Kampfsport (BJJ, Krav Maga...)

5 Antworten

Ohne Vorkenntnisse tut man sich aber bei gewissen Sportarten (z.B. Krav Maga oder Brasilian Jiu Jitsu) recht schwer.

Sprichst du aus Erfahrung, oder hast du diese Information einfach aufgeschnappt und dann für richtig befunden?

Gerade bei Aktivitäten wie Sport empfiehlt es sich, bei Interesse einfach mal ein Probetraining zu machen, anstatt in der Theorie stecken zu bleiben.

Ich weiß nun natürlich nicht, ob der Selbstverteidigungsaspekt für dich am relevantesten ist, oder du auch andere Dinge wie Persönlichkeitsentwicklung für dich von Bedeutung sind.

Solltest du auch Interesse an traditionellen Kampfkünsten haben, dann schließe ich mich tuilaai an und empfehle dir Aikido.

Weshalb ich Aikido so schätze, habe ich hier erklärt:

https://www.gutefrage.net/frage/gute-kampfkunst-gesucht

Vielleicht probierst du es einfach mal aus - selbst trainieren sagt meist mehr, als tausend Worte.

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann würd ich dir MMA vorschlagen .

MMA enhält elemente des Boxen,Kickboxen,Thai Boxen, Kung Fu,BJJ ,

Ringen und ein wenig Judo . In MMA wird deine Physis und dein Geist geformt. 

Jeder kann MMA lernen, was viele experten und profisportler bestätigen . 

Man muss keinerlei Vorkenntnisse mitbringen , wenn man einen Kampfsport erlernen möchte . Man macht erstmal eine Grundschule , bei der man alle Abwehrtechniken erlernt . Die Grundschule ist je nach Sportart ganz verschieden . Beim Judo z.B lernt man zuerst mal die Fallschule .

Was möchtest Du wissen?