Kamera ohne Objektiv welche Brennweite?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Objektiv ist eigentlich so etwas Ähnliches wie ein Filter. Die Lichtstrahlen, die aus einer bestimmten, einstellbaren Entfernung kommen, werden durch das Objektiv so auf den Sensor geleitet, dass sie auch gleichzeitig auf dem Sensor aufkommen. Dadurch entsteht ein scharfes Bild.

Ohne Objektiv kommen alle Lichtstrahlen aus allen Richtungen völlig ungeordnet auf dem Sensor an. Dadurch ist alles unscharf. Du hast also überhaupt keine Brennweite, weil kein Brennpunkt entsteht, also kein Punkt, an dem sich Lichtstrahlen aus einer bestimmten Quelle kreuzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn du so eine Kamera ohne Objektiv nutzt hat sie keine Brennweite. Da es keine Linse im System gibt.

Eine Kamera ohne Linse ist eine Lochkamera.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lochkamera

Nur wäre das Loch für eine sinnvolle Abbildung viel zu groß. Mit dem Lochdruchmesser des Objektivanschlusses bräuchtest du eine Halle als Kamera.

http://www.spiegel.de/karriere/fotos-mit-riesiger-lochkamera-hamburg-aus-sicht-einer-muelltonne-a-840255.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Brennweite gibt die Länge in Millimeter an zwischen dem Punkt wo die Aufnahme stattfindet, zb der Film in der Kamera bzw der Foto Chip und dem Punkt im Objektiv wo sich die entsprechenden Linsen befinden.

Ohne Objekt hast du gar keine Brennweite und wirst bis auf hell und dunkel nichts erkennbares aufnehmen.
So als Hisweis: Eine Brennweite von 50mm entspricht ungefähr der eines menschlichen Auges

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
18.01.2017, 15:52

Eine Brennweite von 50mm entspricht ungefähr der eines menschlichen Auges

Übertragen auf das Fotografieren setzt diese Brennweite auch eine dem menschlichen Augen entsprechende 'Sensor'-Größe voraus. Bei der Analogfotografie war das das Kleinbildformat (24x36mm), bei der digitalen Fotografie nennt sich diese Sensorgroße 'Vollformat'.

Bei abweichender Sensorgröße muss die Brennweite entsprechend des sogenannten Cropfaktors umgerechnet werden

Nachlesen kann man das Alles und noch viel mehr z.B. hier:

https://de.wikibooks.org/wiki/Einf%C3%BChrung_in_die_Fotografie/_Das_Fotografieren

1

Ohne Objektiv ist die Brennweite nicht definierbar und somit auch nicht verstellbar. Wie wolltest du da auch was verstellen können?

Was passiert, wenn du ohne Objektiv filmst, hast du bestimmt schon ausprobiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Objektiv ist zwingend notwendig. Ohne funktioniert nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Objektiv gibt es keine Abbildung, kein Bild und keine Brennweite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Objektiv hast du klarerweise keine Brennweite und somit wird der Sensor auch nicht richtig belichtet. Tja und ohne Brennweite kannst du auch keine verstellen.

Habt ihr in Physik schon Optik gehabt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird einfach nur verschwommen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?