Kalter Krieg zwischen Katzen. was tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zum einen: es müssen alle katzen kastriert werden. Die Rolligkeit und das damit verbundene Hormon Chaos ist purer Stress für eine katze. Von der Gefahr von Gebärmutter vereiterung oder Gesäugekrebs mal abgesehen.

Auch ist die Kombination Mutter + Kinder oft schwierig. In der Natur verstoßen Mütter ihre Kinder nach einer gewissen Zeit aus der Gruppe um Inzucht zu vermeiden. In der Wohnung kann sie das nicht. Das birgt hohes Konflikt Potenzial.

Wie lange wohnt ihr den schon in der neuen Wohnung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Phoebeherzchen 22.02.2016, 19:08

Ja, wir haben den Tierarzt gewechselt und der Neue hat uns das auch dringend angeraten, die mittlere ist jetzt dran und die Kleine auch, sobald sie alt genug ist.

Ja das mit der Kombi wissen wir, aber bisher hat es ja auch immer einigermaßen funktioniert. Da die älteste von den dreien was das angeht sehr nach der Perser-Rasse kommt und lieber ihren eigenen Weg geht und nur wenig Interesse an anderen, als an sich zeigt. Und die zweite hatte ja immer unseren Hund. Konnten sie damals nicht vermitteln, weil keiner eine schielende Katze haben wollte und Tierheim kam für uns nicht in Frage.

Wir wohnen mittlerweile knapp 2 Jahre hier. Dieses Verhalten legt sie aber erst seit 1-2 Monaten an den Tag.

0
melinaschneid 22.02.2016, 20:41

Dann würde ich evtl etwas gesundheitliches in Betracht ziehen. wann wurde die Katze den das letzte mal einem Tierarzt vorgestellt?

0

Was möchtest Du wissen?