Kaminofen brennt nicht wirklich

7 Antworten

Die Klappen nochmal nachprüfen oder nachprüfen lassen. Der bekommt keinen "Zug/Luft". Oder die Luftzufuhr ist verstopft.

Der Aschekasten ist unterhalb der Primärluft und hat meiner Meinung nach keinen Unterschied gemacht ob voll oder leer... Vom Gefühl her würde ich sagen, dass Luft fehlt. Ob durch zu geringen Zug oder zuwenig Frischluft vermag ich nicht zu sagen. Die Lüftungsöffnungen sind frei - allerdings seeehr klein. Primärluft ist ca 1,5x1,5cm Loch mit einfachem Schieber

Also eine Regelmöglichkeit am Abgasrohr habe ich gar nicht...

Peterobm: Nein, es ist kein Schreibfehler. Der Kamin steht undmittelbar vor dem Schornschein. Das Wandstück wurde bündig einbetoniert und dann reicht eben ein 250mm (25cm) Stück um die Verbindung Brenner/Wandanschluss zu haben.

Die Verbrennungsluft kommt aus dem Raum, ca 45m² mit offener angrenzender Küche. Der Ofen steht wirklich direkt vor dem Schornstein.

Ob es ein "Luftschacht ist, kann ich nicht sagen. Der BSFM sagte nur, dass es ein 3-zügiger Schornstein ist und eben 15x20cm Querschnitt hat und das eben auch ein gängiges Maß für ein 50 Jahre altes Haus sei.

Darf dieser Kaminofen neu verbaut werden?

Hallo, Ich möchte einen gebrauchten Kaminofen mit der DIN Nummer 18891, Bauart 1 Neu anschließen. Kann mir jemand die Frage beantworten, ob das nach der neuen Verordnung noch zulässig ist?

...zur Frage

Sauerstoff-bzw Luftverbrauch beim Ofen

hallo.....

mich bewegt folgendes: ein kaminofen kann meines wissens nach den sauerstoff (ca21%) natürlich NICHT vom stickstoff (ca 79%) trennen. er verbrennt schlichtweg LUFT. wäre der raum jetzt hermetisch dicht und keine externe zufuhr angeschlossen, brennt es theoretisch nur kurz und geht dann aus, da ansonsten ein vakuum entstehen müsste. in einem altbau zieht durch kleinste ritzen und fugen luft herein, der ofen brennt weiter, der luftdruck im haus bleibt gleich. exakt die menge luft, die durch den schornstein entweicht, muss wieder nachdringen. frage: wieso liest man immer wieder, dass der ofen sauerstoff verbraucht?! wie soll da ein sauerstoffmangel entstehen?!?wieso haben trotzdem viele - auch ich - den eindruck,dass man nach einiger zeit müde wird? nach meiner überlegung kann der sauerstoffgehalt in der raumluft nur durch einen verursacher sinken, nämlich durch MICH, da meine ausatemluft eben nicht durch den schornstein geht!!! alles jedoch , was der ofen verbraucht, MUSS wieder nachdringen, sonst würde er erlischen.....

hab ich einen denkfehler?!

danke für - wohlüberlegte - antworten ;-))

...zur Frage

Warum qualmt u. stinkt es aus meinem Schornstein (nicht der Kaminofen)?

Habe einen Kaminofen, HARK 44GT Eco Plus. Heize mit Holz, Restfeuchte 15-20 %, Buche, Eiche u. Birke., Heizleistung TOP. Wenn nur das Problem mit der Abluft nicht wäre. Jedesmal, wenn ich nachlege, qualmt u. stinkt es aus dem Schornstein (nicht Kamin) für mind. 15 Min. Meine Nachbarn (auch Kaminofenbesitzer) fühlen sich belästigt. Da ich bei ungünstigen Windverhältnissen selbst betroffen bin, kann ich meine Nachbarn durchaus verstehen, zumal die Öfen meiner Nachbarn dieses Problem nicht haben. Der Schornstein (150 mm, ist original von HARK für diesen Ofentyp). Ich habe den Schornstein schon 1 m verlängert, als nötig (lt. Schornsteinfeger) Was mache ich falsch, bzw. was könnte die Ursache sein?

...zur Frage

kaminöfen versetzen

Hallo,ich hoffe,das jd mir helfen kann. Wir haben ein Haus gekauft. Im Schlafzimmer auf der 1. Etage gibt es ein eingebauter offene Kamin,die wir zu machen wollen. Auf Erdgeschoß gibt´s auch ein Kaminschacht. Kann ich die bestehende Kaminöfen nach Abbau unten wieder einbauen.Natürlich werden ich proffessionele Hilfe in Anspruch nehmen. Wäre schön,wenn mir jd helfen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?