Kaninchen gehen nicht in ihren Stall?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, 

solch ein Wetter finden viele Kaninchen einfach angenehmer, weil´s da kühler ist. Sieht man vor allem im Sommer oft.

Regen macht den Kaninchen nix aus, da sie ja Fell haben. Die Regentropfen fallen ja einzeln und laufen am Deckhaar wieder runter. Die Unterwolle bleibt idR trocken. Ausser es handelt sich um Langhaarrassen wie z.B Teddyzwerge, Angoras oder um Satinkaninchen o.Ä oder du hast den Kaninchen das Fell geschnitten/geschoren. Dann wären die Tiere allerdings auch nicht für die Außenhaltung geeignet.

Ansonsten lass sie einfach. Und bitte auch nicht mit einem Handtuch trocken rubbeln, dabei reibst du nämlich das Wasser in die Unterwolle und das ist dann schlecht. Gezielt abtrocknen nur, wenn man die Kaninchen medizinischbedingt baden muss. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Hi,

es könnte sein das sie einfach lieber im Regen sitzen, oder, es stimmt irgendwas mit dem Stall nicht...
Städnig im Regen sitzen, bei der Kälte, ohne das sie mal richtig trockenen können, ist nicht gut; davon können sie auf dauer krank werden. Einsperren geht aber auch nicht. Daher schau mal ob irgendwas mit dem Stall nicht stimmt, mach ihn ggf. mal komplett sauber.

Gruß

Ich habe meine Kaninchen auch in Aussenhaltung, m. M. n. können sie das selbst entscheiden, ob sie in die Hütte gehen oder nicht.

Abtrocknen würde ich sie nicht, da sie trockene Unterwolle haben und durch das abtrocknen die Fellstruktur zu sehr verändert wird und dann der Regen
bis auf die Haut kommt.

Ich würde kontrollieren ob die Unterwolle trocken ist. Tiere vertragen kälte besser als wir, wenn sie auch mal ins Trockene können. Beobachte sie ob sie zittern und füttere sie richtig dann macht es keine Probleme.

hol dir mal ein Buch ,

mit Tipps zur Haltung von Kaninchen

Was möchtest Du wissen?