Kaninchen gestorben, Eltern erlauben kein 2. mehr?

5 Antworten

Frag deine Eltern was sie von einem "Leihkaninchen" halten? Erkläre ihnen dass es in Österreich sogar gesetzeswidrig ist ein Kaninchen alleine zu halten, es gilt einfach als Tierquälerei.

Villeicht könntest du dir auch eines aus dem Tierheim holen, aber die Frage steht noch im Raum, hast du die Möglichkeit diese auf zu Vergesellschaften? Sie bräuchten für ca 1 Woche (mal mehr mal weniger) einen neutralen Raum mit mindestens 4-6 qm damit sie sich halbwegs "ertragen" können, wenn du ein fremdes kaninchen in das Gehege von deinen jetztigen steckst, ist der ärger schon vorprogrammiert.

Ansonsten, kann ich dir nur Raten, deinem Tier zu Liebe, such ein Plätzchen wo er/sie nicht alleine Leben muss... es hat ja noch eine lange, und hoffentlich schöne Lebenszeit.

Alles Gute dir :)

Hey,

ich habe mir schon überlegt mein Kaninchen abzugeben. Aber wie soll ich das machen? Ich bezweifle dass meine Eltern damit einverstanden sind, es an fremde Leute zu geben

2
@FiebixX

Zeig deinen Eltern dass du so Reif bist, wohl wie ich das lese, in der Haltung reifer als sie, wenn du sogar dein geliebtes Kaninchen abgeben würdest! Hut ab, das machen die wenigsten kinder/jugendliche.

Sag ihnen einfach, sie sollten es dir überlassen... wenn du kein 2tes haben darfst, WILLST du dieses nichtmehr weil du dir ein schönes Leben für deinen Kameraden wünscht.

Vileicht zeigt deine Entscheidung sogar deinen Eltern wie gut und fürsorglich du dich um das Tier kümmerst, und entscheiden sich doch noch einmal für ein 2tes.

2
@FiebixX

Wäre übrigens Klasse von dir wenn du dich nochmal melden würdest und bericht erstatten, ich hoffe dass deine Eltern sich für ein 2tes entscheiden, zumindest ein Leihkaninchen (bekommt man vom Tierschutz bzw von vielen Tierheimen)

2
@Nathi4424

Ja, werde ich machen. Ich habe mir übrigens Unterstützung von meinem Onkel und meiner Tante geholt. Meine Mutter hat gesagt sie überlegt sich das nochmal, mein Vater hat sich aber nicht mehr dazu geäußert. Momentan schaue ich mich auch um wo ich mein Kaninchen abgeben könnte, am liebsten wäre mir auch bei Bekannten. Ich habe mitbekomme, dass meine beste Freundin darüber nachdenkt sich Kaninchen zuzulegen

1
@Nathi4424

Meine Eltern sagten, sie würden am Montag mit mir ins Tierheim fahren und dort mal nachfragen und sich die Tiere dort angucken. Der Vater meiner besten Freundin hat uns Bescheid gegeben, das Kaninchen auch bei ihnen aufzunehmen

1

3-4 Jahre ist noch Recht jung, wenn man bedenkt, dass Kaninchen c.a. 10 Jahre alt werden. Du hast hier natürlich völlig Recht, dein Kaninchen darf nicht alleine bleiben. Ich habe im Moment die selbe Situation, mein Männchen hat nun schon das zweite Weibchen überlebt, und ich möchte kein drittes mehr holen und das ganze noch einmal erleben. Daher habe ich entschieden, dass es das beste ist wenn ich für mein Männchen ein artgerechtes Zuhause mit anderen Kaninchen suche. Natürlich tut es manchmal weh sich zu trennen, aber gerade in deinem Fall, da du wahrscheinlich minderjährig bist und keine andere Möglichkeit hast als auf deine Eltern zu hören, wäre es für dein Kaninchen wahrscheinlich das beste wenn du ihm ein neues Zuhause mit einem Artgenossen suchst. Vielleicht habt ihr ja bekannte die Kaninchen haben und ihn aufnehmen würden, so könntest du dein Kaninchen immer noch sehen. Manchmal muss man eben abwägen, auch wenn man sein Tier noch so sehr liebt, ob es nicht besser wäre, wenn es ein neues Zuhause hätte.

Woher ich das weiß:Beruf – Habe im Tierheim gearbeitet und selbst 6 Katzen.

Du hast völlig recht - ein Kaninchen sollte nicht alleine gehalten werden. Vielleicht kannst du deine Eltern ja überzeugen, dass du aus dem Tierarzt ein älteres Tier dazu holst, das etwa so alt ist wie deins. Dann brauchen sie keine Angst zu haben, dass das sozusagen eine Kaninchenkette wird, bei der am Ende immer wieder ein neues Kaninchen dazu kommen muss...

Wenn sie partout keins wollen, hilft es nur, das aktuelle abzugeben. So schade es ist..

Mein Kaninchen hat auch ganz alleine gelebt. Wird deines also auch schaffen 😂 glaub deinen eltern

Toll. Nur weil dein Kaninchen nicht artgerecht gehalten wurde und einsam war, sollen anderen Kaninchen auch leiden? Kaninchen sind Gruppentiere, die brauchen Artgenossen. Alles andere ist Quälerei. Informiere dich doch mal über die artgerechte Haltung: https://www.kaninchenwiese.de/soziales/nie-alleine/

9
@FataMorgana2010

Meinem Kaninchen hat es an nichts gefehlt. Mach kein Drama aus etwas das keines ist. Wenn die Eltern kein weiteres Kaninchen haben wollen - dann hat das kund das zu verstehen. Aus Ende.

0
@Tina830

Deinem Kaninchen hat ein Artgenosse gefehlt. Du kannst das vielleicht nicht verstehen, weil sich das arme Tier dir gegenüber nicht artikulieren kann, aber in anderen Ländern ist die Einzelhaltung von Kaninchen und anderen Tieren schon verboten und wird als Tierquälerei angesehen. Aus gutem Grund.

4
@FataMorgana2010

So ein Blödsinn. Er hatte kaum war er in Gesellschaft von anderen Kaninchen und meistens Meerschweinchen, nicht mal Interesse an ihnen und hat Die Zeit lieber in seinem Käfig oder weit weg von den anderen verbracht. (Während wir auf urlaub waren oder ähnliches) also bitte -kein Drama von wegen Quälerei

0
@Tina830

Rede dir das ruhig weiter ein, wenn es dir hilft. Und was soll ein Kaninchen auch bitte mit Meerschweinchen anfangen? Das ist was völlig anderes, und eine Vergesellschaftung dieser Tiere bringt keinerlei Vorteile.

Und zwei fremde Kaninchen müssen sich auch erstmal aneinander gewöhnen.

3
@FataMorgana2010

Gleiches Verhalten bei Kaninchen (die er kannte, da es über 6 Jahre lang die selben waren).

0
@Tina830

Kennen heißt nicht, dass die Tiere immer wieder in Abständen aufeinander treffen. Das sind keine Menschen. Kennen heißt, dass die Tiere aktiv vergesellschaftet werden müssen. Das ist ein manchmal schwieriger und langwieriger Prozess. Ich kann gut verstehen, dass du dir im Nachhinein nicht eingestehen möchtest, dass dein Tier wahrscheinlich nicht artgerecht gehalten worden ist. Das kann ich gut verstehen. Aber vielleicht solltest du dich trotzdem einmal über die artgerechte Haltung von Kaninchen informieren, bevor du hier Ratschläge über dieses Thema gibst. Wenn die Eltern auch bei neuer Argumentation einer Anschaffung eines zweiten Tieres nicht zustimmen, dann ist es am besten, das einzelne Tier abzugeben. Es ist aber keine gute Idee, einfach die Bedürfnisse des Tieres zu ignorieren, so wie du das hier empfiehlst.

2

Glaub deinen Eltern xD Guter Witz! Die haben wohl keine Ahnung von Kaninchen, wie du.. sorry aber ich mag das nicht wenn man keinen Schimmer hat und dann solche "Ratschläge" von sich gibt.

3
@Nathi4424

Wie alt is dieses Kind? Es sind seine/ihre Erziehungsberechtigte. Sie treffen die Entscheidung sie bezahlen und werden sich vermutlich auch um die Tiere kümmern müssen.

0
@Tina830

Ja. Die Eltern entscheiden am Ende. Hat das hier jemand bezweifelt? Aber darum geht es ja gar nicht. Es geht darum, die Eltern zu überzeugen, weil das Kind zu Recht verantwortlich mit seinem Tier umgehen will.

4
@FataMorgana2010

Eltern sind nicht blöd. Die wissen genauso gut Bescheid, dass es besser ist. Aber es wird definitiv einen Grund geben wieso sie kein weiteres wollen -und das ist zu akzeptieren. Wenn das Kind mal erwachsen ist kann es selbst entscheiden.

0
@Tina830

Mag sein, aber "glaub deinen eltern" ist purer Schwachsinn. In Österreich ist es sogar gesetzeswidrig, diese alleine zu halten.

4
@Tina830

Und man darf mit seinen Eltern auch nicht über so was reden? Klasse, das werde ich meinem Sohn gleich mal mitteilen...

1
@FataMorgana2010

Wer lesen kann ist klar im Vorteil - Mit den Eltern wurde bereits gesprochen.

0
@Tina830

"darf ich noch ein Kanicnehn dazusetzen damit das jetztige nicht alleine leben muss" ist für die Eltern villeicht was anderes als wenn man sagt " Ich würde mir ein Leihkaninchen suchen das ich nach dem ableben von diesen hier wieder zurück geben kann, oder ich würde mir ein gleichaltriges vom Tierheim holen... in Österreich ist es sogar verboten sie alleine zu halten"

Die FS hat nach einer Lösung gefragt, wie sie die Eltern überzeugen könnte, und nicht ob die Eltern recht haben.

Was sie übrigens auf keinen Fall haben.

5

Was möchtest Du wissen?