Kaninchen an der Leine als Auslauf?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schmeiss sie weg es ist Tierquälerei dein Kaninchen kann sich dabei die Rippen brechen, steht unter extremsten Stress und stranguliert sich evtl. wenn es in Versuchung gerät zu flüchten. Am besten du informierst dich und besorgst (d)einem Kaninchen einen Artgenossen: http://diebrain.de/k-sozial.html

Ich finde, dass Du gerne Deinem Kaninchen die halbe Wiese pflücken kannst und sie in den Käfig tun (da freuen sich die Kleinen sehr drüber), aber ich empfehle Dir aus persönlicher Erfahrung keine Leine.

Bei mir war sie entweder zu locker und das Kaninchen hat sich erstmal im nächsten Busch versteckt, weil es sich rauswinden konnte,

und zu feste anlegen würde ich bei keinem Tier, das macht dem Tier gar keinen Spaß.

Also lieber zuhause betüddeln...Du kannst es ja auch mal durch die Wohnung wandern lassen.

Ich geh mit meinen nur im eigenen Garten, da sie den kennen und sich da wohlfühlen. Auf öffentliche Wiesen würde ich auf keinen Fall gehen, da sind viel zu viele Dinge, die dem Kaninchen Angst machen können und Hunde sind da auch eine große Gefahr. man zieht die auch nicht an einer Leine mit sich herum, die Kaninchen laufen da lang, wo sie wollen und man muss dann einfach die Leine halten und mitgehen.

von leinen bin ich allgemein überhaupt nicht begeistert... stell dir doch mal vor jemand schnallt dir so ein ding um hals und bauch außerdem musst du schon aufpassen wo du mit deinem kaninchen hin gehst es kann sein dass die wiese gedüngt (chemisch) wurde oder pflanzen darauf wachsen die auch nicht gut für das kaninchen sind wenn es wirklich eine leine sein muss dann würde ich damit nur im garten bleiben aber dort kannst du genauso gut ein weitläufiges gehege aufstellen

NEIN!!! Tue es bitte nicht! Kaninchen gehören nicht an die Leine, sie können sich schwer(st) verletzen...

Kannst du nicht auf der riesengrossen Wiese ein riesengrosses Gehege hinstellen?

Entscheidend ist doch nicht, ob das legal ist, sondern ob es vernünftig ist und nein, das ist es nicht. Kaninchen sind Fluchttiere, keine Hunde. Man führt sie nicht an der Leine rum. Im Übrigen sind Kaninchen auch sehr soziale Tiere, für die es eine absolute Qual ist, ohne Artgenossen leben zu müssen. www.diebrain.de/k-sozial.html Bitte geh ins Tierheim und besorg deinem Kaninchen einen geeigneten Partner!

Also des hat meine Freundin auch mal eine zeit lang gemacht. Sie hat keinen Ärger bekommen. Nur eben die blicke der anderen Spaziergänger .......

Nur eben die blicke der anderen Spaziergänger .......

wahrscheinlich hatten die mitleid mit dem armen tier..

3

:S

0
@fragekaninchen

lachen und blicke sind 2 verschiedene dinge, denke ich.

ich find's echt abartig, wenn man nur dasteht und lacht. das tier fühlt sich vermutlich nicht wohl und niemand greift ein.. na super!

0

Hallo,

verboten ist es nicht, aber empfehlenswert ist es auch nicht. Ich selbst hatte für eines meiner Kaninchen auch eine Leine, das Kaninchen hoppelt zwar gerne damit, aber es hat auch Nachteile! Die sind:

  • Bei zu schnellem Hoppeln verheddert sich die Leine oft in den Hinterbeinen des Kaninchens. Dies führt meistens zu Panik beim Besitzer und beim Kaninchen...
  • Wenn die Leine zu locker ist, rutscht der Kopf es Kaninchens einfach raus.... Jedoch kann man es ja nicht eng anlegen!
  • Beim Spaziergang mit dem Kaninchen gibt es immer wieder Geräusche und Bewegungen, die dem Kaninchen nicht vertraut sind. Folge: das Kaninchen erschreckt sich und flüchtet. Einem flüchtenden Kaninchen in einer Leine verheddert kommt kein Mensch nach!
  • Mein Kaninchen hat immer auffällig an der Leine genagt. Für mich ein Beweis, dass die Leine unangenehm ist!

Deswegen lieber ein großer Auslauf mit viel Grünzeug :-) LG BlueRabbit

P.S.: Hast du nur EIN Kaninchen ?!

Nein!

Die Verletzungsgefahr ist zu hoch.

Außerdem ist es purer Stress für dein Kaninchen (der Ortswechsel z.B. und einiges mehr)..

Mach's bitte nicht.

Was möchtest Du wissen?