Kalter Motor Ölstand deutlich über Max 3.0 TDI Bj. 2005

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es handelt sich hier nicht um einen Porsche mit Trockensumpfschmierung, dessen Ölstand bei laufendem Motor gemessen wird... http://de.wikipedia.org/wiki/Trockensumpfschmierung#Trockensumpfschmierung

Der Ölstand beim Fahrzeug des Fragestellers wird so gemessen, wie er es getan hat: Möglichst morgens, vor dem ersten Motorstart, auf ebener Fläche. Wenn der Stand zu hoch ist, muß der Fragesteller das reklamieren.

Danke für den Stern.

0

Hallo, das ist richtig so. Ist der Ölwechsel fachgerecht durchgeführt worden liegt der Füllstand hoch, je nach Motor auch über dem max. angezeigten Messtrich. Wird der Motor betrieben wird durch die Ölpumpe das Öl an alle zu versorgenden Schmierstellen gepumpt und erfüllt dort seine Aufgabe: Schmieren, kühlen, und, durch seinen molekularen Aufbau, metallische Reibung vermeiden. Z.B. können Hochleistungsmotoren auch einen Ölkühler haben (d.h. noch mehr Öl im Motor). Das ganze ist ein kompliziertes System und nennt sich in der Motorentechnik Tribologie. Stellt man nun zu Ende einer Fahrt den Motor ab, läuft das Öl aus den hochliegenden Stellen des Motors zurück in die Ölwanne und der Ölstand ist, wie von Dir richtig bemerkt, hoch. Dabei kann er in der Zeit zwischen den Ölwechselintervallen (bei einem "gesunden" Motor) durch Ölverbrauch etwas zurückgehen. Je nach Hersteller und Motorenart/Typ kann das bis zu einem Liter pro 100 km betragen. Ich hoffe, die Antwort war erschöpfend, Gruß, bo!

Nicht böse sein aber das ist so nicht richtig. Es handelt sich hier nicht um einen Porsche mit Trockensumpfschmierung, dessen Ölstand bei laufendem Motor gemessen wird... http://de.wikipedia.org/wiki/Trockensumpfschmierung#Trockensumpfschmierung

Der Ölstand beim Fahrzeug des Fragestellers wird so gemessen, wie er es getan hat: Möglichst morgens, vor dem ersten Motorstart, auf ebener Fläche. Wenn der Stand zu hoch ist, muß der Fragesteller das reklamieren.

0

Das ist ganz normal, LEIDER.

Die Honks in den Werkstätten schütten rein was auf dem Zettel steht. Was aber dabei vergessen wird (auch schon von den Zettelschreibern): es bleibt immer Restöl im Motor, wie sollte man es auch rausbekommen? Also hast Du 8,x Liter drin und fdann ist der Stand zu hoch. Grössere Werkstätten haben auch Zapfanlagen für Öl, da wird dann mal nicht genau auf die Uhr geschaut.... Eigentlich sollte man zu wenig Öl einfüllen (so 20%), den Motor kurz laufen lassen, nach 5 Minuten den Stand kontrollieren und dann passend Nachfüllen.

Nicht wenige Hersteller schreiben auch vor, die Ölstandskontrolle bei betriebswarmen Motor zu machen, weil Öl sich ja auch ausdehnt wenn es warm wird. Stehts dann kalt auf Maximum ist warm zu viel Öl drin. Viele Motoren haben einen irren Ölverbrauch wenn man immer auf Max auffüllt, aber fast keinen mehr, wenn man ihn auf halbvoll hält. Weil dann die Kurbelwelle nicht mehr so viel davon aufschäumt und es durch die Kurbelgehäuseentlüftung verschwindet...

Was möchtest Du wissen?