Kamera schaden ersatz

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Aufgrund der Schadenschilderung muss Sie den Schaden ersetzen.

Grundlage dafür § 823 BGB. Einfach ausgedrückt, wer einen Schaden verursacht muss ihn ersetzen. Schuldhaft meint hier, wer war es. Das muss nachgewiesen werden, steht hier aber ja nicht in Frage.

Da ich das Umfeld deiner Freundin nicht kenne (im Haushalt der Eltern, in Ausbildung, Alter) würde ich als Tip mal klären ob sie evtl. noch über die Eltern mitversichert ist.

Bei den Reparaturkosten ist die Frage wieviel die Kamera noch wert ist. Haftpflichtig ist man nur mit dem Zeitwert. Sollten die Kosten unwahrscheinlich sein, muss man das allerdings allerdings als Verursacher beweisen.

jetz mal abgesehen davon, dass dieser preis relativ unrealistisch ist, müsste meine freundin die 100 € übernehmen?

Reparturen sind oft teuer im Verhältnis zum Neukauf.

Ich hatte einen TV der kurz nach der Garantie kaputt ging. Die Reparatur sollte ca. 200 € kosten, der TV Neupreis 269 €.

Sie hat die Kamera kaputt gemacht, also muss sie bezahlen.

Sollte es eine Kamera sein, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, kann es sein, das man z.B. für79 € eine viel besere Kamera bekommt.

MfG

Johnny

Hallo, Deine Freundin müsste den Schaden übernehmen, wenn sie im Sinne des BGB schuldhaft gehandelt hat. Diese Frage muss zuerst geklärt werden, und dann kann man über die Reparatur und die Kosten reden.

"sie hat keine Haftpflichtversicherung" - Das ist soweit ich weiß unmöglich. Und ja, sie müsste die 100 Euro übernehmen, schließlich hat sie die Kamera ja kaputtgemacht. Wegen der Haftpflicht sollte deine Freundin nochmal mit ihren Eltern reden!

Man muss keine Haftpflichversichrung haben, das ist freiwillig (außer beim autofahren).

0

Fragt sich nur, ob diese Kamera überhaupt noch einen Zeitwert von 100 € hat. Denn (Digital-) Kameras verlieren heute sehr schnell an Wert wegen technischer Weiterentwicklung. Wenn die Kamera also weniger als 100 € an Zeitwert hatte, wird sie nur den Zeitwert der Kamera ersetzen müssen. Wenn überhaupt ....

Reperatur kostet eine riesen menge Geld. Das ist kein stück unrealistisch.

Deine Freundin muss das Geld zahlen schließlich hat sie die ja kaputt gemacht.

wenn sie es kaputt gemacht hat muss sie für den schaden aufkommen...da der preis wirklich unrealistisch ist würde ich mir vor der Auszahlung die Rechnung zeigen lassen!

ein Foto über die geschädigte Kamera und Augenzeugen und schon ist die Beweislage 100%. kann auch anders rum verlaufen. Wenn sie privat Haftpflichtversichert ist muss sie es der versicherung melden sie haben ihre experten die den wert der kamera feststellen damit der schaden ersätzt wird. wenn keine versicherung hast würde ich ergo empfehlen die sind wirklich klasse. oder sie muss aus eigener tasche den schaden ersetzen. was sehr blöd wäre in einer dieser lage.

hoffe das es klappt.

Was möchtest Du wissen?