit sagen, dass er sich trotzdem wohl weiter fortpflanzen wollen wird, und das Weibchen permanent bedrängt und sie nicht zur Ruhe kommen lässt. Außerdem sind Kastraten ruhiger (im Sinne von aggresiv) und makieren auch nicht so viel, wie unkastrierte Rammler)

Ich finde, die Kastration hat fast nur Vorteile, außer das du "ärmer" wirst.

Es ist nie zu spät. Du kannst das K. natürlich noch kastrieren lassen, das Alter spielt dabei keine Rolle. Aber lass es mit dem Weibchen erst zusamen wenn es kastriert ist und dann auch langsam und unter Aufsicht. Es ist nicht sicher das die beiden sich gleich verstehen, sie müssen langsam zusammengewöhnt werden!

Veichan 29.03.2012, 23:23

Das ist genau falsch. Eine Vergesellschaftung muss komplett und richtig stattfinden, die Tiere zwischendurch zu trennen staut Aggressionen auf und kann zu schweren Verletzungen führen bzw. die Vergesellschaftung unmöglich machen.

http://diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Kaninchen verstehen sich immer, wenn nicht völlig unpassende Charaktere zusammengesetzt werden. Kämpfe sind am Anfang völlig normal, die Rangordnung muss ausgekämpft werden.

0

Was möchtest Du wissen?