Kamera für Sportfotografie?

8 Antworten

Geh in ein Fachgeschäft und laß dir zeigen, was es mit deinem Budget alles gibt. Jede DSLR kann das, was du an Ansprüchen beschrieben hast, da alle modernen Kameras kurze Verschlusszeiten (zum "einfrieren" des entscheidenden Moments) haben. Achte darauf, dass du beim Objektiv nicht an der falschen Stelle sparst, denn hier liegt der Schlüssel zum guten farbtreuen und gestochen scharfen Bild. Ich hatte jahrelang Topbodies und miese Objektive und ärgere mich heute noch über Topmotive im wischiwaschi Qualität. Also Augen auf beim Objektivkauf!!!

Hallo

OK die schnellsten Kameras in der "Taschengeldklasse"

  • Lumix FZ45 (BZW FZ48 Nachfolger) Preise etwa 250/300€
  • Lumix FZ100 (BZW FZ150) Nachfolger Preise etwa 350/450€
  • Nikon P100 ( wird nicht mehr gebaut Nachfolger P500 hat schlechten Autofocus) Preis etwa 300€

Alle 3 Filmen und machen auch 10/B Sek im Burstmode. Die Lumixe filmen besser als die Nikon. Problem bei allen 3 Bridges sind;

  • alle kommen mit dem kleinen 1/2,3" Sensor dass ermöglicht einerseits die kompakten Megazooms und den schnellen Autofocus als Nachteil taugen die Kameras nur für Schönwetterfotografie mit viel Licht. Wenns dunkler wird und man die ISO hochdrehen muss sieht man immer mehr Rauschen im Bild. Die Lumixe haben zum Teil Blitzschuhe und könnten dann mit dem Systemblitz arbeiten aber nicht jedes Pferd mag Blitzlicht.
  • der Motorsierte Zoom der ist nicht so schnell und präzise verstellbar wie ein Handdrehzoom
  • der EVF speziel der Nikon ist "grausam" aber immer noch "besser" als die Guckkästen der Billig DSLR (Vor allem der Dunkelsichtsucher der billigen Canons)
  • Die Nikon hat jede Menge "Macken" (Siehe Amazonbewertungen mit weniger als 3 Sterne)
  • Bei den Kameras ist manuellen Focusieren sehr umständlich Als Problemlösung könnte man die Fuji HS10 und HS20 ansehen. Die haben mechanische Drehzooms aber dafür andere Macken (die HS10/20 sind "langsam" und schlechte Filmkameras).

Fuji hat letztes Jahr die SX1 angekündigt das soll eine klassiche Prosumer Bridge werden mit 2/3" grossen Sensor aber in der 600€ Liga verkauft werden

Wenn man mehr Geld verfügbar hat kann man sich bei Systemkameras oder DSLR umsehen.

Eine schnelle und günstige DSLR ist das Olymps E-System da kann man zb eine E620 mit 2 Kit Optiken für 350-400€ abstauben. Das E-System hat leider auch dunkle optische Sucher bei den Einsteigerkameras sind aber deutlich heller als die Billigsucher von Canon. Besser wäre es sich gleich eine Olympus E30 oder E3 zu kaufen. Die Olympus E sind keine Filmkameras

Alternativ kann man sich Lumix G Systemkameras ansehen die G2 gibt es mit 2 Kitoptiken für etwa 600€. Vereinzelt tauchen auch noch G1 mit dem Doppelkit für etwa 450€ auf. Die Lumix G EVIL sind extrem schnell und filmen ganz gut (Bzw die GH Serie filmt auf Profilevel also excellent). Die Lumix Optiken sind recht tuerer aber dafür extreem scharf für ein Zoom und mit OIS und schnellen Lautlosen AF bestückt. Die passenden Olympus MFT Optiken sind mit Lumix Kameras etwas träger und da ohne OIS ist man im Telebereich

Bei DSLR haben wir das Problem das die AF geschwindigkeit im Prinzip primär von der Optik bestimmt wird und sekundär von der Kamera. Und schnelle Optiken sind bei den Herstellern speziel Canon und Pentax sehr teuer. Aber auch die DSLR Kameras sind unterschiedlich schnell zb die Canon EOS1XXX Serie sind ganz lahme Schnecken.

Hier ist mal ein Versuch die schnellen AF Gehäuse aufzulisten;

  • Pentax KR um 450€
  • Pentax K7 um 700€
  • Pentax K5 um 1000€
  • Nikon D90 um 750€
  • Nikon D300 um 1300€
  • Nikon D7000 um 1000€
  • Canon EOS7D um 1300€
  • Canon EOS60D um 1100€
  • Canon EOS50D um 900€
  • Sony a33 (EVIL; Videotauglich) um 350€
  • Sony a35 (EVIL; Videotauglich) um 450€
  • Sony a55 (EVIL; Videotauglich) um 650€
  • Sony a65 (EVIL; Videotauglich) um 900€
  • Sony a77 (EVIL; Videotauglich) um 1200€
  • Sony a580 um 800€
  • Sony a560 um 600€
  • Sony a500 um 500€

Bei den Schnellen Optiken kommt man mit den Fremdherstellern dann in eine endlos lange Liste aber primär kann man sagen das bei Pentax und Nikon schnelle Optiken günstiger sind als bei Sony und Canon. Aber Canon hat speziel für die Sportfotografie ein paar Spezialoptiken die bei der Konkurenz nicht verfügbar sind bzw wenn vergleichbar sehr teuer.

Das typische Sportreporterset ist;

  • Canon EOS7D (meist 2 Gehäuse im Einsatz, manchmal 3)
  • Canon 24-70/2,8 L IS
  • Canon 70-200/2,8 L IS
  • Canon 100-400/4-5,6 L IS
  • Canon EFS 10-22

Auch beliebt;

  • Canon 17-35/2,8 L
  • Canon 24-120/4 L IS
  • Canon 70-200/4 L IS
  • Canon 28-300/4-5,6 L IS
  • Canon 70-300/4-5,6 L IS
  • Canon EFS 17-55 IS
  • Canon EFS 15-85 IS

du hast recht, die nikons sind sehr schlechte film-dslr´s. es gibt mittlerweile welche, die gute aufnehmen, aber allerdings nur 2-3. die restlichen nehmen ganz komische formate auf. hd in 26 bps (in deutschland und anderen pal-ländern hast du 25). bei den einstiegsnikons wird auf avi aufgenommen, und du kannst nur 5 minuten lang filmen. nikon hat noch einiges zum nachholen.

0
@wavemaster

Hallo

die P100 ist ein Bridge und filmt ganz ordentlich hat aber Störgeräusche vom Objektiv und neigt zu Rolling shutter.

Die "Filmleistung" der Nikon DSLR sind in etwa auf dem selben Level wie bei Canon und Pentax. Die D90 war die ersten "filmende" DSLR. Nikon hat den üblichen Motion JPEG AVI container der heisst woanderst AHVCD und es gibt NTSC und PAL Frequenzen (Canon setzt auf den MOV Container dass ist für MAC Computer praktischer). Seit D7000 und D5100 sind die Nikon DSLR beim Filmen so gut wie die Canon DSLR es gibt Detailunterschiede aber im Prinzip sind ausser der EOS7D alle Canon DSLR im Serienzustand eher "Krücken". Das grundsätzliche Problem ist das Canon DSLR eher mässig sind und man dann das Filmen mit der DSLR als wichtiges Feature für die Kamera verkauft um denn Umsatz anzuheben. Die meisten Nikon DSLR User wollen nicht mit einer DSLR Filmen die wollen damit Fotografieren und filmen mit was anderem (optimaleren). Sony und Panasonic als grösste Videokamerahersteller der Welt wissen natürlich worauf es beim Filmen ankommt und machen die besseren Filmkameras. Und es geht da nicht um die "Prospektwerte" sondern um Bildqualität. ZB bei Caonon sind alle DSLR mit Moireproblemen belastet und auch die Frabtreue geht beim Filmen flötten. Dass Problem hat man weder mit Sony noch mit Lumixe weil die bauen Profifilmkameras mit dem "selben" Sensor und der selben Basistechnik.

Wer Filmen will muss im Prinzip zu einer EVIL greifen wobei nur Samsung (NX), Lumix MFT , Olympus MFT und Sony NEX "Filmtaugliche" Optiken im Angebot haben. Zudem sind EVIL meist im Autofocus bei Speed und Zuverlässigkeit der Treffer im Segment der Profi DSLR und die meisten EVIL können über 6B/S in Vollauflösung. Insofern ist der Kauf eine DSLR und vor allem einer Billig oder Einszteiger DSLR (Lahmer Autofocus, dunkler Sucher und lahme, lichtschwache KIT Optiken) für das selbe Geld eigentlich einfach als "Dumm" zu bezeichen. (Vor allem wenn man auch noch "Filmen" will)

0

für video empfehle ich dir canon oder panasonic lumix. canon ist unter filmern zurzeit sehr beliebt (da allerdings die 5d und 7d). dir würde ich entweder die 600D empfehlen oder die 60D.

Gute Kameras? Nicht zu groß?

Hii also ich suche eine gute Kamera die ungefähr so groß ist wie die auf dem Bild also ich möchte keine zu große aber auch keine kleine digital Kamera
Von welchen marken könnt ihr solche Kameras empfehlen? Über Links würde ich mich freuen
Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Was ist eins gute Nachfolgemodell für die Nikon D3000 (Kamera)?

Hallo Ihr Lieben :)

Seit gut 4, fast 5 Jahren, besitze ich die Nikon D3000 und ich bin auch immer noch recht zufrieden mit ihr. Ich nutze Sie hauptsächlich für die Pferde- und Hundefotografie (meist draußen) nebenberuflich. Im März habe ich mir ein neues Objektiv zugelegt - das 70 - 200mm f2.8 von Tamron und ich liebe es.. <3

Ich nutze die Kamera gelegentlich auch für Portraitaufnahmen und Gruppenbilder (Familien, Freunde etc.). Meine Tierfotografien sind meistens auch recht ruhig, eher auf die Verbindung zwischen Mensch- und Tier ausgelegt, weniger auf Action, wobei ich auch gerne Springbilder mache oder Welpen/Fohlen vor der Kamera habe, die gerne umher springen.

Tja.. auch wenn ich mit der Kamera recht zufrieden bin, merke ich langsam, dass sie doch an ihre Grenzen stößt. Ich nennen sie (liebevoll) "Schönwetterkamera", weil sie sich recht schwer tut bei schlechtem Licht, wenn es dunkler ist.. außerdem arbeitet sie mir manchmal einfach zu langsam (vor allem, wenn ich mit RAW arbeite, dann benötigt sie ewig lange um Serienaufnahmen zu machen - was bei Galoppbildern dann doch doof ist - und sie braucht dann ewig um die Bilder zu verarbeiten - heißt ich kann mir die Bilder erst nach einigen Minuten ansehen und nicht direkt..)

Außerdem rauscht es sehr schnell (vor allem natürlich bei schlechtem Wetter), in der Nachbearbeitung nah rein zommen und enger zuschneiden wird oftmals schwierig, weil es zu pixelig wird..

Was ich mir von einem Nachfolgemodell wünsche ist:

  • es muss lichtstark sein und auch mit nicht ganz so guten Lichtverhältnissen arbeiten können (klar in der Halle ist dies immer kritisch, aber ich meine jetzt hauptsächlich Nebel, Regen, graue Wolken etc.), also eine hohe ISO Zahl ohne Probleme
  • gerne Regen- und Staubfest, wobei die Bodys ja eigentlich alle recht viel abkönnen
  • es muss schnell arbeiten (auch wenn ich mit RAW arbeite)
  • es sollte schon sehr detailreich fotografieren...
  • und mit am Wichtigsten ist wohl der Preis.. :D Da ich mir natürlich nun erstmal das neue Objektiv gekauft habe, wäre unter 700€ schon top, sollte ich mir den Body dieses Jahr noch zulegen.. und ja ich weiß ein neues Modell bekomm ich für diesen Preis auch nicht, aber vllt habt ihr ja dennoch Tipps.. solltet ihr einen Body empfehlen wollen, der über dem Budget liegt, tut das auch - evtl. spar ich noch ein wenig länger.. :)

Danke schon einmal für die Antworten! Liebe Grüße

...zur Frage

[Fortnite] Fadenkreuz Laggt/Ruckelt?

Also ich weiß nicht ob es schon immer so war, aber immer wenn ich bei Fortnite die rechte Maustaste gedrückt halte um zu zielen hängt es irgendwie, es ist schwer zu erklären: Ich spiele auf höchsten Einstellungen und hab immer 60 oder 59 FPS, aber wenn ich ziele, dann lässt eine kleine Mausbewegung das Fadenkreuz nicht auch nur ein bisschen bewegen, sondern es macht eine Art Sprung. Die FPS bleiben auf 60... Kann das an der Mausempfindlichkeit liegen (wenn ja könntet ihr mir eine Mausempfindlichkeit empfehlen?) oder liegt es an der Maus selbst oder doch an den Grafikeinstellungen ? Bitte helft Mir!

...zur Frage

Welche Kamera hat Christiane Slawik?

Mich würde mal interesieren welche Kamera die Pferdefotografin Christiane Slawik hat. Weiß das jemand?

glg

...zur Frage

Günstige Kamera für schlecht beleuchtete Bilder?

Hallo zusammen,

Da ich durch einen kleine Ferienjob mir ein Budjet von 500 Euro zusammen gespart habe, wollte ich mir nun eine Dslr Kamera kaufen. Ich möchte Fotos in dunkleren Berreichen machen wo kleine Lichtquellen unscharf wirken(siehe Beispiel Bild), habe mich deshalb schon für ein 50mm Objektiv entschieden.

Jetzt zu meiner Frage: welche Kamera würde sich für diese Art von Fotos lohnen?

Mvlg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?