Kamera + Objektiv für Hobbyfotografie (bis 1500 Euro)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Für Landschaftsaufnahmen sollte die Brennweite zwischen 24mm und max. 50mm liegen, eventuell auch ein Zoom. Zoom Objektive haben den Nachteil, dass sie lichtschwächer sind und oft an den Rändern eine schlechtere Qualität liefern.

Für Portraitaufnahmen ist eine Brennweite zwischen 80mm und 105mm optimal, auch hier gibt es Zoomobjektive. Wobei die Nachteile von Zoomobjektiven bei Portraitaufnahmen so richtig heftig zum Tragen kommen.

Beim Gehäuse und beim Hersteller kann ich dir nur empfehlen in ein Fachgeschäft zu gehen und die verschiedenen Kameras der Hersteller in die Hand zu nehmen. 

Wie ist das Handgefühl, wie gut erreichst du die Bedienelemente, das sind die wichtigen Punkte. Der Name auf dem Teil spielt die kleinste Rolle.

Auch ein Blick in die Gebrauchtabteilung bei den Fachhändlern lohnt sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Is natürlich schwer dir pauschal etwas zu raten, da ich eine Cam immer anfassen würde bevor ich sie kaufe. Die muss für dich gut in der Hand liegen und Spaß machen.

Mit 1.500€ kann man schon Freude haben. Aber man kann auf sehr sehr viel eingehen. Willst du häufige Objektivwechsel haben? (Zooms sind praktisch aber tendentiell teurer als Festbrennweiten, die dazu noch mehr Vorteile haben können). Dann müsste man noch überlegen ob du das Hobby noch weiter ausbauen willst oder ob 1.500 langfristig dein Ende im Budget bedeutet.

Aber um dir mal eine grobe Idee zu verschaffen: Ich würde wohl bei den großen Anbietern Canon/Nikon bleiben. Andere Anbieter gibt es natürlich auch die auch alle super Cams bauen können. Aber hier ist die Auswahl groß, besonders in Hinblick auf Objektive wärde das für mich ein Vorteil.

Würde ich mit den anfangen würde ich wohl ein spezielles Makro Objektiv nehmen wenn das denn schon deine große Leidenschaft ist. Beispielsweise Canon 100mm 2.8 kostet neu rund 450€ (Die L version sparen wir uns mal)

Für Portraits kannst du es dir bei Canon für den Anfang sogar recht günstig machen und ein 50mm 1.8 besorgen das sollte etwa 100€ kosten. Und mit 1.8er Blende echt nett :) eig ein must have für so wenig Geld.

Dann noch etwas weitwinkliges für Landschaften (hier kann man Problemlos auch voll Manuell gehen, Fokus hast du genug Zeit und bei Weitwinkel eh einfach) wird auch nicht die Welt kosten.

Dann ist sogar noch gut Geld für einen schönen Body da ka was da bei Canon da noch im Budget wäre .. 750 /700d .. 70d ? .. Muss eigentlich auch kein Brandneuer Body sein.

Das ganze kann man natürlich deutlich verändern. Beispielsweise die 2 Objektive druch ein 17-40l ersetzen ist dann für Portraits nemmer so prall aber es geht. (das 100er kann das auch ^^) Oder ein ganz normales Standardzoom... wobei ich da den Weitwinkel für Landschaften vermissen würde.

Das Ganze kannst du mit Sicherheit auch für Nikon finden. Vermutlich auch z.b. bei Sony aber da könnten paar Objektive fehlen bzw sie sehr teuer werden, da bin ich mir nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest dich generell im Set mit einem 17-50mmF2,8 Objektiv entscheiden, damit solltest Du bei Landschaft  und Portrait schonmal was benutzbares haben. Und jetzt gibts es vereinzelt noch Tamron 90F2,8 Macro Objektiv Restposten bei diversen Saturnhändlern für ca 400.-. Auch das ist portraittauglich. Über die Kamera kannst Du dir selbst Gedanken machen. Da die im gleichen Preissegment auch ungefär alle die gleiche Qualität besitzen, es sei denn die eine oder andere ist gerade irgendwo im Angebot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Canon 17-40mm f/4 L: gebraucht ca 350€.
Thema "Landschaft" ist damit schonmal abgehakt.

Canon 100mm 2.8 USM: gebraucht ab 250€.
Günstiges, sehr scharfes Makro. Kein Bildstabi, bei Makros vom Stativ nebensächlich.

Canon 85mm 1.8: gebraucht ab 200€.
Preis/Leistung für ein Portraitobjektiv sehr gut. Schneller AF, lichtstark, scharf - etwas anfällig für Farbsäume, aber dafür gibts Korrekturprofile.

Bleiben noch 700€ für die Kamera, für den Preis gibts bei Ebay gelegentlich mal eine 5D Mark II mit ~30-50.000 Auslösungen.

Alternativ kann man natürlich auch irgendeine nagelneue Plastik-Apsc mit f/5,6-Kitobjektiv kaufen - kommt halt drauf an, ob man z.B. mit einem Kratzerchen auf dem Kameragehäuse leben kann. Für manche ist eine Kamera ja eher so ne Art Modezubehör, andere wollen einfach nur Bilder machen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

5 Leute - 10 Meinungen

Sehr schwer, dir diese Frage zu beantworten. Es gibt soviel. Zuerst mal zu den Objektiven:

1. Solltest du Canon nehmen, gibt es sehr gute Makro Objektive von Tamron. Welche Brennweite hängt ab, welche Makros du machen willst. Ich habe z.B. ein Sigma 105mm und das steht dem Canon 100L in nichts nach. Für Portraits gibt es das 50mm/1.8. Ist an einer APS-C halt ein bißchen "lang". Zur Kameraauswahl würde ich den Laden meines Vertrauens gehen und mir mal ein paar Modelle genauer anschauen und in die Hand nehmen. Die von die beschriebenen Funktionen können alle Modelle.

2. Eine tolle Kamera ist außerdem die Olympus OM-D EM1 oder EM5 MKII. Gerade für Portraits und Makro ist sie TOP. Klein und leicht. Sehr gute Objektive (auch Makro). Gerade für den Makrobereich gibt es eine tolle Funktion (Fokus Stacking). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vorschlag: Investier von den 1500 Euro mal ein paar in ein vernünftiges allgemeines Buch zu DSLR-Photographie. Arbeite dich in die Thematik ein und entscheide selbst, was du brauchst und willst. Dann nimm die verbleibenden ca. 1470 Euro, geh in ein Geschäft, nimm die in Frage kommenden Modelle in die Hand und schau, womit du gut zurecht kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir die Panasonic DMC-G70HEG-S LUMIX Empfehlen bei der ist ein Objektiv dabei. Die Kostet Knapp 900 € für deine Speziellen Fotografien kannst du mit dem Restlichem Buge dir dann die Richtigen Objektive/Filter kaufen.

Ich denke das ist die Beste Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entweder oder für Makro und Landschaften gibt es keines

Wo hast du dir die Preise bitte für deine Kamera angeschaut?

ein dslr body für 400€ und 2 Objektive für 500€

Stativ Tasche Speicherkarte brauchst du auch noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sodaclub
26.07.2016, 13:11

Naja, Kameras einfach bei google eingegeben. Hatte erst an die Eos 7d gedacht aber hab schnell gemerkt, dass das eher nicht gut wäre, da dann kein Geld für ein Objektiv bleibt. Die Frage ist auch, welcher Body ist Preis-Leistung technisch am besten? 

0
Kommentar von migebuff
26.07.2016, 17:43

entweder oder für Makro und Landschaften gibt es keines

15mm Weitwinkel an Kleinbild eignet sich nicht für Landschaften und Abbildungsmaßstab 1:1 ist für Makros ungeeignet? Nö, kauf ich dir nicht ab.

0

Was möchtest Du wissen?