Kampfsport gesucht #1?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Google mal nach Eskrima, europäischem Schwertkampf oder Arnis. Vielleicht gibt es das in deiner Nähe.

In zwei Sätzen nennst du zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Einerseits willst du ein Selbstverteidigungssystem erlernen, andererseits nennst du einen modernen Wettkampfsport als deinen absoluten Favoriten.

Möglicherweise bist du dir also noch unsicher darüber, was du eigentlich willst.

Du solltest dich also zunächst einmal über die Disziplinen informieren, die in den Vereinen deiner Gegend angeboten werden - ganz egal ob sie Waffentechniken umfassen, oder nicht.

Der effektivste Stil für dich persönlich ist nämlich derjenige, der dich langfristig motiviert dabei zu bleiben und dich weiterzuentwickeln.

Was nutzen dir Selbstverteidigungskurs, oder Schwertkampf-Stil, wenn du keinen Spaß hast? Nur durch Freude am Training bleibt man wirklich dabei.

Also vereinbare einfach mal Termine für Probetrainings in jenen Stilen, die für dich interessant zu sein scheinen - denn nichts ist aussagekräftiger, als die eigene Erfahrung.

Meist sind diese Probetrainings sogar kostenlos, oder längerfristig gegen eine kleine Gebühr möglich.

So erhältst du nicht nur einen unmittelbaren Eindruck vom dort angebotenen Stil, sondern auch vom Verein selbst. Wie ist der Umgang der Menschen miteinander? Herrscht Kameradschaft, oder Konkurrenzdenken?

Ist der Lehrer offen für Fragen, oder eine unnahbare Autoritätsperson? Erzählt er die ganze Zeit irgendwelche Geschichten, oder trainiert er selbst auch?

Es kann nämlich gut sein, dass dir der Stil spontan absolut zusagt, dir aber die Art, wie die Inhalte im Training vermittelt werden, absolut nicht zusagt.

In diesem Fall kann bereits ein Vereinswechsel wahre Wunder wirken.

Persönliches

Ich selbst trainiere die japanische Kampfkunst Aikido, in der auch Waffentechniken mit Schwert und Stab gelehrt werden, jedoch keine Wettkämpfe üblich sind.

Hier habe ich mal etwas ausführlicher über Aikido geschrieben und das ganze mit ein paar Videos aufgelockert;

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-welche-macht-ihr?foundIn=list-answers-by-user#answer-202694589

Ob Aikido aber tatsächlich auch deinen Bedürfnissen entspricht, kannst nur du selbst entscheiden. Gerade deshalb sind Probetrainings so wichtig.

Egal für welchen Stil du dich letztlich entscheidest - ich wünsche dir viel Spaß beim Training. :-)

Du wohnst also in Altbaiern oder bayrisch Schwaben.Sicher gibt es in Neu-Ulm oder in Ulm einen entsprechenden Verein.Sprich doch mal mit Deinen Eltern.Sollte es ein zu großes Fahrproblem sein,dann trage Deinen unbedingten Wunsch vor.Mit einer Mofa wärst mobil um selbst hinzufahren.Bis dahin,achte auf Dein Gewicht,Du solltest dann Normalgewicht haben,Schwimmen,Laufen,Radfahren,Gymnastik und im nächsten Jahr fängst Du an.OK? Liebe Grüße und die notwendige Geduld.

Subjekt7 31.07.2016, 13:37

Wie kommst du darauf dass ich kein normalgewicht habe?

1
jerkfun 31.07.2016, 13:45
@Subjekt7

Das habe ich nur deshalb aufgegriffen,weil Untergewicht und Übergewicht nicht vorteilhaft wären.Also ...solltest....nur ein Hinweis.Prima wenn Du Normalgewicht hast.Alles gut.Sorry,wenn Du Dich angemacht gefühlt haben solltest.

0

Aikido hat auch die Schwerttechniken in seinem Programm.

Kendo ist halt ein reiner Wettkampfsport, bist du sicher, dass du das magst ?

Kickboxen mag ich persönlich sehr

ich mache taekwondo :) kann ich nur weiterempfehlen !

Was möchtest Du wissen?