Ich hatte dieses Problem 5 Jahre lang und da es so stark war, da ich sogar am Mittag von der Arbeit nach Hause musste, weil der gesamte Körper kalt wurde, hab ich natürlich alles versucht der Ursache auf den Grund zu kommen. Das ging von Schuhe, Socken, Sohlen wechseln zu Konsultation von Schul- und diversen Alternativmedizinern – aber nichts hat geholfen. Eher durch Zufall bin ich dann darauf gestossen, dass es zwischen meinen Beschwerden und meinem damals benutzten Deo (Vichy für empfindliche Haut – dicker Durchsichtiger Stift zum über die Haut fahren) einen direkten Zusammen gab. Seit dem ich das Deo gewechselt habe, bin ich absolut Beschwerdefrei. Einer Meiner Freunde hatte mit demselben Deo änliche Probleme, der Schwitze aber an den Händen und die wurden dann kalt. Ich hoffe Euch mit diesem Beitrag weiterhelfen zu können.

Schuhe und Wintersocken anziehen

Wenn der Fuss überdurchschnittlich schwitzt, bewirkt die Verdunstung ein Abkühlen -> kalte Füsse. Schuhe aus, Socken aus, Füsse trocken abreiben. Wolle oder Baumwollsocken, keine Kunstfasern. Alles was das Schwitzen anregt möglichst vermeiden.

Was möchtest Du wissen?