Ist das normal, dass ich immer kalte Hände und Füße habe und weiße Finger und Zehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist eine Durchblutungsstörung und nennt sich Raynaud Syndrom, unter dem auch ich leide.

Mein Arzt sagte mir mal, dass man es nicht heilen kann. Bei manchen Menschen kann es mit der Zeit seltener vorkommen.

Bei mir sahen die Finger aus wie tot, waren total weiß bis zum Handansatz. Ich konnte sogar sehr oft nicht einmal einen Schlüssel ins Schlüsselloch stecken! Ich habe das Problem schon Jahrzehnte! Inzwischen tritt es zum Glück nicht mehr so stark auf und betrifft manchmal nur noch die Fingerspitzen. Auch die Zehen können davon betroffen sein!

Im Fernsehen war mal eine Sendung darüber. Man riet den Leuten, dass man getrocknete Erbsen erhitzen soll (ohne Wasser), dann in eine Schüssel geben und die Finger darin bewegen. Damit werden die Finger wieder schnell warm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich auch. Das sogenannte Raynaud Syndrom. Meistens ist es relativ harmlos aber es kann auch eine schwerwiegende Krankheit dahinter stecken. Geh sonst einfach mal zum Arzt, wenn du auf Nummer sicher gehen willst.

http://m.netdoktor.de/krankheiten/raynaud-syndrom/
Sonst schau mal auf der Seite nach, das steht alles schön erklärt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von micky1515
03.01.2016, 19:34

Vielen Dank😊

0

Hallo! Wie ich sehe hast Du schon 2 gute Antworten. Ich würde damit aber mal kurzfristig zum Arzt gehen. Selbstdiagnosen und Recherchen über das Netz sind immer unsicher. 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keinen Mangel wie z.B Eisenmangel hast, dann Google mal nach dem raynaud syndrom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?