Kaninchen attackiert Artgenossen

So siehts momentan bei uns aus :) - (Tiere, Kaninchen)

6 Antworten

Hey du. Ich hatte dieses Problem auch mit meinen beiden Kaninchen. Manchmal hat der einen ihn attackiert aber ich hab mir nichts dabei gedacht und dachte sie "spielen" oder so. Allerdings fiel mir immer mehr auf wie das eine Kaninchen immer mehr scheuer wurde. Eines Tages kam ich nach Hause und beide hatten sich bis ins Fleisch gebissen:/ naja und seid dem Zeitpunkt musste ich sie trennen.. jeder hat jetzt einen neuen Artgenossen bekommen. Wichtig ist wirklich wenn du sie mal trennen solltest das sie einen neuen Partner bekommen:) ich hoffe meine Geschichte hilft dir in irgendeiner Weise!
Lg

hi du,

was meinst du mit "ihr habt sie dazu getan"? Hast du die Kaninchen richtig vergesellschaftet? Also mehrere Tage auf neutralem Boden?

Wann kamen die Streitereien exakt auf?

Wie ist die Geschlechterkombination?

Wie viel Platz hast du Tag und Nacht zur Verfügung?

Wo hast du die Kaninchen her?

Ohne weitere Informationen von deiner Seite, ist es schwer, dir weiter zu helfen.

Ja, wir haben sie vergesellschaftet ca nach einer Woche kamen sie dann ins Außengehege :)

Es sind 2 Weibchen und 2 Männchen, sie sind Tagsüber unter Aufsicht im Garten und abends kommen sie ins Gehege. Das hat momentan ca 6m2 aber wir werden es noch mal um 6m2 erweitern.

Cookie(weibchen 3) ist vom Züchter, Hannes (Männchen 7) kam von einer Frau die keine Zeit mehr für ihn hatte und die Jungtiere (Jetzt ca 4-5monate) kamen von jemanden der kein Geld für eine Kastration hatte, er wollte die Kaninchen babys dann einfach töten und 2 davon konnten wir retten das nötige Geld für eine Kastration hat er dann auch noch von uns bekommen :)

0
@HaseSocke

Ihr seid zu gutherzig ^.^ Leute, die nicht mal das Geld für die Kastration haben, sollten lieber die Tiere insgesamt abgeben. Manchmal ist das auch nur ein Druckargument, um Kaninchen an den Mann/die Frau zu bringen.

Aber gut. Dann wissen wir schon einmal, wie sie leben.

Wann fing sie an zu zicken? Nachdem ihr sie umgesetzt habt?

Wo greift sie an, im Gehege oder im Freilauf?

1
@Ostereierhase

Vielen Dank für deine Hilfsbereitschaft!<3

Seit genau 5 Tagen macht sie das jetzt schon und nach 3 tagen nachdem alle zusammen sind... 

Im Freilauf garnicht,  es ist nur dieses eine Gehegeabteil.. zu den anderen will sie aber eig nie wirklich :/

0
@HaseSocke

Hö? Sorry, kannst du die Zeitangabe vielleicht mit einem Datum schreiben? Ich versteh sie sonst nicht.

1
@Ostereierhase

Uhm >.<

Am 23.09 kamen sie ins Außengehege und ca am 26.09 fing es an :o

0
@HaseSocke

Okay und wie lang hast du sie auf neutralem Boden vergesellschaftet, bevor es anfing?

1

Hallo also zu ersteinmal würde ich sie trennen. Kaninchen sind meist etwas kämpferischer als andere Nager. Wenn sie sich nicht verstehen würde ich sie sofort trennnen denn bei einer Freundin von mir hat das eine Kaninchen dem anderen das ihr abgebissen. Und noch was wenn du sie abgibst dann bring ihn in das Tierheim. LG Amara 

Kann mich jemand über die artgerecht Haltung von Zwergkaninchen oder Zwergwidder informieren?

Hallo,also es ist so,dass ich momentan in einer Stadt lebe und meine Familie bald in ein Haus in einem Dorf umzieht.Meine Mutter hat mir vorgeschlagen wenn wir umziehen 2 Kaninchen zu holen.Ich möchte mir die Kaninchen übrigens aus dem Tierheim oder eventuell beim Züchter holen (Zoohandlung kommt bei mir nicht in Frage,sowas will ich nicht unterstützen).Ich habe mal ein Paar Fragen

1.Wo müssen die Kaninchen leben?Draußen oder drinnen?Draußen wäre kein Problem,denn unser Haus steht auf einer gigantischen Wiese am Rande des Dorfes und es wäre kein Problem ein Gehege zu bauen

2.Wie groß muss dann das Gehege sein indem die Kaninchen leben

3.Kann man z.B ein Zwergwidder und ein Zwergkaninchen zusammen halten oder wird das in irgendeiner Weise Problematisch?

4.Wenn die Kaninchen draußen sein müssen,soll ich sie dann ins Haus reinholen wenn es z.B regnet oder schneit?

5.Wie soll ich meine Kaninchen ernähren?Ich habe gehört,dass Trockenfutter ungesund ist,aber als ich mal in einem Tierladen war,sah ich irgendwie gar nichts anderes außer Trockenfutter.Soll ich Ihnen etwa Löwenzahn geben?Oder kann man doch irgendwo artgerechtes Futter kaufen (wenn ja,sagt mir bitte wie die Zusammensetzung aussehen sollte)?

6.Ich habe eine Freigängerkatze,wird meine Katze den Kaninchen irgendwie was antun?Wie kann ich meine Katze dann davon abhalten?

7.Gibt es noch irgendwas zu beachten?Muss ich die Kaninchen vielleicht waschen?

...zur Frage

Mein Kaninchen beißt ihre Artgenossen was soll ich tun?

Mein Kaninchen streitet sich öfter mit ihren 4 monataltigen Kaninchenbabys am schlimmsten mit ihrem weibchen. Sie verträgt sich auch nicht mit einer dreijährigen Kaninchen Dame,sobald einer von ihren babays bei der dreijährigen war beißt die mutter die kleinen nur noch

...zur Frage

Wie viel Sauerampfer dürfen Kaninchen?

Wir haben von bekannten sehr viel sauerampfer für unsere beiden Kaninchen bekommen.
Wie viel dürfen die beiden pro Tag davon essen?☺️
Vielen Dank😊

...zur Frage

Kaninchen aus Tierheim schwanger!

Hallo,

Hab mich jetzt auch mal hier angemeldet da ich finde das man hier wirklich gute Tipps bekommt :-)

Ich habe mir 2 Kaninchen Jungtiere aus dem Tierheim geholt (einen Kastraten und ein Weibchen) Das Männchen ist ein Farbenzwerg und 7 Monate alt, das weibchen ist ein Zwegwidder mit Löwenkopf und 6 Monate alt.

So nun sind sie noch in unserem Keller im Winterstall der zurzeit 4m² groß ist. Im Sommer bekommen sie einen Durchgang auf einen Platz mit 6m² der mit Ziegelsteinen ausgelegt ist. Also haben sie insgesamt etwa 10m² Platz :-) Ernährungsmäßig bekommen die Nager bei mir natülich Haupsächlich Heu und das nicht gerade wenig :-D Und dann alle 2 Tage 200-300g Frischfutter :-) Dazu bekommen die beiden auch noch frische Zweige von unserem Haselnuss Baum.

So jetzt kommt mein Problem ... Meine Dame war in den letzten Tagen sehr komisch und hat sich verdächtiger weise immer mehr von mir zurück gezogen also bin ich mit ihr sofort zum Tierarzt gefahren und der hat meine Theorie bestätigt das Sie LEIDER Schwanger ist :-( Sie ist doch erst ein halbes Jahr :O Aber am schlimmsten ist dass ich keine Ahnung habe wer der Vater ist und somit nicht weiß was der so für Krankheiten hatte oder ob die beiden genetisch überhaupt zusammen passen :O Ich dachte das sie im Tierheim darauf achten oder wenigstens untersuchen ob das Tier schwanger ist und das bei der vermittlung auch sagen :/ Nunja jetzt ist es eben so und Ich habe mich auch so gut es geht darauf eingestellt und auch auf vielen Seiten informiert :-) Ich hatte mir auch kurz überlegt eins der Jungtiere zu behalten doch bin ich mir nicht ganz sicher ob der Platz dann noch reicht ... Was denkt ihr ? Ich habe oft gelesen das sich Mutter und Tochter nicht gut verstehen also sollte ich dann einen Rammler behalten und ihn dann Frühkastrieren ??

Ein weiteres Problem ist die trennung vom Männchen .. Soweit ich weiß darf der Kastrat erstmal nicht zu den Jungtieren :-( Platz hätte schon zum trennen aber ist das nicht schlimm fürs Männchen? so ganz alleine?

Eine andere frage wäre auch noch ob die Jungtiere eine gewisse Kälte aushalten würden oder ob ich sie lieber in der wohnung gebären lassen sollte ?, da es in unserem Keller nicht besonders warm ist da er nicht gut isoliert ist :-D

Ich hoffe auf hilreiche Antworten von euch :-)

LG Paula :-)

...zur Frage

Hund beißt sehr stark... Was tun?

Hey, wir haben vor 3 Wochen ein kleinen Border Collie bekommen.(2 Monate alt) Er ist klasse, sehr liebevoll,lernt sehr schnell und vertrauen hat er auch sehr schnell aufgebaut(typisch Border Collies halt :D )Wir haben nur ein problem mit ihm "das beißen". Mir ist bewusst, dass es normal bei einem Welpen ist, jedoch hat er angefangen morgens einen richtig zu attackieren.(Kein spielen mehr) Ich habe bewürchtet, dass es daran liegt das er vielleicht nach vielen Spielen und großen Runden gehen, er immer noch spielen möchte... also hatte ich beschlossen ihn noch mit anderen dingen zu beschäftigen.(joggen usw.) Er hört jedoch nicht auf und beißt immer fester zu. Ich habe schon sehr viele blutige Stellen, was mir jedoch nichts aus macht, da ich nur das beste für mein Liebling möchte. Ich habe bei der Broder Collie Züchterin angerufen und sie meinte ich soll ihn dann für 1-2 min alleine lassen, damit er sich beruhigt... doch das klappt nur 5 min und dann fängt es wieder an. Mit leichtem Schubsen hab ich es auch probiert, so fühlt er sich jedoch provoziert und beißt stärker zu. Mittags und Abends ist er ganz normal und lieb, aber Morgens entsteht das problem. Ich gehe auch sofort mit ihm raus(1-3 std). An der Leine ist er sehr brav, wenn ich jedoch versuche mit ihm zu joggen attackiert er mich wieder(was wahrscheinlich für den Anfang normal ist). Ich bleibe dann stehen und ignoriere ihn, dass klappt sehr gut! Auch wenn er mich Zuhause beißt hab ich es mit dem ignorieren versucht oder mit den Händen zu klatschen. Nichts hilft leider davon... ich würde mich sehr freuen, wenn jemand mir und den kleinen Border Collie "Kota" Tipps geben könnte. Ansonsten ist alles perfekt zwischen meinem kleinen Engel und mir. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?