Kalorienzufuhr korrekt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube du hast das mit dem Defizit falsch verstanden... Wenn du (wie berechnet) 2600 zuführen kannst, du aber nur 1500 zuführst bist du mit 1100 Kalorien im defizit. Man sagt ungefähr 7000kalorien entsprechen ungefähr 1 Kg Fett. Die einzige mögliche Erklärung, warum du zunimmst ist folgende: Dein Umsatz ist falsch berechnet. Mein Umsatz mit Sport liegt zwischen 3000 und 3500 Kalorien ich bin 2m groß und wiege 95Kg. Recht viel Muskeln. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du mit 1,66 und Sport auf 2600 kommst. Dann musst du massig Sport machen. Ich würde deinen Umsatz ohne Sport auf knapp 1300-1400 schätzen.

Bambi786 23.07.2014, 11:09

Wieso sagen mit das dann alle Gesamtumsatzrechner? Ich verstehs nicht....

0
LaMa290912 23.07.2014, 11:34
@Bambi786

Den kannst du nicht trauen! Bei mir kamen da auch 1000 kalorien täglich raus. Das ist nur der Schnitt. Aber um das genau auszurechnen, fehlen dem Internet daten wie: Körperfett, Wasseranteil, Anteil der Muskelmasse usw. Mach mal so einen Termin im Fitnessstudio oder bei einem Arzt. Die machen das genau. Mit einem Gerät. Viel Erfolg!

0

ich habe das Gefühl, dass du ALLES verwechsest. 2660 kcal bei einem Bürojob sind sicher 500 bis 800 zuviel.. . ich, Mann 182cm und 79 kg und Kalorienbedarf 2000

Bambi786 23.07.2014, 11:38

Deshalb bin ich mir so unsicher, da ich mit der Harris Benedict Formel ca. darauf komme

0

achtest du auch darauf, dass du die richtigen (gesunden) Nährstoffe zu dir nimmst ?

Bambi786 23.07.2014, 11:18

Ja schon sehr lang um ehrlich zu sein

0
MaxFit95 23.07.2014, 11:21
@Bambi786

könntest mir ein Beispiel geben, wie deine Ernährug für nen Tag aussieht (wann/was/wieviel) ? und welchen Sport machst du den ? wie oft in der Woche ?

0
Bambi786 23.07.2014, 11:37
@MaxFit95

Klar gerne. Also bevor ich angefangen habe so viel zu essen hab ich meistens zum Frühstück um 9 Uhr auf der Arbeit ein Vollkornbrötchen mit Putenbrustaufschnitt gegessen, dazu nen Apfel oder Pflaumen, auch ma ne Banane. Danach bin ich schon sehr sehr satt. Dann gehe ich mittags um 12 Uhr in die Kantine oder esse garnichts, wenn ich wirklich gar keinen Hunger hatte. In der Kantine gibt es verschiedenes, meist jedoch esse ich das koreanische Angebot (da koreanische Firma) das ist meist eine Portion gekochter Reis, Kimchi (eingelegter Kohl) und gebratenes mageres Fleisch in Streifen oder Gemüse, vielleicht 150 g höchstens. Ansonsten esse ich wie gesagt mal nix oder nen Mozzarella mit nem halben Kilo Tomaten und nem Salat, Walnüsse ess ich so gut wie jeden Tag ca. ne Hand voll. Danach bin ich auch schon wieder enorm satt. Bis ich nach Hause komme ist es 18 Uhr, an diesen Tagen habe ich abends meist auch nix gegessen oder auch etwas ohne Kohlenhydrate, da ich sonst nicht gut schlafen kann. Ich mag allgemein gern Fleisch und Gemüse, das gibt es also öfter. 3 Mal die Woche komme ich nach meinem Nebenjob erst um 23 Uhr heim und dieser Job ist wirklich EXTREM anstrengend. Danach kann ich aber auch nix essen sondern gehe gleich ins Bett. Das war alles wie gesagt BEVOR ich mich zwang so "viel" zu essen (2100-2200 kcal am Tag, am ersten hab ich sogar nur 1700 geschafft). Ich trinke ca. 2-3 Liter stilles Wasser am Tag, keinen Kaffee. Um das nochmal klar auszudrücken ich denke, dass ich mich an so wenig Essen gewöhnt habe, ist nicht gut. Ich habe so den Verdacht dass ich total auf Sparflamme laufe, das merke ich auch daran, dass ich seitdem ich meine Kalorien hochgeschraubt habe vieeeel mehr Energie habe und nicht mehr so schlapp den ganzen Tag bin. Sport mache ich Krafttraining 3 mal die Woche, den Nebenjob, und Ausdauer 2 mal die Woche jeweils ne Stunde.

0
Bambi786 23.07.2014, 11:47
@Bambi786

Achso mein KFA ist ca. 25 %, falls das wichtig ist.

0
MaxFit95 23.07.2014, 12:11
@Bambi786

also das klingt ja eig fast wie ne perfekte Ernährung. Nur bevor du garnix zumittag isst, isst vllt bisschen obst oder sowas grad das der Mangen was zu tun hat.

Seit wann hast du den angefangen mit dieser Ernährung/Sport ?

0
Bambi786 23.07.2014, 12:40
@MaxFit95

Seit ca. einem Jahr. Ich habe mich im Laufe der Zeit so dran gewöhnt. Allein in diesem Jahr hab ich jedoch trotzdem 5 kg zugenommen. Ab und zu trink ich noch n paar frisch gepresste Obst und Gemüsesäfte.

0
MaxFit95 23.07.2014, 12:53
@Bambi786

hmm nimmst du an Fett oder an Muskelmasse zu ? schonaml darauf geschaut ?

und hast du durch deinen neuen Job viel an Stress dazubekommen ?

0
Bambi786 23.07.2014, 13:00
@MaxFit95

Ja, der Stress war zwischenzeitlich enorm, deswegen kam ich auch nie zum Essen und hab mich so dran gewöhnt. Mein KFA hat sich nur gering geändert, von 27 auf 25 dieses Jahr. Muskelmasse habe ich auf jeden Fall etwas dazubekommen, bin auch eher der mesomorphe Typ und gleichmäßig aber kräftig gebaut (immerhin 85 kg). Aber Muskelmasse aufzubauen dauert doch eher länger, das können doch wirklich keine 5 kg gewesen sein dieses Jahr oder? Vorallem als Frau.

0
MaxFit95 23.07.2014, 13:07
@MaxFit95

oh hab grad bemerkt, dass ich oben ne zeile übersprungen habe. Also du isst manchmal nach der Arbeit garnix oder nach dem Nebenjob auch nicht ? Das ist natürlich nicht so gut, denn da wird der Stoffwechsel nicht angeregt. Du solltest ihm immer etwas zu tun geben. Auch nachtsüber sollte er ein wenig zu tun haben. z.b. fettarmer quark/hüttenkäse. Natürlich nie zu viel essen immer kleine Mahlzeiten (5 - 7) am besten nie mehr wie 70 g Kohlenhydrate in einer Mahlzeit. ( 70 g Kohlenhydrate = 100 g Nudel/Kartoffeln/Reis = 700 g Äpfel/Brinen = 4/5 Bananen; so als richtwert). Also ich bin auch Obst umgesteigen, weil somit habe ich ein viel größeres Sättigungsgefühl. Natürlich ist schwer mit Arbeit usw. immer am Futtern zu sein.

0
Bambi786 23.07.2014, 13:10
@MaxFit95

Ja, das stimmt. Vielen Dank für deine Antworten!

0
Ich habe einfach den verdacht, dass ich zu wenig esse und deswegen nicht abnehme.

Interessanter Aspekt

Bambi786 23.07.2014, 10:55

Hä?

0

Was möchtest Du wissen?