Kampffisch Chaos! bitte um hilfe

3 Antworten

Hallo sevaski,

von den Wasserwerten her würde es gehen, da beide weiches und saures Wasser benötigen!

Doch da sich beide in den oberen Wasser Regionen aufhalten, wird es bei Deinem Kampffisch zu Stresssituationen kommen, da er die Zwergfadenfische

http://www.aquarium-guide.de/zwergfadenfisch.htm#

schon wegen ihrer Körperform als Konkurrenten ansehen und sie Jagen würde!

Kampffische sind Einzelgänger, die nicht einmal ihre Weibchen, außer in der Paarungszeit, bei sich dulden und verjagen!

Aus diesen Gründen, würde ich es nicht machen, auch wenn das Becken groß genug erscheint und manche etwas anderes behaupten!

MfG

norina

Könnte funktionieren, da die weibchen nicht sonderlich revierbildend sind

Das ist nicht das Problem, sondern der Kampffisch!

0

Also ich wollte euch informieren, das ich es versucht habe, jedoch ein 60l becken ersatzweise eingerichtet hatte, falls mir beim Kampffisch stressmerkmale auffallen würden und ich ihn in das "gleiche" Wasser schnell setzen müsste. Nach ca. 4 Tagen waren alle vom Umzug erholt. Jetzt ca. 2 Monate später Leben 20 Neons, 3 zwergfafis 1 Wels und der Kampffisch zusammen in dem 180l becken. Glücklicherweise habe ich bei der beckeneinrichtung auf rückzugsorte geachtet und der Kampffisch ist ungestört. Ich bin sehr zufrieden und bin wirklich erleichtert, das es so prima funktioniert. :-)

0

Natürlich auch umsiedeln .... Mensch ich weiß das selbst das man damit nicht experimentiert !!

Versuch es doch mal wenn es nicht funktioniert dann kauf ein extrabecken max 70l

Hallo QuestionMan19,

Deine Antwort ist nicht gerade hilfreich, denn zum einen sind Lebewesen, auch Fische, keine Versuchstiere, die man einfach mal so zusammensetzt und zum anderen hat nicht jeder die Möglichkeit, sich einfach ein weiteres Becken anzuschaffen!

Was sollte dann mit den Fischen geschehen?

0

Was möchtest Du wissen?