Welche Voraussetzungen muss man haben, um Kampfpilot zu werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Noch jemand, der von der Eroberung des Himmels träumt. Warum fragst Du hier bei GF? 

Die wichtigste Voraussetzung für einen Inerteressenten ist, sich die Infos bei den zuständigen Stellen, hier also der Bundeswehr, selbst besorgen zu können. 

Dazu schaust Du einfach in die Broschüre "Offizier im fliegerischen Dienst", die Du Dir auf luftwaffe.de als PDF herunterladen kannst. 

Genauso sinnlos ist die Frage nach den gesundheitlichen Anforderungen. Dass Du fit sein musst, um vor allem mit den extremen Beschleunigungen umgehen zu können, sollte klar sein. Wie wäre es aber mit einer ""Untersuchung auf Wehrfliegerverwendungsfähigkeit" im "Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin der Bundeswehr" (das frühere FMI)? Sie ist ja nur ein Teil der dreistufigen Eignungsfeststellung. 

Die Bundeswehr hat sogar eine Hotline für die "Ausbildung zum Luftfahrzeugführer bei der Bundeswehr" geschaltet: 0800-9800880 (aus: "Karriereguide Luftfahrtberufe 2014“) 

Was ist daran so schwierig, sich die Infos selbst zu besorgen? 

Zu Info: Im Rahmen des Projekts "Luftwaffe 2020" werden wohl noch einige fliegende Verbände aufgelöst und / oder neu strukturiert. Die Bw braucht deshalb weniger Piloten. Damit wird die Basis zur Auswahl noch größer. 2012 schafften es nach Bw-Angaben von 2.000 Bewerbern gerade mal 24, also 1,2%, ins Cockpit eines Kampfjets. 

Warum also sollte der Steuerzahler, also ich, gerade Dir, der die GF-User fraget statt die Bw selbst, ein bewaffnetes, überschallschnelles Dienstfahrzeug anvertrauen? 

Offizierlaufbahn, SaZ 16.

Dafür: Abitur, bestandenes Assessment am Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr in Köln, dann bestandene Tests Phasen 1-3 (medizinischer Allround-Check, Simulatorflug, sog. FPS-F, Flächenpsychologische Simulation Flächenflugzeug)

Abitur. Du musst den Schleudertest und psycholgietest bestehen und vieles mehr.

3 sek. Google gefragt!

https://mil.bundeswehr-karriere.de/portal/a/milkarriere/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK93Myc7MSioszUolS9zIyiVDgnMSmzpLRILy0nMzU9NU-_INtREQCrJPxz/

Da der Mann meiner Tante Kampfpilot gewesen ist kann ich dir gleich sagen, gutes Geld, viel lernen, du bist größten Teils nur im Ausland er ist sehr oft in Amerika gewesen zwecks Übungen, und zeitige Rente, der Aufwand dort mitzuhalten ist aber sehr hoch und nur wenige schaffen dies.

Ich suche aber vorallem die gesundheitlichen Voraussetzungen für diesen Beruf. Deinen Link kenn ich schon :)

0
@GeneralVodka

Was alle brauchen ist eine "Fliegerärztliche Tauglichkeitsuntersuchung" das ist auch bei der Bundeswehr nicht anders, was dann noch auf dich zukommt kann ich dir auch nicht wirklich sagen, weil ich nie als Deutscher daran interessiert gewesen bin der Bundeswehr beizuwohnen weil dies für mich keine richtige Armee ist :>

http://www.pilotenausbildung.net/bundeswehr/

0

Was möchtest Du wissen?