Kaminofenrohr im Haus oder an Außenwand verlaufend gelegt...Was ist erfahrungsgemäß teurer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

teuerste Variante im Haus hochziehen, Materialkosten aber geringer, Fundament muss erstellt werden und im Keller anfangen. Im Dach muss ein Wechsel eingezogen werden

2. herkömmlichen Schornstein aussen an der Aussenwand hochziehen, gut für Do it yourself

3. dop. Edelstahlschornstein an der Aussenwand hochziehen; Teile recht teuer aber in Kürze montiert

4. Leichtbauschornstein kann auch in der benötigten Etage anfangen

in allen Fällen solltest du vor Ausführung mit dem bev. Schornsteinfegermeister besprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls kein Innenkamin besteht den man eventuell mit einem Rohr sanieren könnte ist ein Außenkamin definitiv die billigere Wahl! bedenke: Du brauchst für letzteren nur eine Kernbohrung durch die Außenwand und ein paar Wandhalter. Klar, man hat halt ein Rohr am haus. Aber innen: Durch sämtliche Geschossdecken brechen, das kann uU statische Probleme geben, durch Holzdecken ist es sowieso sicht so einfach und dann wäre da noch die Dachdurchführung, die dann immer eine Schwachstelle bezüglich der Dämmung ist. Vielfach teurer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist auch, welche Möglichkeit rechtlich zulässig ist.

Da für die Abnahme der Anlage ohnehin der Schornsteinfeger zuständig ist, würde ich ihn schon im Stadium der Planung um seinen Rat bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haus: Bohrung durch 2 oder 3 Decken und durchs Dach, dazu abdichten und verkleiden/verputzen.

Außen: Bohrung durch die Außenwand und draußen nur befestigen. Billiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Länge denn? Ist da ein Kaminzug vorhanden? Ist der Zug berechnet vom Ofen?

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?