Kalte Füße - Ursachen und Gegenmittel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Usernaame,

als erstes wäre es wichtig zu wissen, ob nur Deine Füße kalt sind oder auch noch dazu die Hände. Sollten die Hände auch kalt sein bei normaler Raumtemperatur dann handelt es sich um eine Durchblutungsstörung die Du mal ärztlich abklären müsstes.

Sind nur die Füße kalt und die Hände warm handelt es sich ebenfalls um eine Durchblutungsstörung aber diese ist schuh- und sockengemacht.

Du hast erwähnt dass Du im Sommer manchmal mit mehreren Socken schläfst. Und trotzdem sind die mehrern Socken dünner als die Bettdecke also sollten sie nur unbedeutend mehr wärmen als ohne Socken. Aber Socken behindern den Blutfluss und das führt zu kalten Füßen.

Außerdem ist es möglich dass im Sommer bei großer Hitze der Blutdruck abfällt was wiederum die Blutzirkulation in den Füßen verringert. So passiert es mir eben auch dass ich im Sommer mal kalte Füße bekomme obwohl ich im Winter auch im Schnee barfußlaufe. Es fehlt im Sommer auch der gewisse Kältereiz um die Blutzirkulation anzukurbeln.

Was kann ich Dir jetzt empfehlen? Als erstes Abklären ob es bei Dir um eine Durchblutungsstörung handelt. Werden dabei die Zehen (oder auch die Finger) weiß? Hast Du vielleicht kalten Schweiß (was ich mir im Sommer mit mehren paar Socken durchaus vorstellen könnte)?

Ganzjährig zuhause nur barfußlaufen (also auch ohne Socken denn selbst die schränken die Blutzirkulation ein), die Fußsohlen über Igelrollen oder -bälle rollen um die Durchblutung anzuregen, niemals mit Socken schlafen, Wechselduschen, Wechselfußbäder (evtl. mit ätherischen Ölen das macht gleichzeitig eine geschmeidige Fußhaut), Sauna. Auf einengendes Schuhwerk verzichten.

Auch im Sommer die Füße einem Kältereiz aussetzen (im Winter geht es ja einfacher) indem Du in eine Schüssel kaltes Wasser nimmst und Eiswürfel reintust, danach barfuß raus in die Wärme.

Ich hoffe Dir mit meinen Tipps weitergeholfen zu haben. Probiere so einiges Mal aus und Du kriegst Deine Füße warm.

Liebe Barfußgrüße
Tobi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist - leider - völlig normal. Bei Frauen konzentriert sich die Durchblutung etwas mehr auf die lebenswichtigen Organe. Überspitzt kann man sagen, dass sich der weibliche Organismus ständig im Schwangerschaftsalarmmodus befindet und somit versucht, die Wärme auf den Bauchraum zu konzentrieren. Das Ergebnis ist: haufig kalte Hände und Füße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarfussTobi
17.01.2017, 00:43

Generell kann man das nicht so sagen denn ich kenne Frauen die gehen im Winter auch bei Schnee barfuß. Klar werden ihre Füße kalt wenn sie draußen sind aber wenn sie wieder im warmen sind dann werden ihre Füße schnell wieder warm und bleiben auch warm.

Der Wärmehaushalt ist allerding bei Frauen und Männern unterschiedlich und hängt von der prozentualen Muskelmasse ab. Und da sind tatsächlich die Frauen im Nachteil. Meistens ist es aber der Grund dass Frauen viel zu enge Schuhe tragen und dadurch die Blutzirkulation in den Füßen eingeschränkt wird und dadurch werden die Füße kalt bzw. werden nicht warm.

Generell gilt für Frauen und Männer: Entscheidend ist dass der menschliche Körper die Kerntemperatur halten muss um die inneren Organe zu schützen. Ist man also zu dünn angezogen und die Kerntemperatur würde nicht gehalten werden dann wird die Blutzirkulation an den Extremitäten zurückgefahren was zu kalten Händen und Füßen führt.

0
Kommentar von moonrox
17.01.2017, 06:57

Nun ja, danke für den Versuch, mich dahingehend aufklären zu wollen. Ist aber nicht nötig. Schon gar nicht, wenn die Erklärung falsch ist.

0
Kommentar von moonrox
18.01.2017, 08:59

Pardon. Ich muss mit dem falschen Fuß aufgestanden sein. Alles Gute!

1

Eventuell Durchblutungsprobleme? :D

Einfach mal zum Arzt gehen und fragen, der hat da bessere Diagnosemöglichkeiten ;)

Oder die Füße massieren und unter ne dicke Decke legen, sollte auch helfen. Wärmflaschen sind auch angenehm.

Lg,
LordZnarf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sollte man genügend Schlaf haben und gut trinken : )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarfussTobi
17.01.2017, 00:47

Das ist vollkommen richtig. Wenn ich übermüdet bin fange ich (zwar nicht an den Füßen) an zu frieren wie eben auch jetzt gerade. Aber ich möchte noch die Frage beantworten und das geht schon noch...

0

Was möchtest Du wissen?