Kampf nach der Schule strafbar?

6 Antworten

Hallo,

wer einen anderen verletzt begeht eine Straftat nach §223 StGB.

§ 228 StGB
Einwilligung

Wer eine Körperverletzung mit Einwilligung der verletzten Person vornimmt, handelt nur dann rechtswidrig, wenn die Tat trotz der Einwilligung gegen die guten Sitten verstößt.

Ein Kampf nach der Schule verstößt jedoch gegen die guten Sitten. Das heißt beide Probanden begehen eine vorsätzliche Körperverletzung und können für diese bestraft werden. Etwaige Behandlungskosten des Gegenübers müssen ebenfalls privat getragen werden, da die Krankenkassen bei vorsätzlichen Verletzungen die Kosten zurückfordern.

Und was ist, wenn der Kampf vor der Schule stattfand oder es gar nichts mit Schule zu tun hat?

0
@Terrortoni666

Da ändert sich nichts an meiner Aussage. Einfach nur ein Kampf just for fun verstößt gegen die guten Sitten.

0

§ 223 StGB Körperverletzung

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der
Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder
mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Die Antwort ist also: Ja

Körperverletzung bleibt Körperverletzung

Auch wenn ihr euch abgesprochen habt, ist bei einer Verletzung der "Gegner" zum Schadensersatz verpflichtet.

Die jeweilige Krankenkasse wird das auch einfordern.

Was möchtest Du wissen?