Kampfsport gesucht für mich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo PhilNeo,

wie Du an den bisherigen Antworten siehst, empfehlen die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter. Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muss Dir Spaß machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst. Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen! Ich selbst mache Kung Fu (Shaolin) und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MMA ist sag ich mal die Königsdisziplin und wird immer zu brutal dargestellt als es ist. Und Boxen ist auch schön sehr locker und für die Kondition und für Kraft perfekt. Und mach lieber Thaiboxen als Kickboxen ,weil beim Thaiboxen lernst du perfekt den Gegner die Technik kaputt zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Taekwondo =  Habe ich auch mal 3 jahre gemacht   70% Betätigst du die Beine  und den Rest halt Arme    danach  wenn du das sagen wir mal 1-2 Jahre gemacht hast kannst du Rummspringen wie ein Kenguru !!!!

Dann vielleicht noch  

Kickboxen/Thaiboxen = hab ich auch gemacht 3 Jahre        Da wirst du zur Kampfmaschine  ( Du krigst POWER )

Oder das Übliche    KARATE 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?