Kam man die Samen der Aldi Paprika wirlich erfogreich aussäen?

6 Antworten

Paprika Samen sind recht unkompliziert. Du kannst Dir auch eine Paprika kaufen öffnen und deren Samen aussäen.

Die Preise die man im Fachhandel zahlt sind teilweise utopisch. Insbesondere für F1 Samen also Samen die angeblich nicht geeignet sind zum weiter vermehren kosten bisweilen mehr als 1E / e einzelner Samen. also z.B. 5,8 € für 6 Samen. Wer da einen großen Garten hat gibt gerne mal über hundert Euro für Samen / Jahr aus.

F1 Samen haben jedoch tatsächlich einen riesigen Vorteil:

Bei diesen Samen kann man immer sicher sein, dass genau diese Pflanze die angepriesen worden ist. Da diese Samen nicht über die genetische sondern über die vegetative Vermehrung gezüchtet werden. So ist die Tochterpflanze immer eins zu eins zur Mutterpflanze.

Bei Tomaten können ggfs. Fachhandelsamen empfohlen werden weil diese angeblich höhere Resistenzen haben insbesondere gegen die gefürchtete Braunfäule, wobei dabei lediglich das Risiko gesenkt wird und nie eine hundertprozentige Sicherheit gegeben wird.

Das Hauptrisiko von Billigsamen

Alle nicht F1 Samen (Samen der ersten Generation als vegitative Vermehrung) bieten immer das potentielle Risiko, dass diese nicht Sortenrein sind, sondern eine Kreuzung verschiedener Arten.

Damit dies nicht geschieht gibt es verschiedene Techniken die eine Sortenreine Vermehrung sicherstellen.

Daher kann man davon ausgehen, dass die Billigsamen aus dem Supermarkt trotz generativer Vermehrung dennoch sortenrein sind auch wenn es selten mal zu Überraschungen kommen kann.

Das Risiko nicht sortenreine Samen zu erhalten steigt wie folgt an

  • Billigsamen aus dem Handel (gering)
  • Samen aus dem Internet von privat (mittel - sehr hoch)
  • Samen vom Nachbarn (hoch)
  • Samen aus einer Frucht entnehmen (sehr hoch)

Aber auch nicht sortenreine Samen können spannend sein und bringen meist überraschend gute Erträge.

Ich gewinne jährlich den Samen aus meinen reifen Paprikaschoten im Garten. Ich lasse die Schoten gut reif werden (die beim Aldi sind garantiert nicht richtig ausgereift) und trockne die Samenkerne. Nach dem Trocknen kommen die Samen in eine Papiertüte dort bleiben sie bis Anfang März, dann werden die Samen in Töpfchen gesteckt und auf der Fensterbank angezogen.

Du kannst es ja versuchen, vorsichtshalber würde ich mir ein Samenpäckchen kaufen, dann ist die Keimwahrscheinlichkeit grösser.

Mache ich jedes Jahr...klappt gut! Allerdings die vom Netto....

Ja, auch die von Lidl, Penny usw. ^^ Probier es einfach aus.

Ja aber denk dran die Ergebnisse gehören dann Aldi.

Was möchtest Du wissen?