Kalt oder Warmmiete? Was bezahlt das Amt?

7 Antworten

So weit ich weiß, gibt es in jeden Landkreis eine bestimmte höchst Grenze, für die Kaltmiete. Die muss eingehalten werden. Die Nebenkosten (alle außer Strom) müssen von Jobcenter übernommen werden, außer sie können euch Verschwendung nachweisen.

die Zahlen Dir die 335 Kalt. Für die Heizkosten bekommst Du auch noch den zustehenden Betrag. Wie hoch der ist, musst Du erfragen beim Amt.

Für die Heizkosten bekommst Du auch noch den zustehenden Betrag.

Und für die übrigen Betriebskosten wie z. B. Kaltwasser, Grundsteuer, Versicherungen und Müllentsorgung.

0

Das Amt bezahlt alles wenn es in der Preisklasse liegt die du vom Amt bekommen hast. Wenn das nicht der Fall ist bekommst du die wohnung eh nicht

ich habe vergessen zu erwähnen das ich mit meinem partner einziehen werde und wir beide noch in der Ausbildung sind.. ich werde passend zwei monate vr entbindung fertig aber er noch nicht aber deswegen können wir schon einen gewissen betrag draufzahlen.. ich war mir nur nicht sicher ob das jetzt ohne nebenkosten oder mit nebenkosten ist

0

Was kommt auf mich zu. Auszug?

Hallo zusammen,

ich ziehe bald aus dem Haus von meinen Eltern aus und ziehe dann in eine Mietwohnung. Nun ist meine Frage, was kommt denn da so alles auf mich zu? Ja, Kalt bzw. Warmmiete und was denn noch alles? Nicht nur auf Kosten bezogen, sondern auch auf Ummeldungen bei der Gemeinde usw.

MFG

...zur Frage

Warmmiete auch bei Einkommensteuererklärung angeben?

Hallo Leute, man erhält ja vom Mieter sowohl Kalt- als auch Warmmiete. Die Kaltmiete zeige ich dem Finanzamt auch regulär an. (Haben aber nur 9 Monatseinnahmen erhalten für ein Jahr)

Wie verläuft es nun mit der Warmmiete. Ich habe zum Beispiel 1000 Euro Heizkosten, wovon 400 auf den Mieter abfällt. Oder Gebäudeversicherung 100 Euro und 30 Euro zahlt der Mieter davon. (Wasser, Schornsteinfeger, Allgemeinstrom, Gartenpflege, usw. usw.)

Muss ich nun die Warmmiete (1000 Euro Ausgabebeleg und 400 Euro Einnahmebeleg dem Finanzamt angeben oder gar nichts, da es sich ja eh relativiert?)

...zur Frage

Was muss bezahlt werden? Differenz zur Kalt- oder zur Warmmiete?

Hallo!

Muss die Differenz der Warm- oder der Kaltmiete aus eigener Tasche bezahlt werden, wenn man sich eine neue, zu teure Wohnung sucht und auf ALG2 angewiesen ist?

Beispiel:

X wohnt in einer Wohnung, die kalt 245€ kostet, warm 300€. X zieht um in eine Wohnung, die kalt 300€ kostet und warm 390€. Müssen nun die 60€ selbst bezahlt werden, die bei der Kaltmiete überschüssig sind, oder die 90€ von der Warmmiete? Oder sogar beides?

Vielen Dank im Voraus! :]

...zur Frage

Wer bezahlt wenn jemand im Knast ist die Miete?

Also meine Freundin und ihr Kumpel haben ne WG Wohnung gemeinsan.Einen Teil der Miete (für sie) bezahlt die Arge und einen Teil der Kumpel (er arbeitet) . Die Miete kostet 450 € kalt, 225 € bezahlt die Arge und 225 € er. Nun muss der Kumpel für 6 Monate in den Knast. Wie läuft das dann mit der Miete weiter? Bezahlt die Arge seinen teil? Und wie läuft das wenn er normalerweiße auch von der Arge bezahlt bekäme? Würde das trotzdem bezahlt werden, während er im Knat is für 6 Monate?

...zur Frage

Darf die ARGE eine Wohnung als "nicht angemessen" einstufen trotz passender Kosten?

Meine Tochter (plus 3 Kinder) möchte Umziehen. Heute bekam sie die Vermieterbescheinigung die sie sofort der Arge zur Genehmigung vorgelegt hat. Lt. Arge (§22 SGB II) darf eine Wohnung mit 4 Personen maximal 95 qm groß sein und max. 543 Euro kosten. Die Wohnung ist 83 qm groß (also angemessen) und kostet Kalt plus NK 540 Euro (450 Kalt plus 90 Euro NK); also auch im Rahmen des erlaubten. Die Arge genehmigt diesen Umzug aber nicht mit der Begründung das die NK zu niedrig wären. Diese müssten 120 Euro betragen und somit wäre die Wohnung dann zu teuer (570 Euro). Sie kann die Wohnung zwar beziehen, müsste aber Renovierung, Umzug, Kaution usw. selber tragen was aber nicht möglich ist. Auch ein "Angebot" der Arge (Zitat: "...sprechen Sie mit dem Vermieter ob die Zahlungen angeglichen werden können") wäre nicht Recht und scheidet aus! Darf die Arge diesen Umzug ablehnen obwohl lt. Vermieterbescheinigung angemessen. Selbstverständlich müsste sie im Fall der Fälle eine evtl. Nachzahlung der Nebenkosten selber tragen aber ob es überhaupt zu einer Nachzahlung kommt kann zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand, auch die Arge, feststellen.

...zur Frage

Kann Jobcenter eine Wohnung welches im Rahmen der Anforderungen liegt ablehnen?

Die Wohnung darf HÖCHSTENS: 

408,80 € Kaltmiete Kosten
80qm Wohnfläche haben....

Antragswohnung hat: 

390 € Kalt
66 qm Wohnfläche..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?