Kam Hitler eurer Meinung nach, legal an die Macht oder nicht ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 8 Abstimmungen

Er kam legal an die Macht 100%
Ich bin mir nicht ganz sicher 0%
Er kam schon irgendwie legal an die Macht, auch wenn Dinge ,die er getan hat ilegal waren 0%
Er kam illegal an die Macht 0%

9 Antworten

Er kam legal an die Macht

Seine Partei konnte gemeinsam mit einer ähnlich gesinnten Partei, der KSWR, leicht eine Koalition bilden, die eine absolute Mehrheit von 340 auf 647 Sitze im Reichstags hatte.

Daraus lernst du, dass die anderen Parteien keine Mehrheit hätten finden können, ohne den Junior-Partner der Nazis. 

Kommt hinzu, dass die anderen Parteien auch keine Koalition hätten bilden können, weil sie ideologisch zu verschieden waren, zwischen katholischer Zentrumspartei und Kommunisten gab es kaum Gemeinsamkeiten.

Zudem hatte die NSDAP zu diesem Zeitpunkt schon in der dritten aufeinanderfolgenden Wahl die relative Mehrheit errungen.

Es war also innerhalb der Spielregeln einer Demokratie völlig logisch und nachvollziehbar, den Chef der NSDAP zum Kanzler zu ernennen.

Man hätte Hitler verhindern können, indem man ihm die deutsche Staatsbürgerschaft nicht zugestanden hätte, oder indem man ihn nach dem Putschversuch länger ins Gefängnis gesteckt oder ihm das passive Wahlrecht abgesprochen hätte. Oder indem man grundsätzlich Parteien mit Programmen wie die NSDAP als verfassungswidrig verboten hätte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Er kam legal an die Macht

Im Prinzip war sein Handeln immer gleich, sowohl in diesem Fall, als auch in der Aussenpolitik: was er sich legal nehmen kann, das nimmt er, das heisst aber nicht dass er seinem Wort treu ist, das heisst nicht, dass er danach auch noch das illegal grapscht, was er legal nicht nehmen konnte...

Die Festnahmen nach der Machtergreifung scheinen mir illegal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, was heißt "legal"? Für damalige Verhältnisse war es legal, da seine Partei gewählt und er offiziell ernannt wurde. Danach hat man ja aufgrund eines "Ausnahmezustandes" die anderen Parteien nach und nach verboten. Insofern war es, basiert auf den damaligen Gesetzen, zwar grenzwertig aber legal. Heutzutage ist das natürlich was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
09.08.2017, 08:04

Was meinst du mit: "Seine Partei wurde gewählt?"

Die NSDAP erzielte in der letzten freien Reichstagswahl (November 1932) 33,1% der Stimmen.

0
Kommentar von Zynamit
09.08.2017, 10:36

da seine Partei gewählt und er offiziell ernannt wurde.

Genau. So war es. Die NDSAP erzielte die (relative) Mehrheit. Übrigens gleich drei mal hintereinander... Die konnten wählen so oft sie wollten, da biss keine Maus einen Faden ab... Die Deutschen waren damals einfach begeistert von ihren Nazis...

Und noch begeisterter, als die Nazis an der Macht waren, denn da verwandelten sich plötzlich viele ehemalige Gegner, auch Gewerkschafter, auch Kommunisten, ebenfalls in Nazis.

Der Andrang auf Parteimitgliedschaft war damals zeitweise so gross, dass man Neubewerbungen aussetzen musste, weil man mit dem Bearbeiten nicht nachkam. Es herrschte ein riesiger Andrang. Plötzlich wollten alle Nazis sein.

0
Kommentar von Bashol
09.08.2017, 16:03

Alles so korrekt. Mit der Ernennung meinte ich eben jene von Hindenburg. Wieso ist meine Antwort problematisch?

1
Er kam legal an die Macht

Das keine Meinungsfrage, sondern Tatsache. Die Deutschen haben demokratisch die NSDAP gewählt, sodass man am Ende keine Mehrheit mehr gegen sie bilden konnte. Aber am Ende hatten sie ihre Quittung und lagen 45 in ihren eigenen Trümmern. Selbst Goebbels sagte dazu am Ende, dass dies unsere Schuld sei, weil wir Wähler sie ja zur Regierungsbildung beauftragt haben sie nun an ihrer eigenen Entscheidung untergehen.

Wenn ich das heute versuche AfD-Wähler zu erklären kommt meistens nur: Systemtroll, du bist gehirngewaschen, wie viel bezahlt dir Frau Merkel?

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl\_Juli\_1932

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl\_November\_1932

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl\_M%C3%A4rz\_1933


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nibore
08.08.2017, 11:51

Was hat das jetzt mit AfD Wählern zu tun?

0
Kommentar von rastery
08.08.2017, 12:59

Nibore, da hälz sich jemand für besonders intelligent... Jemand, der damals auchfür die NSDAP gestimmt hätte!

0
Kommentar von earnest
08.08.2017, 21:26

Nein, es haben im November exakt 33,1% der Wähler für die Nazis gestimmt.

Nix mit "demokratischer Wahl" der Hitler-Partei.

Hitler wurde die Macht auf dem Silbertablett serviert - vom Reichspräsidenten.

0
Er kam legal an die Macht

Ich denke, dass er legal an die MAcht kam, denn die NSDAP wurde mehrheitlich gewählt. Daraufhin hat er dann halt alle anderen Parteien der Reihe nach verboten, was auch legal war, da er die Gesetze entsprechend angepasst hatte.

Aber aus heutiger Sicht würde man sagen, dass seine Machtergreifung eher illegal war.

MfG Juan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rastery
08.08.2017, 12:57

Nur mit der DNVP kam es zu einer Regierung der NSDAP. Die NSDAP hatte selbst nie über 45%.

0
Er kam legal an die Macht

Man hat Ihn ja damals praktisch fast Gezwungen das zu machen. Somit kam er ganz legal an die Macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
09.08.2017, 08:05

Wer ist "man"?

Und was hat das mit Legalität zu tun?

0

Hmm, also er wurde zumindest auf legalem Weg Reichskanzler, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob eine Partei mit angeliederter paramilitärischer Terrortruppe überhaupt zur Wahl antreten durfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Er kam legal an die Macht

Er kam legal an die Macht, die Dinge die er Tat waren unmoralisch und abartig aber damals 'legal'. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Er kam legal an die Macht

Natürlich kamen er und seine Kumpane nach der zur jener Zeit gültigen Rechtsordnung legal an die Macht.

Ein Blick in Dein Geschichtsbuch hätte ausgereicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baeba
08.08.2017, 11:41

Da steht nur das es umstritten ist.

Ausserdem gibt es ja verschiedene Meinengen und die haben mich interessiert

0

Was möchtest Du wissen?