Kamera mit hoher und scharfer Qualität gesucht

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit der 600D kann man auch jede Pore sehen, wenn man will. Wichtiger dabei sind die Objektive, die man einsetzt. Für scharfe Bilder eignen sich am besten Festbrennweiten bzw. reine Makroobjektive. Den Autofokus kannst du an jedem Objektiv abschalten und manuell fokussieren, was in einigen Situationen besser ist.

Für die Schärfe ist das Objektiv verantwortlich, nicht die Kamera. Wenn du wirklich jede Pore sehen willst, ist Mittelformat das beste, z.B. die Pentax 645D:

http://bonibonev.com/645/13.jpg

(vorsicht, großes Bild).

Ist allerdings auch nicht ganz billig. Für den Anfang kannst du vielleicht in eine Pentax K30 und ein Limited-Objektiv investieren, die sind berühmt für ihre außergewöhnliche Qualität.

Tja, die besten Kameras baut nun mal Hasselblad, aber die sind auch extrem teuer. Wichtiger als die Kamera sind in jedem Fall die Objektive. Mein Rat: die 450d tuts auch, das gesparte Geld lieber in Objektive stecken.

Solche Anforderungen, wie du sie stellst, kann nur eine Kamera im 1:1 Format, d.h. die Sensorgröße liegt bei 24x36mm wie z.B. die Nikon D700 und einem guten Objektiv erfüllen, je nachdem, wie du die Fotos vergrößern willst.

nochnefrage 02.06.2012, 11:23

Herausragend ist hier eher der Schärfentiefeunterschied bei gleicher Blende im Vergleich zu kleineren Kameras. Eine APS-C Kamera mit gutem Objektiv kann auch jede Pore hervorheben.

0

Das hängt viel von dem Objektiv ab...

Wenn du eine Einsteigerin bist, empfehle ich dir die EOS 1100D von Canon, aber die 600D ist auch super. Ich persönlich finde den Manuellen Fokus in verschiedenen Situationen praktischer als den Auto fokus; da man zum Beispiel, wenn man einen Sportler der rennt fotographieren will nicht viel Zeit hat, benutze ich da natürlich den Automatik Modus, und wenn ich eine Blume fotographiere dann nehme ich den Manuellen Fokus, da ich dort noch ein klein bisschen mehr einstellungen vornehmen kann ;-)

MFG

Skaxi

Was möchtest Du wissen?