Kalte Füße und Schlafsocken? Welche nicht nachts abrutschende Alternative gibt es?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

kalte füße = schlechte durchblutung. warmes fussbad vorm schlafen gehen, oder füße massieren bis die warm werden und dann schnell unter die decke. es gibt auch eine wärmende creme für die füsse, weiss aber leider nicht mehr von welchem hersteller...

Was ist mit einer Bettdecke in Übergröße? Dann kannst Du Dir die Füßchen darin einwickeln.

Oder wärme Dich einfach an Deinem Partner...

Übergrößen-Zudecken habe ich schon. 2, eine dünne Sommerdecke und eine dickere Winterdecke. Und das mit dem Partner geht nicht.

0

Diese Probleme hatte ich auch immer. Aber seit ich einen heissen Latinolover habe, sind diese Symtome wie auf dem Erdboden verschwunden.

Ich würde mir eine Wärmflasche an die Füße legen.

Zieh keine Socken an, dann rutschen sie nicht und du hast warme Füsse (wieso haben ausgerechnet immer nur Frauen kalte Füsse?).

Frauen haben abends kalte Füße, weiiiil - sie die richtigen Socken nicht finden...(wieso haben ausgerechnet Männer so oft Schweißfüße;-))

0

Genau, zieh keine Socken an, und dann mach dir eine suppiwarme Wärmflasche! Das hilft und lässt dich morgens aus dem Bett hüpfen. Alles Gute.

strumpfhose! gute nacht :-)

Was möchtest Du wissen?