kaninchen baby, erwachsene Kaninchen, VG!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Pinkjenny,

da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.

  • Mit 6 Wochen sollte dein Kaninchenbaby noch bei der Mutter sein, eine Abgabe sollte erst mit 10 Wochen erfolgen. Selbst abgestillt wird erst mit 8 Wochen, es ist also noch viel zu klein :(

  • Kaninchen unter 4 Monaten sollten gar nicht mit erwachsenen Kaninchen vergesellschaftet werden, diese haben keinen Welpenschutz. Das kleine wird als Fremdling angesehen, die Rangordnung wird geklärt, das funktioniert über aufreiten, jagen, Fellausrupfen und auch mal in den Nackenzwicken. Für erwachsene ist das kein Problem, deren Haut ist dicker, aber Babyhaut ist zart, da kann auch ein einfacher angriff zu verletzungen führen.

  • Kaninchenmädels sind sehr territorial, vor allem, wenn sie die Pupertät erreichen (6 Monate aufwärts), dann zicken sie sich ohne richtigen Platz massiv an. Daher wird eigentlich von der Haltung zweier Mädels abgeraten.

  • Kaninchen kann man nicht einfach zusammen setzen, sie müssen vergesellschaftet werden, dazu gibt es ein festes vorgehen. Ansonsten kann es zu massiven Kämpfen kommen. In der Natur werden fremde Kaninchen aus dem eigenen Revier vertrieben, bleibt der Gegner wird weiter gekämpft. Im Käfig geht das nicht, die Kämpfe werden heftiger!

  • das führt mich zum nächsten Punkt. Kaninchen sollten nicht im Käfig leben müssen, sie brauchen pro Tier 2qm auf einer Ebene zum Laufen und Toben, bei zwei Weibchen in der Gruppe deutlich mehr und das 24h täglich...

Bitte lies dich zur korrekten Vergesellschaftung und artgerechten Haltung einmal hier ein:

http://diebrain.de/k-index.html

Das Jungtier ist noch zu jung!
Warum wurde es schon von der Mutter getrennt? Bis zur 10. Woche wäre es dort besser aufgehoben!

Für eine Vergesellschaftung mit erwachsenen Kaninchen ist seine Haut noch zu verletzlich, wenn es zum Rangkampf kommen sollte. Ab dem 4. Monat sollte man es eigentlich erst vergesellschaften!

Bei einer Vergesellschaftung darfst du die Tiere nicht zwischendurch wieder trennen! Sie müssen über den gesamten Zeitraum zusammen im Vergesellschaftungsgehege bleiben, das kann ein paar Tage bis Wochen dauern! Wenn du sie zwischendurch trennst, auch nachts, könnten sie sich beim nächsten Mal aggressiver begegnen!

Du steckst jetzt in einer blöden Situation fest, für die Kaninchen. Es ist zu jung für die Vergesellschaftung, sollte aber nicht allein leben müssen.
Kann es zur Mutter zurück, bis es alt genug ist?
Oder kannst du ein zweites Jungtier aufnehmen und die beiden Jungtiere getrennt (auch räumlich, ohne Sicht- und Geruchskontakt) von den beiden erwachsenen halten, bis die Jungtiere alt genug für die Vergesellschaftung mit den erwachsenen Kaninchen sind?

Ansonsten könntest du höchstens folgendes machen:
Bau ein Vergesellschaftungsgehege (min. 6 m², so viel Platz brauchen sie auch nach der Vergesellschaftung dauerhaft, Tag und Nacht, so ein Käfig, wie du beschrieben hast, ist ungeeignet) auf neutralem Boden, setz alle drei zeitgleich rein und bleib dabei! Beobachte sehr genau, wie sich sich zueinander verhalten, schlaf nachts neben dem Gehege, um immer schnell eingreifen zu können.
Da sie sich beim ersten aufeinandertreffen friedlich verhielten, hast du ggf. Glück, dass es keinen Rangkampf gibt. Du musst aber wirklich durchgehend über mehrere Tage und Nächte dabei bleiben und kleinste Anzeichen erkennen können, bevor das Kleine verletzt wird!

Gute Infos zur Vergesellschaftung findest du hier:
http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Hey, die Kleine ist noch viel zu jung um von den Eltern getrennt zu werden. Und Kaninchen itte nicht im Käfig halten, es gibt keine Käfige oder STälle im Handel die groß genug sind um eine artgerechte Haltung zu bieten! Bitte informiere dich nochmal komplett über Kaninchen: http://www.diebrain.de/k-index.html

Was möchtest Du wissen?