Kaminofen mit Speicher im 6KW Bereich - Kauftips / Produkttips / Worauf achten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo kubota91,

du solltest darauf achten, dass der Kaminofen vernünftig verarbeitet ist. Die Mindestmaterialstärke sollte mindestens 4 mm betragen. Der Feuerraum sollte mit Schamotte oder Vermiculite ausgekleidet sein. Nur so lassen sich hohe Verbrennungstemperaturen mit niedrigen Abgaswerten realisieren. Hier sei die ECOplus-Technologie von Hark erwähnt. Sie hat im November 2011 den Testsieg bei Stiftung Warentest errungen. Die niedrigsten Abgaswerte bei Scheitholzöfen! Hark bietet unterschiedliche Modelle mit dieser Technik an. Nebeneffekt der ECOplus-Technik: Gesenkter Brennstoffverbrauch - bei gleicher Wärmeausbeute

Als nächstes solltest du auf eine vernünftige Beratung und auf die Garantieleistungen achten. 5 Jahre sollten es sein. Grundsätzlich kann man sagen: Je schwerer ein Ofen ist, umso besser ist die Qualität.

Also Verkleidung kommen oft Kacheln oder Natursteine zum Einsatz. Hier solltest du darauf achten, dass diese Verkleidung aus Schamotteverguss mit Glasuren ohne Zusatzstoffe gefertigt werden. Chemische Zusätze in den Kacheln könnten ausdünsten.

Bei der Ausstattung sollte Automatikregelung, Dauerbrandfunktion und externe Verbrennungsluftzufuhr Standard sein.

Achte darauf für welche Brennstoffe der Ofen freigegeben ist. So kannst du gegebenfalls nicht nur Holz sondern auch Steinkohle verbrennen.

Ganz wichtig: Der Ofen muss die Bundesimmissionsschutzverordnung (kurz BImSchV) Stufe 2 erfüllen. Nur so ist sichergestellt, dass der Ofen ohne Ärger lange Zeit betrieben werden kann.

Zum Schluss: Sprich zuerst mit deinem Schornsteinfeger. Er kann dir schon vorab wichtige Tipps zum Brandschutz geben. Er sollte von Anfang an mit einbezogen werden. Er muss letztendlich den Ofen abnehmen.

Viele Grüße

Michael Kozlowski

(Hark Kamin- und Kachelofenbau GmbH & Co. KG)

Hark Kaminofen mit ECOplus-Feinstaubfilter - (Haus, Hausbau, Ofen) Feinstaufilter ECOplus von Hark - Spart Brennstoff - (Haus, Hausbau, Ofen)

Ich würde nur noch einen wasserführenden Kamin kaufen, der die Zentralheizung mitspeist. Gibts im Internet für ca. 1.200 €

Aus meiner Sicht gibt es nur 3 Dinge die zu beachten sind. Der Ofen sollte einen Rüttelrost haben, der Aschekasten sollte ca. 5 Liter oder mehr fassen (sonst muss man so oft leeren) die Scheibe sollte man vor Inbetriebnahme mit Suwelit (googeln) imprägnieren, weil die versprochene Scheibenspülung nie so richtig funktioniert. Das wars schon. Viel Spass beim Heizen.

Was möchtest Du wissen?