Kaltes oder warmes Wasser für Waschmaschine öffnen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo JasminaAlthaus

Eine Waschmaschine wird grundsätzlich an Kaltwasser angeschlossen. Jede Maschine heizt das Wasser auf die erforderliche Temperatur auf. Fürs Spülen braucht man auch Kaltwasser, da ist der Spülerfolg besser als mit Warmwasser und es wird zum Spülen sonst unnötig Warmwasser verschwendet.

Gruß HobbyTfz

Kaltes Wasser nehmen, die Waschmaschine erwärmt das kalte Wasser auf die richtige Temperatur. Wenn man das Wasser aufdrehen muss, solltest du darauf achten auch wieder zu zudrehen, andernfalls schau ob du für Hahn und Maschine/Schlauch ein passendes elektrisches Wasser-Stopp-System bekommst. Dann kann man es schon mal vergessen, den Hahn wieder zu zumachen.

Danke. Ich bin immer Zuhause wenn ich wasche und stelle dann in der Regel direkt aus. Wo sehe ich, ob es schon so einen Stop gibt? Wo wäre der denn?

0
@JasminaAlthaus

Der gängige Aquastopp befindet sich zwischen Wasserhahn und Schlauch, der verhindert auch, dass beim nicht zudrehen und platzen des Schlauchs, dass Wasser austritt. Wenn die Waschmaschine in der Wohnung steht, ist es nicht schlecht so etwas zu haben. Sicherlich auch aus Versicherungstechnischer Sicht. Dasselbe gilt auch für die Spülmaschine. Solch eine Sicherung lässt sich auch selbst nachrüsten, die Teile findet man in größeren Baumärkten. Auf die korrekte Installation kommt es an.

0

Der Wasserhahn aufdrehen an dem der Schlauch dran ist, dürfte algemein der Kaltwasserhahn sein. Am Warmwasser hat man meistens keinen Schlauchanschluss.

Ich habs auch an der Kaltwasserleitung angeschlossen. Aber da ich Aquastopp an meiner Maschine habe, drehe ich den Hahn nicht zu.

Kaltwasser, die Waschmaschine erhitzt es sich selbst. Bei Heißwasser müsste die Maschine kühlen können - was sie nicht kann. Wäre auch etwas schwachsinnig - erst das Wasser erhitzen und dann wieder abkühlen...

ist eigentlich egal,

freunde haben eine solarthermie auf dem dach, und die waschmaschine bekommt warmes wasser, dann verbraucht die maschine weniger strom. Macht aber sonst keinen sinn, weil das warmwasser ja auch irgendwie erhitzt werden muss.

Eine Waschmaschine wird grundsätzlich an Kaltwasser angeschlossen. Jede Maschine heizt das Wasser auf die erforderliche Temperatur auf. Fürs Spülen braucht man auch Kaltwasser, da ist der Spülerfolg besser als mit Warmwasser und es wird zum Spülen sonst unnötig Warmwasser verschwendet.

0
@HobbyTfz

jep... ausser das warme wass steht kostenlos eben durch die sonne zur verfügung. dann spart das ganze schon geld.

0
@kayaretz

Dann muss man aber auch immer aufpassen dass das Wasser nicht wärmer einläuft als es die Wäsche verträgt und der Spülerfolg ist schlechter.

0

die waschmaschine heizt das wasser selbst auf. deshalb hat sie auch einen heizstab

kaltwasser ;)du bestimmst ja die wärme (gradzahl 30-95 °) selber ;)

Danke, ich bin doof - merke ich grad ;-))

0

Das stimmt schon so. Die Waschmaschine braucht nur Kaltwasser, da sie dieses dann selbst auf die eingestellte Temperatur erwärmt.

nur kalt das wasser wird in der maschine erhitzt

Nur Industriemaschinen haben einen Warm- und Kaltwasseranschluss. Also wird deine Maschine am Kaltwasser angeschlossen sein. Den Absperrhahn langsam öffnen, wenn dort ein Wasserstopp eingebaut ist!

Es gibt auch Haushalts-Waschmaschinen mit Kalt- und Warmwasseranschluss

0

Ich nehme Warmwasser, welches ich auf ca. 40° einregele. Heißes Wasser kann den Dichtungen in der Maschine schaden. Außerdem ist es kontraproduktiv, die 40°-Wäsche mit 70° heißem Wasser zu waschen.

Eine Waschmaschine wird grundsätzlich an Kaltwasser angeschlossen. Jede Maschine heizt das Wasser auf die erforderliche Temperatur auf. Fürs Spülen braucht man auch Kaltwasser, da ist der Spülerfolg besser als mit Warmwasser und es wird zum Spülen sonst unnötig Warmwasser verschwendet.

Eine Waschmaschine ist dafür ausgelegt auch mit Wasser von 95° zu arbeiten, das halten Schläuche und Dichtungen aus.

0
@HobbyTfz

ich bezweifle mal, dass die Hersteller kaltwasserseitig teurere EPDM- oder Silikondichtungen verwenden. Auch den bessere Spülerfolg mit Kaltwasser zweifel ich an.

0
@alphonso

Du musst ja Erfahrung haben. Der Spülerfolg mit Kaltwasser ist bewiesen.

Kaltwasserseitig brauchen die Dichtungen auch nicht Heisswasser auszuhalten

0
@HobbyTfz

naja, ich verwende für einige tsd € / Jahr industrielle, überwiegend alkalische Reinigungsmittel. Wir spülen immer nach der chem. Reinigung mit heißem Wasser nach - und das sind die Vorgaben der Hersteller. Versuche mal deine Hände, die du in 1-2%iger Natronlauge getaucht hast, mit kaltem Wasser abzuspülen - da stehst du ewig. Dein Beweis würde mich übrigens brennend interessieren - ich könnte so einige m³ Heißwasser im Jahr sparen.

0
@HobbyTfz

dann lernst du jetzt was dazu: Seife enthält meist Natriumhydroxid bzw. Natronlauge. Und Waschmittel enthalten Seife.

0
@alphonso

Aber nicht in der Menge dass man von Natronlauge sprechen kann. Nicht einmal bei Gewerbemaschinen wird, bis auf vereinzelte Ausnahmen, mit Warmwasser gespült.

0

Kalttwasser natürlich....die Maschine heizt das Wasser dann auf die richtige Temperatur

Wenns aber sowas wie ein Thermoteter in der Maschine gibt, könnte man ihr die Arbeit abnehmen (Stromverbrauch?) und direkt warm einlassen...?

0
@JasminaAlthaus

Meinst Du das warme Wasser kostet kein Geld? Und wie möchtest Du die Temperaturen genau steuern? 40 und 60 Grad kannst Du ja schaffen, aber 90 Grad wirst Du nicht aus dem Wasserhahn bekommen.

0
@user1628

Eine Waschmaschine wird grundsätzlich an Kaltwasser angeschlossen. Jede Maschine heizt das Wasser auf die erforderliche Temperatur auf. Fürs Spülen braucht man auch Kaltwasser, da ist der Spülerfolg besser als mit Warmwasser und es wird zum Spülen sonst unnötig Warmwasser verschwendet.

0

wenn warmwasser so in die maschine kommt, dass warmwasser, damit spart man zeit und energie. das kalte wasser elektrisch anzuheizen kostet mehr, als wenn es warm eingeführt wird. ich habe meine waschmaschine und den geschirrspüler seit jahren direkt an das warmwasser angeschlossen, so dauert z. b. ein spülgang nur ca. 40 min. statt gut eine stunde. bei waschmaschinen steht in der anschlusanleitung auch, dass das warmwasser, welches durch den schlauch reinkommt nicht ca. 75-80 grad überschreiten darf, also man kann durchaus die maschine am warmwasserhahn direkt anschliessen. ich hatte bisher noch keine probleme.

Nein , das ist schon richtig , die Maschine heizt das Wasser ja auf .

Was möchtest Du wissen?