Kamin installieren,Vermieter sagt nein....

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

  1. musst du den Vermieter über größere bauliche Veränderungen unterrichten und 2. ist es dessen gures Recht, diese nicht genehmigen, schließlich ist das ja sein Haus. Auch, wenn du zusagst, dass du zum Auszug den Ursprungszustand wiederherstellen wirst, muss er dem Einbau des Kamins nicht zustimmen. Eine Nachtspeicherheizung ist, soviel ich weiß, nicht grundsätzlich völlig überteuert. Der Speicher zieht halt Strom, wenn dieser besonders günstig ist. Du kannst allerdings im Winter das Problem bekommen, dass der Speicher zu schnell leer wird und du dann frieren musst (:

Wo steht denn geschrieben, dass der Vermieter (= Eigentümer) sich nach nach den Wünschen und Vorstellungen des Mieters richten muß?

Eigentlich blieben Ihnen nur zwei Möglichkeiten: Entweder Sie suchen sich eine andere Immobilien zum mieten oder Sie kaufen sich selbst ein Haus (mit dem Sie dann machen dürfen, was Sie möchten).

Der Vermieter muss da zustimmen, denn sind bestimmte bauliche Vorschriften zu beachten (etwas eine neues Rohr im Kamin), der Schornsteinfeger muss den Betrieb genehmigen und von einem Kamin gehen bestimmt Gefahren aus, die der Hausbesitzer nicht akzeptieren muss.

Ähm...wo bitte mache ich eine Bauliche Veränderung? Laut Schornsteinfeger muss weder ein neues Rohr noch sonst was gemacht werden. Das einzige was man machen muss ist den Blinddeckel am Kamin abmachen und das Ofenrohr rein stecken

Dann wäre ja ein Wäschetrockner oder Waschmaschine auch eine Bauliche Veränderung.

Ich frage ja gerade weil Nachtspeicher teuer ist!

Ich hab eben verschieden Meinungen gehört....da der Vermieter ja nicht bei allen Dingen gefragt werden muss wie zB Sichtschutz im Garten oder Satelittenschüssel etc. (bei einem Haus nicht Wohnung)

Für das Anbringen einer Sat-schüssel an der Außenwand muß man den Vermieter normalerweise auch fragen. Also wenn man außen in die Wnd reinbohrt.

Wenn der Holzofen in Betrieb gehen soll, dann muß ja der Schornsteinfeger wieder regelmäßig voerbeischauen. Jetzt ist ja der Kamin sozusagen "abgemeldet". Diese Beauftragung darf meiner Meinung nach nur über den Vermieter erfolgen.

0

Ein Kamin ist eine bauliche Veränderung, die der Zustimmung des zuständigen Schornsteinfegers bedarf. Diesen darf aber nicht der Mieter, sondern nur der Besitzer beauftragen. Also wird es nichts mit dem Kamin.

Außerdem darf der Vermieter das selbstverständlich verbieten, es ist SEIN Haus. Sucht euch eine andere Mietimmobilie oder kauft euch selbst ein Haus. Dann könnt ihr machen, was ihr wollt. Überigens würde ich in ein Haus mit Nachtspeicheröfen auf grund der Heizkosten nicht einziehen.

Hast du die Farge richtig gelesen?! Der Kamin ist doch vorhanden und muss nur angeschlossen werden.

0
@SuicideSquad

Sorry, das habe ich wirklich überlesen. Dann vergiß den ersten Teil meiner Antwort und nehme nur den zweiten Teil.

0
@Det1965

Ich hab gerade auch gemerkt das ich mit Kamin eigentlich einen Holzofen meinte wie diese Bullerjan...

0

Hallo rescuefuchs,

es stimmt, der Eigentümer muss vorher informiert werden. Das der Eigentümer ja sagt, darauf lege ich als Bezirksmeister großen Wert. Ansonsten wird so ein Anschluss schwierig. Ob er eingeklagt werden kann, kann ich nicht sagen. Das weiß nur ein Rechtsanwalt. Soweit sollte man es nicht kommen lassen. Dann ist es wohl besser, weiter nach einer Bleibe zu suchen.

MfG.

Storteper

Wenn du bauliche Veränderungen vornehmen lassen möchtest, benötigst du die Genehmigung des Vermieters.

Sprich doch nochmal mit ihm und versichere ihm, dass du die anfallenden Kosten trägst und dass du das Haus bei Auszug wieder in den momentanen Zustand setzt. Aber ob das wirklich billiger ist, kann ich dir nicht sagen

der Vermieter kann natürlich nein sagen, aber ich würde mit ihm persönlich mal darüber sprechen

Der Vermieter ist nicht verpflichtet, bauliche Veränderungen zu genehmigen.

Es muss doch kein gemauerter Kamin sein, nimm einen Holzofen, den kannste beim Auszug einfach mitnehmen.

meinte ich auchups

0

Natürlich darf er das, ist schließlich seine Hütte!!

Oh...ich glaube ich hab mich falsch ausgedrückt...ich meinte auch keinen Kamin im Eigentlichen Sinn sondern wirklich so einen Holzofen wie so ein Bullerjan oder so...SORRY!!!!!

Was möchtest Du wissen?