Kalorienzählen? Abnehmen? Verwirrung?

1 Antwort

Ja, das ist sozusagen dein „Guthaben“. Normalerweise hast du dein Guthaben von 400-500 Kalorien, wenn du Sport machst, erhöht sich dein Gesamtenergiebedarf, weil du Sport machst, der Abstand zwischen gegessenen Kalorien und benötigten Kalorien erhöht sich und somit wird dein „Guthaben“ größer.

Tag ohne Sport:

2200 Verbrauch, 1500 gegessen -> 700 Unterschied bzw. „Guthaben“.

Tag mit Sport:

~ 600 höherer Verbrauch, 2800 zu 1500, -> 1300 Kalorien Unterschied bzw. Guthaben.

Durch Sport erhöht sich dein Kalorienverbrauch, wenn du trotzdem normal isst erhöht sich der Unterschied zwischen Verbrauch und Aufnahme, also das „Guthaben“.

Krankhaftes Kalorienzählen?

Hallo.

Ich habe seit Juni ein Problem, was mich sehr belastet:

Ich war schon länger unzufrieden mit meinem Körper, mein Gewicht hat dabei nie wirklich eine Rolle gespielt. Dazu sollte ich sagen, dass ich seit 2,5 Jahren 3x/Woche rudern (Rennrudern) gehe. Ich wog damals 63 kg (bei 170 cm Körpergröße), hatte einen kleinen Bauchansatz, der durch das Training und gesündere Ernährung dann auch weniger geworden ist.

Im Juni diesen Jahres wog ich 60 kg, was für mich aber nicht schlimm war, eher im Gegenteil, mir ging es körperlich gut und ich habe auf nichts verzichten müssen, um mein Gewicht halten zu können, noch dazu gab es aus meinem Umfeld Lobe für eine gute Figur, wodurch ich mich noch mehr bestätigt gefühlt habe.

Jetzt kommt das eigentliche Problem:

Ich habe, eigenlich mehr aus Interesse, dann im Juli angefangen, Kalorien zu zählen (ich bin dabei dann von 1500 kcal pro Tag ausgegangen, und vorweg genommen; Ich weiß, dass das zu wenig ist), was anfangs irgendwie merkwürdig war, dann aber schnell zur Routine wurde, und ich immer strikter gezählt habe. Im September habe ich mich erneut gewogen und festgestellt, dass ich nur noch 58,2 kg wog. Im Training wurde ich auch schlechter. Allerdings stellte ich auch fest, dass ich nur noch ein knappes Kilo davon entfernt war, als Leichtgewicht auf Regatten starten zu können, was für mich Ansporn war, weiter abzunehmen. 

Lange Rede, kurzer Sinn, ich wiege bei 171 cm 57 kg, und ich komme vom Kalorienzählen nicht mehr weg. Kein Essen kann ich mehr ansehen, ohne darüber nachzudenken, ob das nun noch in meine Tagesbilanz passt, dazu kommt, dass ich beim Rudern auch immer langsamer und schlechter werde und mir mehrere Bekannte gesagt haben, dass ich nicht weiter abnehmen sollte, aber ich weiß nicht wirklich, wie ich das Kalorien zählen lassen kann..

Ich will nie wieder aussehen wie vor 2,5 Jahren, aber ich will trotzdem wieder Muskeln im Training aufbauen können. Ich will wieder besser werden, aber ich kann das verdammte Zählen nicht lassen, und ich weiss nicht, ob ich nicht lieber Leichtewicht bleiben soll, damit ich kein Fett zum Muskelaufbau ansetze. Gibt es vielleicht, ganz vielleicht Leute (eventuell sogar Sportler) hier, die mir irgendwie helfen können? Ich würde so gerne schlank bleiben, kein Fett ansetzen, nicht zunehmen, aber wiederum auch Muskelmasse aufbauen können, aber Muskeln wiegen ja mehr als Fett, und vor allem kann man Muskeln ja nur mit Kalorienüberschuss aufbauen, sprich: Ich müsste ja eigentlich erst mal Fett ansetzen, dass dann in Muskelmasse umgewandelt werden könnte.

Ich bin einfach nur am Verzweifeln, und ich könnte jedes Mal heulen, wenn ich an dieses ganze Thema denke, aber ich kann nicht so weiter machen, weil ich merke, dass es mir so nicht unbedingt gut geht, und sich im Training so schwächlich zu fühlen, ist so ein dreckiges Gefühl; Genau so dreckig wie das Gefühl daran, zuzunehmen, wenn ich mehr als 1500 kcal pro Tag esse...

Ich bin für jeden hilfreichen Tipp dankbar.

...zur Frage

Kalorienzählen! Ich kann nicht damit aufhören?!

Hallo , wie oben schon steht , ich kann nicht aufhören Kalorien zu zählen .. ist das schlimm ? Ich nehme am Tag nicht mehr als 900 Kcal zu mir und das rechne ich immer genau durch damit es nicht mehr wird :/ ist das schlimm ?

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Wieviele kalorien haben linsen wenn man sie kocht?

Hallo :) Ich kenne mich mit kalorienzählen nicht aus, muss heute jedoch auf meine kalorien kommen. 100 gramm rohlinsen haben 315Kalorien. Wenn ich diese 100gramm jetzt Koche, werden die linsen ja viel Größer.. haben die dann immernoch 315 kcal oder haben 100gramm gekochte linsen 315? Auf der Verpackung steht Rohlinsen haben 315.

...zur Frage

Ist es gefährlich nur 800-1100 kcal zu essen?

Ich esse (w/15) zurzeit ( seit Ca. 1 Woche ) täglich nur um die 800-1100 Kalorien & wenns gut kommt etwas über 1000, da ich überhaupt keinen Appetit& kein Hungergefühl mehr habe. Ich bin übrigens Ca 165 und wiege um die 47kg...  
Gefährde ich meine Gesundheit durch das wenige essen?

...zur Frage

Wie viel kcal verbrauche ich beim Laufband bei Steigung?

Hallo, ich bin weiblich, 22 Jahre alt, 166 groß und wiege 64kg. Nur so um zu wissen ob es sich lohnt, wie viel kcal verbrauche ich aufm Laufband bei 5.8km/h, maximaler Steigung (da steht 15 ich weiß nicht wofür das steht, aber hoher geht's nicht) bei 60minuten? Am Ende war mein Puls bei 178. Ach und ich halte mich dabei vorne am Bildschirm fest. Geschwitzt habe ich aber wie ne Sau. Danke im Voraus.

...zur Frage

Diät, kalorienzählen?

Hallo, seid mehreren monaten esse ich nur noch 1000 kcal und habe so auch gut abgenommen aber ein paar kilos müssen noch runter und ich wollte fragen, wenn ich jeden tag 200 kcal mehr am tag essen würde, würde ich dann dadurch zunehmen? weil ich ja vorher nur 1000 zu mir genommen habe . Sachen wie „gesunde ernährung“ und so weiter möchte ich nicht hören, ich habe beschlossen diese diät zu machen und 1200 kcal würden mir auf jeden fall reichen 👍🏻

Danke schonmal im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?