Kaninchen Futter im Winter

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Super Winterfutter ist beispielsweise auch Petersilienwurzeln. Viele Vitamine und sowas. Ich fütter' zusätzlich auch noch Wiesenkräutermischungen, getrocknete Gänseblümchen und Löwenzahn von Jr Farm. Die Kräuter habe ich im Fressnapf gekauft, Gemüse und Obst einfach im nächsten Discounter. Dazu natürlich noch Zweige, 24/7 Heu. :D

Mandarinen bitte selten geben, die Fruchsäuren reizen die Haut und säuern den Urin an.

Danke für die Antwort :)

0

Ich geb meinen Ninchen im Winter sehr viel Möhrengrün... Wenn ich im Örtlichen Supermarkt einkaufen bin, frag ich immer danach. Das gibt's umsonst und schmeckt den Ninchen. Oder frag doch mal auf dem Markt danach. Die Meisten lassen es nämlich beim Einkauf wegmachen.

Winterfütterung - die Mischung macht´s

Kaum eine Jahreszeit sorgt unter Kaninchenhaltern für so viel Unstimmigkeit, wie der Winter. Nicht nur die Haltung und Kälteschutz verunsichert manch Kaninchenhalter wenn die Temperaturen in den Keller steigen, auch die Ernährung sorgt für viel Gesprächsstoff, denn die Natur bietet scheinbar im Winter deutlich weniger Nahrungs-Quellen als im Sommer. Was sollen die Kaninchen also während der schneereichen Zeit fressen um gesund über den Winter zu kommen? http://www.kaninchenwiese.de/ernaehrung/grundlagen/winterernaehrung/

Was möchtest Du wissen?