Kampfhund, Listenhund ... Eintragen ...?

...komplette Frage anzeigen Toben und ... - (Hund, Gesetz, Tierschutz) Spielen =D - (Hund, Gesetz, Tierschutz)

15 Antworten

Ich kann dich bzgl der Steuer verstehen. Aber steht überhaupt fest, dass es in dem Ort, wo der Hund angemeldet wird, eine erhöhte Steuer für Listenhunde existiert? Nicht jeder Ort hat so eine Steuer - ich zahle in Köln auch nur 156€, wie jeder andere auch.

Das Problem ist: auch Staffmischlinge fallen unter die Verordnung - und man sieht den Staff deutlich raus. Werdet ihr also vom Ordnungsamt angesprochen oder ein nicht so netter Nachbar zeigt euch an, ist die Ka.cke am dampfen, da ihr den Hund nicht ordnungsgemäß angemeldet und ne Haltergenehmigung beantragt habt. Das heißt für euch: Hund wird entzogen, landet im Tierheim und ihr seht den Hund nie wieder ...

Wollt ihr dieses Risiko wirklich eingehen? Leidtragende ist der Hund ... bedenkt das bitte.

Davon abgesehen - was sagt denn das Tierheim dazu?

Ich würd das nicht machen und lieber von Anfang an mit offenen Karten spielen - Hundesteuer hin oder her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
13.10.2011, 07:35

eine erhöhte Steuer für Listenhunde existiert?

Ja, 1600€, mit Hundeführerschein 800€ ... Ich zahle zb für n "normalen" Hund 60€ ...

Werdet ihr also vom Ordnungsamt angesprochen oder ein nicht so netter Nachbar zeigt euch an, ist die Ka.cke am dampfen, da ihr den Hund nicht ordnungsgemäß angemeldet und ne Haltergenehmigung beantragt habt. Das heißt für euch: Hund wird entzogen, landet im Tierheim und ihr seht den Hund nie wieder ...

Da drüber haben wir noch garnicht nachgedacht ... Es ist zwar ein Kuhkaff hier, aber schlimme Nachbarn haben wir leider ... !

0

was sagen denn die tierheimbetreuer dazu? sie kennen sich eigentlich auch immer super aus bei der vermittlung solcher hunde und versuchen, wenn der halter fuer soche hunde geeignet erscheint, auch die vermittlung zu erleichtern und die entsprechenden wege aufzuzeichnen..

opitsch sieht man den anteil des" listenhundes" schon sehr - so muesst ihr damit rechnen, dass evt kontrolliert wird, weil irgendein mitmensch angst vorm kampfhund hat. deshalb versucht so weilt wie moeglich alles im legalen rahmen zu machen...

wenn das tierheim bei abgabe an euch "schaeferhundmischling" etc schreibt, koennt ihr das bei der steuer so angeben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr bekommt einen Impfpass, da steht drin, was er ist, das hat das Tierheim entschieden und daran könnt ihr auch bei der Anmeldung leider nichts mehr rütteln. Einen Staff zu haben ist nicht so schwierig,wie man es sich vorstellt :) habe habe auch einen reinrassigen und keine Probleme (Hundesteuer ist genau so teuer wie für alle anderen Hunde hier in der Stadt). Wenn das bei dir nicht so ist, dann melde ihn halt woanders an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herzenshund2011
29.02.2012, 20:20

sorry, ich hab zu spät gesehen, dass ihr das alles alleine klärt... Versucht, ihn nicht als Listi anzumelden! v.a. die Leinenpflicht nervt tierisch! viel Glück dabei!

0

Hm, soweit ich weiss, meldet das Tierheim die Hunde der GEmeinde oder der STadtverwaltung, wenn ein Anteil der Listenhunde in der Rasse vorhanden ist. Bei uns ist das jedenfalls so. Das heisst, wenn du hier im Tierheim einen Hund mit einer Mischung mit einem Listenhund vermittelt wird - dann melden sie es. Du kannst also gar nix anderes angeben... Frag direkt beim Tierheim nach oder ruf doch auf der zuständigen Gemeindeverwaltung an. Oder beim Tierarzt, der wird das auch wissen...Wenn du mit der Gemeindeverwaltung telefonierst, dann frag ganz explizid nach , was Hundesteuer kostet, was Hundesteuer für einen Listenhund kostet und ob davon auch Mischlinge betroffen sind . Dann weisst du es sicher...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn dir das Tierheim bescheinigt, dass der Hund z B ein "Boxer-Labrador-Mix" ist (das wird bei Staffs häufig genommen zwinker), dann dürfte es keine Probleme geben! Wenn du aber den Hund auf dem Bild meinst, so sieht der sowieso nicht wirklich nach AmStaff aus, eher nach einem Jack Russel Mischling.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 11:47

Ja, die kleine auf dem Bild ist gemeint ... Der Große ist einer von meinen ...

0

Es wird in einigen Tierheimen sowieso so gehandhabt, dass da Boxer- und Labradormischlinge vermittelt werden, bei denen man, wenn man nicht völlig blind ist, dran packen kann, wer da außer Boxer und Labbi noch mitgemischt hat.Damit das nicht falsch verstanden wird: Natürlich werden diese "harmlosen Mixe" dennoch sorgfältig vermittelt, es geht nur darum, dass die Hundesteuer sich in normalen Grenzen bewegt und dass da kein armes, harmloses Tier mit Leinen- Maulkorb-und sonstigen Verpflchtungen drangsaliert wird. Und da lässt das Tierheim - falls es denn überhaupt wirklich Meldung mchen muss, wohin die Insassen vermittelt werden (davon habe** ich** noch nie gehört!) - sicher mit sich reden! Einfach mal fragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird leider nichts werden, denn die Tierheime sind dazu verpflichtet, die Rasse korrekt anzugeben und werden dort sicher nicht mitmachen.

Ich kann das absolut verstehen, was ihr vorhabt - die Hundesteuer ist absolut blödsinnig. Bedenke aber bitte, dass sie als Adoptionskandidat vielleicht sofort rausfliegt, wenn sie ins Tierheim kommt und drum bittet, den Hund falsch auszuschreiben... Außerdem hat das Tier schon einen Impfpass und ist wahrscheinlich auch gechipt -> dort wurde die Rasse angegeben und das ist sowieso vorbei. Es kommt also auf das Wohlwollen des Tierheims an und wie sie den Hund ausgeschrieben haben.

Bedenkt bitte auch, dass wenn mal was passiert (bspw. Hund beißt sich mit anderem Hund) kann es große Probleme geben, denn manche Sachverständiger unterstellen einem prinzipiell schon einen "Listenhund", wenn man einen muskulösen Hund besitzt. Kriegt er recht, verliert ihr den Hund und ihr und das Tierheim bekommt richtig Probleme. Das lese ich aber eher von Großstädten wie Berlin und München, weniger in Thüringen.

Ich empfehle euch, durchzurechnen, ob mit Hundesteuer und allem drum und dran der Hund für euch erschwinglich ist. Ehrlichkeit ist dem Hund zuliebe das Beste, so seit ihr abgesichert! In manchen Bundesländern sind Mischlinge der Rassen auch auflagenfrei, z.B. im Saarland. Erkundige dich mal, wie das bei euch ist. Aber sprecht mal mit dem Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 13:17

Außerdem hat das Tier schon einen Impfpass und ist wahrscheinlich auch gechipt

Nein, beides nicht. Sie wurde zusammen mit 3 anderen Welpen an der A71 gefunden, das war am Freitag. Meine Freundin wollte einen Boxer aus diesem TH und dann wurde sie gefragt, ob sie evtl. den Welpen nehmen würde, weil für den Boxer noch 3 andere Familien "Schlange stehen" und der Staff-Mix doch schwerer zu vermitteln sei .. Meine Freundin hat - vorerst - zugesagt, dass sie die Kleine nimmt, und dass sie alles (Impfen, Chippen, Sterilisieren) übernimmt unddas TH sich da nicht kümmern muss. Ich meine, egal ob es 1600€ oder 60€ Steuern sind, sie nimmt sie sowieso und lässt sie dann impfen und alles, aber es wäre eben schön, wenn man sie als Mix eintragen könnte.

Eigentlich kann sie doch einfach auf die Gemeinde gehen, das Formular holen und "Boxer-Labbi-Mix" eintragen, oder? Hier kontrolliert das keiner, in unserer Gegend ist auch noch nichts passiert, wir sind kein Brennpunkt. Ich arbeite schon sehr lange mit dem Tierheim zusammen, ich denke, die lassen da mit sich reden. Die wissen ja wie das ist, wenn man einem Hund eine Chance geben möchte und dann 1000000 Probleme aufrauchen ...

Kleine Frage am Rande: Ein Boxer ist kein Listenhund, oder?

0

bin mir nicht sicher, aber die American Staffordshire Terrier sehen irgendwie in Thüringen wohl anders aus. Ich habe den American Staff anders in Erinnerung.

Frage am besten im Tierheim nach, ich meine es gibt sogar zunächst eine Steuerbefreiung wenn man ein solches Tier vom Tierheimdasein erlöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 11:45

ich meine es gibt sogar zunächst eine Steuerbefreiung wenn man ein solches Tier vom Tierheimdasein erlöst.

Leider nicht ... Das Tierheim liegt in Bayern, die Gemeinde, in der der Hund gemeldet wird in Thüringen. Uns wurde gesagt WENN Steuerbefreiung, dann muss der Hund aus einem Tierheim in unseren Landkreis kommen ... hier gibt es aber keins.

Wie meinst du in Thüringen sehen die Staffs anders aus ... ?

0

hmmm, sicher WEISS keiner "was" drinn ist--aber genau DAS kann den einzug des hundes bedeuten.. es wird bei kontrollen "hauptsächlich" nach dem phänotyp beurteilt.....optischer eindruck. wenn ihr den hund als "staff-mischling" abholt....sorry dann ist es einer.... eine kreuzung von kampfhund......da gehört der staff-mix genauso dazu wie zb. ein rotti-boxermix..... also wenn der hund bei einer kontrolle von ordnungsamt als "staff-mix" eingestuft wird----und das wird er wahrscheinlich wenn die optik passt-------DANN habt ihr ein gewaltiges problem...und einzug des hundes droht, geldstrafe und anzeige müsst ihr mit einrechnen,....auch halteverbot, und den eingezogenen hund bekommt ihr nicht mehr...... ein kleiner zwischenfall ( in nem 10--15 jahre dauernden hundeleben),..... oder eine anzeige von nem lieben mitbürger.......ODER einfach ""nur"" ne normale strassenkontrolle, und schon habt ihr ein gewaltiges problem !!! der hund natürlich auch.......ich denke mir im übernahmevertrag des tiierheimes wird sehr wohl ""staff-mix"" stehen, seine chipnummer wird auf ""staff-mix"" vermerkt sein........das """bringt nichts!!"""wenn ihr den hund aus dem tierheim holt--super.....aber dann bitte meldet ihn an, als das was er ist.......ER landet wieder im heim, ER ist der ""leidtragende"".....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieht aus wie Mischung zwischen weißen Schäferhung und Beagle,zwinker...Ich wünsch euch viel Glück,dat ihr damit durchkommt,ohne horrorende Zwangsabgabensteuern zu leisten...Uch hatte auch mal eine,der liebste Hund auf Erden...

Shirley - (Hund, Gesetz, Tierschutz) Shlo - (Hund, Gesetz, Tierschutz)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 11:43

Haha =D Der große ist ein weißer Schäferhund ... (Einer von meinen 5en ... ) Der Kleine soll wohl n Staff(Mix) sein ... Nur die Frage ist: Was ist da noch mit drin ... ?

0

Das ist schwierig, da man den American Staff doch sieht. Die Frage ist, solltet ihr sie als Mischling eintragen lassen und geprüft werden, wie schlau der Prüfer ist.

Wenn der keine Ahnung hat, geht sie als Boxer-Mix durch, keine Frage. Wir hatten bei dem BC meiner Stiefmutter damals eine Prüfung, es wusste keiner, was für eine Hunderasse das sein soll.... Die Prüfer hatten auch keine Ahnung.

Ihr könntet es darüber versuchen, dass ihr einen Mischling angebt und überhaupt nicht wisst, was drin ist. Oder euch, wie schon vorgeschlagen, was vom TH schreiben lasst.

Blöd ist nur, wenn das auffliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier nochmal ein paar Bilder, vielleicht kann mir ja jemand sagen, nach was sie aussieht ...

AmStaff? - (Hund, Gesetz, Tierschutz) Oder doch kein "Kampfhund"? - (Hund, Gesetz, Tierschutz)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Izusa
12.10.2011, 12:20

.... Sorry, nach American Staff , das sieht man wirklich deutlich.

Aber bidhübsch, kann gut verstehen dass sie euch gefällt ;-)))

0

Hallo Chrisi,

habe Deine Frage mal an BlackCloud geschickt. Für mich die gf Fachfrau in Listenhundefragen. Die Antwort kommt, so hoffe ich, noch. Etwas Geduld ;-))

Ich wünsche Dir schon mal alles Liebe für die Übernahme ;-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 12:23

Danke, auf eine Antwort von ihr habe ich gehofft =D

0

die frage wird man euch auch im tierheim beantworten können. die werden sicherstellen, daß der hund gemeldet wird, wenn nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 11:35

Die kümmern sich da definitiv nicht drum, weil sie dafür nicht auch noch Zeit haben ...

0

Du hast keine Ahnung von Hunden ,und willst Dir einen Listenhund erschwindeln..Wenn Du auffällst zahlst Du die Steuern nach.Das Tierheim muß auch eine Meldung machen ,an wen Sie den Hund abgegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Izusa
12.10.2011, 13:26

ja, ja unser Dackelmann :-))

ich glaube Chrissi hat mehr Ahnung von Hunden als Du vermutest und erschwindeln möchte sie auch nix. Les doch erstmal ganz in Ruhe ihren Text ;-))

Ich glaube ich beantrage bald eine Dackelsondersteuer !!!!!!

0
Kommentar von Chrisi31190
12.10.2011, 13:27

Du hast keine Ahnung von Hunden

Darf ich jetzt mal ganz laut los lachen?

Ich züchte seit über 10 Jahren, ich bin seit über 25 sehr erfolgreich im Turnierhundesport, ich habe Hunde seit ich denken kann, ich leite die Welpenspiel/Erziehungsgruppe in meinem Verein.

Ok, ich hab keine Ahnung von Hunden. Ähäm.

Bist du nicht der, der mir erzählen wollte einen Rotti hält man sich nur, wenn ma kein Selbstbewusstsein hat oder sich beschützen lassen muss ... ?

0
Kommentar von inicio
12.10.2011, 17:48

hallo, dackelmann -du scheinst hier keine ahnung von uns usern zu haben. schau mal nach chrisi schreibt und fragt -da ist da viel hundeverstand und kenntnis vorhanden!

0

Was möchtest Du wissen?