Kan Mann einfach so auf Sonderschulen gebracht werden?

9 Antworten

Du solltest auf die Schule gehen, die deinen Fähigkeiten entspricht. Wenn du eine Lernbehinderung hast, dann kannst du vermutlich am besten auf einer Förderschule gefördert werden. Das heißt aus gutem Grund nicht mehr "Sonderschule".

Auch Gymnasien und Realschulen sind voll von Kindern, die dort überfordert sind und das meist wegen des Ehrgeizes ihrer Eltern.

Wenn deine Eltern sich aber darum Gedanken machen, welche Schule dich am weitesten bringen kann, dann kann das auch in die Förderschule führen, denn ein Quali, der auch dort möglich ist, ist mehr wert als ein Hauptschulbesuch ohne Abschluss.

Ich habe keine lehrn behindung

0

So einfach ist das gar nicht, da erst einmal ein sonderpädagogischer Bedarf ermittelt werden muss, was ein Gutachter vom Staatlichen Schulamt tun muss - erst dann kann gehandelt werden, wobei dann auch erstmal eine passende Schule gefunden werden muss.

Die Plätze auf Förderschulen aller Art sind auch nicht unbegrenzt und auch Lehrer reden mitunter viel, wenn der Tag lang ist; das darf man nicht immer alles glauben. Erst mal abwarten!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Man hat in all den Jahren einiges erlebt.

Also kann ich auf der Hauptschule bleiben?

0

Deine Eltern entscheiden das. Ich war selbst auf einer Förderschule für Lernbehinderte. Mir hat es nicht geschadet. Es ist allerdings eine Umstellung. Aus welchen Bundesland kommst du denn?

Ja, die dürfen das machen, nämlich deinen Eltern eine Empfehlung geben.

Nein, die dürfen das nicht machen, nämlich dich einfach auf eine Sonderschule schicken. Dafür gibt es ein vorgeschriebenes Verfahren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Also muss ich da nicht hin??

0
@Johnahs

In diesem Fall bestimmen das deine Eltern. Sie können dem Rat folgen, sie müssen es aber nicht.

Frage: Welche Schulform besuchst du? In welchem Bundesland?

0
@Johnahs

Dann sieht das so aus:

Du bist im 3. Schuljahr und im 6. Schuljahr sitzengebleiben. Wenn jetzt diese Empfehlung kommt, dann zeigt das, dass du auch das Klassenziel dieses Schuljahres nicht schaffen wirst.

Man spricht dann von einem langandauernden, umfassenden Schulversagen.

Jetzt können die Eltern oder die Schule einen Antrag stellen: Ein VOSF wird eingeleitet, das heißt: eine Überprüfung auf sonderpädagogischen Förderbedarf. In Zusammenarbeit zwischen Klassenlehrer, Schulleiter, Eltern, Fachkraft einer Sonderschule wird festgestellt:

  • Gibt es einen sonderpädagogischen Förderbedarf?
  • Wo soll der Förderort sein?

Das Schulamt entscheidet dann in Zusammenarbeit mit den Eltern, wo du weiter zur Schule gehst. Das kann dann weiter die Hauptschule sein, das kann aber auch eine Schule für Lernbehinderte sein.

Nur: Die Schule entscheidet hier nicht, sondern das Schulamt in Zusammenarbeit mit den Eltern.

2
@Johnahs

Kann ich mir vorstellen.

Du musst natürlich überlegen. Woran liegt es denn, dass du so einen Vorschlag bekommen hast?

Seltsam ist auch, dass man auch dir den Vorschlag gemacht hat und nicht allein den Eltern.

Und normalerweise tut sich da in den ersten acht Wochen des neuen Schuljahres bei euch noch gar nichts. Erst danach überlegt man sich, ob man da eine Sache anleiert.

Weitere Überlegung: Vielleicht gehst du auch gar nicht auf eine Schule für Lernbehinderte, weil das Schulamt entscheidet, dass du auf der Hauptschule bleibst.

Noch eine Sache: Ein gutes Zeugnis auf der Schule für Lernbehinderte ist viel mehr wert und hat viel mehr Chancen später als ein schlechter Abgang von der Hauptschule.

1
@Nadelwald75

Die Lerer haben mit mein Eltern geredet. Meine Mutter hat mir gesagt das ich auf die Sonderschule mus. Leztes jahr habn die schon mahl daran gedacht.

0
@Johnahs

So schnell geht das nicht.

Zunächst wartet man mal acht Wochen des neuen Schuljahres ab, bevor man ein VOSF (Verfahrensordnung zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs) einleitet. Das sind dann Dinge, die ein paar Monate dauern können.

Und nicht die Schule entscheidet, wo du hinkommst! Das macht das Schulamt, wenn alle Berichte vorliegen, in Zusammenarbeit mit den Eltern.

Schnell kann es nur dann gehen, wenn die Eltern den Antrag stellen, dass das sofort durchgeführt wird.

Frage: Woran liegt es denn deiner Meinung nach, dass du es in der Hauptschule nicht schaffst?

0
@Nadelwald75

Meine Mutter möchte das.

Ich weis nich ich kann kein Matte

0
@Johnahs

Dann werden (leider) Schulamt und Mutter so entscheiden, wie sie es für dich als am besten einschätzen - ob dir das passt oder nicht.

An Mathematik allein kann das aber nicht liegen. Denn mit einem einzigen Fach mangelhaft bleibt man an keiner Grundschule und auch an keiner Hauptschule sitzen.

1

Die Förderschule ist ja keine Bestrafung, sondern eine Chance, dass du doch noch irgendwie an einen Abschluss kommst und eine Chance auf eine berufliche Zukunft hast.

Dort giebt es kein richtiges Abschluss

0
@Icelady13

Doch. Die sagen mir ich kahn kein Hauptschulabschlus machn

0
@Johnahs

Mit der Rechtschreibung wirst du auch so keinen Abschluss... geh auf die Schule, streng dich an, und wechsle das letzte Jahr auf eine Hauptschule. Mach den Abschluss, danach eine Lehre als das was du willst, und erlang durch einen guten Abschluss deinen Realschulabschluss. So einfach ist das... bei mir war es das gleiche und jetzt Arbeite ich bei BMW... bessere Lehrstelle als so mancher der aus dem Gymnasium kommt...

1

Was möchtest Du wissen?