Kaninchen in Einzelhaltung & ich kann nichts dagegen tun

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohje das klingt ja schrecklicher als das Schlimmste. :(

Wenn sie nicht auf deine Aufklärungen eingeht, dann kann man eigentlich nichts tun. Was aber gut ist, dass das Kaninchen kaum frisst, denn dann ist es krank und so kann man eher handeln. Auch dass er nicht immer Heu da hat, Kaninchen haben einen Stopfmagen und können eine zeitlang ohne Futter versterben. In diesem Fall kann man das ja gut für´s Veterinäramt ausnutzen, redet mit ihnen holt euch jemanden von der Kaninchenhilfe als Stütze her die haben regional Erfahrungen mit den Amtstierärzten und wissen meist auch besser sich durchzusetzen. Dazu kannst du ja mal in diesem Forum nachschauen: Kaninchenschutz.de. Vielleicht kann man´s ja auch so einrichten, dass eine Person vom Kaninchenschutz mit der Dame vorher nochmal redet und ihr artgerechte Haltung präsentiert um ihr zu zeigen wie schön das eigentlich sein kann. Ansonsten bleibt ja nmur noch Letzteres.

Ich hoffe für das Kaninchen, dass es in artgerechte Hände kommt, ob nun bei der Dame oder irgendwo anders. Alles Gute!

Dankeschön für die Antwort,

ich denke ich werde mich mit einem Ansprechpartner von der von dir verlinkten Seite in Kontakt setzen, das ist noch mal eine Möglichkeit!

Es ist nur so schwierig ihr das zu sagen, sie ist sehr sensibel und ich befürchte, sie wird es mir schnell übel nehmen. Daher konnte ichsie bislang nicht wirklich kritisieren, sondern habe mehr Ratschläge gegeben...

2
@GaAst001

Wenn es nichts nützt, dann muss das Veterinäramt halt kommen. Ob das handelt hängt vom Amtstierazt ab, manche sind tierlieb, aber vielen sind die Tiere dann egal. :-/ Das heißt evtl. kann man dann auch gar nichts mehr tun, leider.

1

Also erst einmal ein großen Lob,dass du dem Kaninchen helfen willst.Gleich am Anfang kann ich dir den tipp geben:Versuche dich nicht darüber aufzuregen,damit wird dem kaninchen nicht geholfen,das zerstört nur deine Nerven.Darf ich fragen ob du in Deutschland bist?Da ist es nämlich leider nicht verboten,Kaninchen einzeln zu halten.In österreich und in der Schweiz dagegen schon.Da kannst du es beim Veterinäramt melden.Wenn es Probleme mit den Zähnen hat,dann würde ich ehr darauf tippen,dass die Zähne zu lang sind oder dass es krank ist und es deshalb nichts mehr frisst.Dem Kaninchen würde es bei der Mutter deines Freundes wohl mit Partner nicht viel besser gehen,dann würde sie nur zwei Tiere so schrecklich halten.Melde das am Besten mal beim Tierheim,wobei ich denke dass man da nicht viel machen kann denn es liegt aus meiner sicht kein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor.Aber viellecht kann man ja doch etwas tun.Ich wünsche dir ganz viel Glück!!!

Ich lebe in Deutschland. Und das mit den Zähnen ist nicht mehr zu ändern, er hatte mal eine Entzündung und ein Paar (ich weiß nicht ob unten oder oben) musste entfernt werden. Die Zahnlänge und auch die Krallen werden regelmäßig gemacht. Sie gehen mit ihm auch zum Tierarzt, so ist es nicht.

Das Problem ist eben auch, dass ich keinen Familienstreit riskieren kann. Ich kann unmöglich das Veterinäramt kontaktieren, das wäre etwas drastisch gegenüber der Mama meines Freundes. Sie meint das alles auch nicht böse, sie ist der Meinung, das Kaninchen braucht und will das so. Sie ist leider etwas beratungsresistent....

Aber vielen Dank für die Antwort :)

0

Hallo, Wir haben selbst zwei kaninchen und eines davon ist vom tierheim denn Das tierheim hat es aus schlechter haltung aufgenommen... An deiner stelle würde ich ein tierheim oder tierschutz kontaktieren denn diese können es dann zur not auch aufnehmen so war es nämlich bei dem einen von uns auch. Das kam von schlechter haltung und wir haben es dann aus dem tierheim aufgenommen

Was möchtest Du wissen?