Kampf der Titanen- Handlung "komplett" erfunden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich ist das frei erfunden, wie das meiste in Hollywood-Produktionen oder generell im TV. Auch alles was als "reality-TV" bezeichnet wird, hat rein gar nichts mit Realität zu tun.

Es gibt so viele Filme, Videospiele etc. die Teile von Mythen und tatsächlichen Ereignissen aufgreifen um daraus eine neue Geschichte zu machen. Denn es macht keinen Sinn bekannte Dinge zu verfilmen. Einige Elemente dürfen gern bekannt sein, als Aufhänger. Aber hält man sich zu sehr an der Geschichte oder der Legende, dann wird es langweilig für die Zuschauer, weil es ja nichts neues ist. Und das auch obwohl die wenigsten wahrscheinlich entsprechend gebildet sind um diese Dinge zu kennen.

Ist ja in der Musik nicht anders. Da gibt es HipHop und Techno Stücke, die Lieder aus den 60er, 70er, 80er ... Jahren verunstalten, und die jungen Leute denken es wäre etwas völlig neues, während diejenigen, die das Original noch kennen, augenrollend weghören.

Also mach dir am besten über solche Dinge nicht so ausführliche Gedanken. Es ist halt immer nur Fiktion.

Übrigens: Sogar Geschichte ist nicht immer Realität. Eher selten sogar. Denn Geschichte ist nur eine interpretation der Vergangenheit und nicht reale Vergangenheit. Zum Beispiel haben wir viele Infos über HErrscher nur durch Schriftstücke, die jemand über seinen Feind schrieb oder die er zur Selbstverherrlichung schreiben lies. Ein genaues Bild werden wir davon nie kriegen.

Nein, es gibt keine "andere" Perseus-Sage.

Das ist genau das, was Hollywood immer macht. Sie nehmen sich eine grundgeschichte und schreiben es einfach nach ihren amerikanischen actionvorstellungen um. Sprich alles was europäischen uhrsprungs ist und aus hollywood hinten raus kommt, ist nur noch vom namen oder von bestimmten rahmenhandlungen mit dem Vorbild zu vergleichen. Das ist auch der grund, warum viele Buchverfilmungen so bscheiden umgesetzt sind. weil die Regisseure oder wer auch immer dafür verantwortlich ist meinen, alles noch besser machen zu können.

Es ist oft einfach zum haareraufen, und die amis meinen dann, sie würden was über kultur lernen, wenn sie sich diese movies reinfahren ... naja ...

Danke für deine Antwort! Das habe ich mir schon gedacht, aber dass die Persussage so unverfroren, so dreist geändert wird, konnte ich mir nicht vorstellen, zumal die Filme über Troja und auch Odysseus recht nah an der Mythologie waren. Naja ich finde das auch richtig bescheuert eine Sage so zu ändern, wobei ich es noch schlimmer finde historische Tatsachen zu ändern, nur das der Film "attraktiver" wird. Das muss man sich nicht wundern, wenn bei vielen Allgemeinbildung über Geschichte, Kultur fehlt...

0

Gute Antwort, dabei ist immer auch zu beobachten, dass die Amerikaner alles "oversizen".

Egal ob es um Helden, Brüste, Hamburger, blonde Haare, glatte Haut von 70jährigen oder sonst was geht, die jeweiligen Signale müssen immer "bigger than life" sein.

Die Übersättigung (vor allem der Europäer) ist dann natürlich auch "oversized"

0

Filme dieses Genre kümmern sich wenig um eine korrekte Wiedergabe der originalen "story" - sie ist in der Regel lediglich ein Aufhänger.

Ich selbst habe auch die Erfahrung gemacht, dass Filme geschichtliche Hintergruende verdrehen und man sie daher keinesfalls als Lehrbuecher verstehen sollte. Der Wissende kann durchaus zwischen Wahrheitsgehalt und Erfindung unterscheiden, der Unwissende, wird es als gegeben ansehen....

Ich selbst habe auch die Erfahrung gemacht, dass Filme geschichtliche Hintergruende verdrehen

Der Film beruht auf der griechischen Mythologie, genauer gesagt, auf der Geschichte von Perseus.

0

der film orientiert sich nur an der griechischen mythologie.

Was möchtest Du wissen?