kaninchen "chillt" auf arm, oder täusche ich mich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist eine Streßreaktion. Ein entspanntes Tier zittert nicht.

Und natürlich reagiert sie stark auf dich, wenn du kommst, schließlich bist du die einzige Abwechslung, die sie den ganzen Tag hat.

So leid es mir tut, die Einzelhaltung von Kaninchen ist Tierquälerei. Trockenfutter (wahrscheinlich getreidehaltig) ist keine optimale Ernährung. Du meinst es sicher gut, aber davon machst du es leider nicht gut. Überleg dir, wie du Platz schaffen kannst und besorg deinem armen Tier einen kastrierten Artgenossen. Wie man richtig vergesellschaftet (und noch vieles mehr) kannst du hier nachlesen: http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Bitte rede dich nicht weiter raus, warum du kein zweites Tier halten kannst, deinem Tier zuliebe. Du hättest dich von vornherein mehr mit der Haltung von Kaninchen beschäftigen sollen. Jetzt mach das beste für dein Tier daraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
03.09.2014, 16:46

Auf jeden Fall hat es immer genügend essen und trinken.

Nur mal als Vergleich: Stell dir vor, deine Eltern würden dich den ganzen Tag allein im Zimmer einsperren. Ein oder zwei Mal am Tag bringen sie dir Essen und einen Getränkevorrat. Und dann stellen sie sich hin und sagen: "Auf jeden Fall hat unser Kind immer genug Essen und Trinken". Dann sagst du auch: "Aber mir ist doch langweilig! Ich will hier mal raus! Ich brauche mehr Platz! Ich will was mit Freunden machen." Für dein Kaninchen ist es noch schlimmer. Es weiß nämlich gar nicht, was Freunde sind. Findest du das nicht auch traurig?

7

Ach komm, darüber ob es sich in den 10 Minuten, in denen du mal Lust hast dich mit ihm zu beschäftigen, wohl fühlt oder nicht musst du dir nun echt keine Sorgen machen..

Ihr ganzes Leben ist, so wie es momentan ist, eine einzige riesige Qual für das Tier.
Du hast so gut wie alles falsch gemacht, das man falsch machen kann und scheinst das wohl irgendwie auch schon zu wissen.

Kaninchen haben in etwa den selben Bewegungsbedarf wie Katzen und brauchen zu zweit ein mindestens 6qm großes Gehege und dann am besten auch noch Auslauf...ein Käfig in den man noch nicht mal ein zweites Kaninchen mit reinquetschen könnte ist einfach Tierquälerei in ihrer reinsten Form.

Zudem sind sie hochsoziale Tiere und können an Einsamkeit sogar sterben. In einigen Ländern ist es aus Tierschutzgründen bereits gesetzlich verboten sie alleine zu halten.

Das Füttern von Trockenfutter kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben und lohnt sich bei normalen gesunden Tieren in Innenhaltung auch in keinster Weise. Gewöhn ihr das Zeug bitte langsam ab.
Was für "Grünzeug" bekommt sie denn? Nur Gras, Löwenzahn und ab und zu mal ein Stück Apfel reichen auf keinen Fall, die Ernährung von Kaninchen sollte möglichst abwechslungsreich mit verschiedenen Gemüsesorten und am besten noch Wild-/Wiesenkräutern sein.
Kaninchen brauchen, ihrer Verdauung und ihren Zähnen wegen, auch 24 Stunden am Tag die Möglichkeit strukturreiches frisches Heu zu fressen.

Belies dich bitte nochmal hier: http://diebrain.de/k-index.html oder auf kaninchenwiese.de und ähnlichen Seiten über eine artgerechte Kaninchenhaltung.
Wenn du nicht bereit bist dir "wegen solchen kleinen Tieren" so viel Arbeit zu machen, wie nun mal erforderlich ist damit es ihnen gut geht, such bitte nach einem schönem neuen Zuhause mit Gesellschaft, einem großen Gehege und artgerechter Ernährung für dein Kleines. Sie um jeden Preis behalten zu wollen, egal wie sehr sie leidet, ist egoistisch und unmenschlich.

Und um jetzt doch nochmal auf die eigentliche Frage zurückzukommen : Nein, ein zitterndes, in Angststarre verfallenes Kaninchen fühlt sich natürlich nicht wohl. Lass das kuscheln in Zukunft bitte erstmal sein, das schadet der Kleinen viel mehr als es ihr nützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Leider täuscht du dich tatsächlich. Kaninchen zeigen oft leider nicht deutlich, was ihnen gefällt oder eben nicht.

Allerdings kann man an dem zittern schon erkennen, dass es sie eben doch stresst. Sie nimmt es eigentlich einfach nur hin, weil sie eh keine Chance hätte.

Und ich muss auch leider zu den anderen Sachen etwas sagen:

Dein Tier leidet unheimlich unter deiner Haltung. Ich zähle die wichtigsten Punkte mal auf:

1.) Einzelhaltung ist Quälerei für Kaninchen, die normalerweise in Rudeln leben. Stell dir mal vor, du würdest nie wieder einen Menschen sehen.

2.) Ein Käfig ist viel zu klein ... noch dazu scheint, es ein kleiner zu sein. Kaninchen brauchen mindestens 4m² + Auslauf. Oder insgesamt 6m².

3.) Auslauf muss man immer gewähren.... jeden Tag, auch mit großen Gehege. Wie würde es dir gefallen, dein Leben lang in einem kleinen Knast zu wohnen?!

4.) Trockenfutter ist ungesund und macht fett. Bitte lies dich dazu ein. Die richtige Ernährung besteht aus: Wiese und Kräuter, Gemüse, Heu und ab und an Saaten.

Guck auch hier:

diebrain.de (www davor setzen)

Bitte hol deinem Kaninchen einen kastrierten Partner.

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Armes Tier... Tierquälerei wie sie im Buche steht... Käfighaltung... Einzelhaltung... Trockenfutter und natürlich, um allem noch eine Krone aufzusetzen, wird sie nur manchmal aus dem Gefängnis gelassen.

Gott... Kaninchen sind keine Schmusetiere du Ignorant. Belese dich mal und lerne etwas über das Sozialverhalten von Kaninchen. Man müsste dir das Tierchen echt wegnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab jetzt aber nunmal nur eins, habe auch einen Käfig wo man nur eins drin halten kann

Das ist also deine Begründung?? Du hast bisher alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann! Kann das was die anderen sagen nur nochmal bestärken. Dein Kaninchen führt ein sehr trauriges Leben...

was ich natürlich auch manchmal mache

Ach wie schön. Hast du also auch manchmal Zeit für dein Kaninchen. Ist sie immerhin keine 24h alleine sondern um die 20h+!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnyracer
04.09.2014, 20:23

Ich glaub nicht, dass der Fragensteller sich 4 Stunden am Tag mit seiner Kleinen beschäftigt.. :x

Klingt eher nach 4 Stunden in der Woche..wenn's hoch kommt... :c

1

Dein Kaninchen geniesst das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
03.09.2014, 16:42

Nein, das ist eine Angstreaktion. Für das Tier bedeutet die Situation "ich wurde erwischt", also verhält es sich ruhig, um schlimmeres zu verhindern. Ein entspanntes Tier zittert nicht. Wäre das Kaninchen entspannt, würde es vor sich hinknurspeln und seine Umgebung erkunden. Den Unterschied erkennt man aber eben nur, wenn man sich mit Kaninchen auskennt oder sich über ihre Verhaltensweisen informiert hat.

7
Kommentar von Flupp66
03.09.2014, 16:58

So ein Unsinn.

4

Was möchtest Du wissen?