Kalorienumsatz bei kleinwüchsigen Männern im Rollstuhl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Am sinnvollsten wird es sein, einen Arzt zu suchen der dir weiterhelfen kann. Das könnte zum Beispiel ein Sportmediziner sein. Vielleicht müsstest du dazu ein wenig herumtelefonieren. Ich denke der normale Hausarzt wird in der Regel auch nicht so viel Ahnung haben.

Auf die Rechner im Internet kannst du dich nicht verlassen, weil diese auf Durchschnittswerten basieren, die Ausreißer nicht berücksichtigt. Eigentlich sollten diese Rechner für Maße, die Außerhalb der Parameter aufgrund derer die Berechnungen basieren, gar nicht funktionieren. Aber leider ist das halt nicht die Realität.

Falls du nicht zum Arzt möchtest oder das zu aufwendig für dich ist, würde ich mich nicht auf Rechner verlassen. Ich würde zwei (besser 4 )Wochen alles akribisch aufschreiben und die Kalorien ausrechnen. (Getränke nicht vergessen) Mittels Internet und verschiedenen Plattformen wie z.B. fddb ist das eigentlich nicht schwierig.

Gleichzeitig, wäre es nötig das Gewicht in dieser Zeit zu beobachten. Solltest du zunehmen, müsstest du anschließend vielleicht 100 bis 200 Kalorien unter dem durchschnittlichen Tageswert bleiben, den du aus deinen Beobachungen gewonnen hast, bis du einige Wochen hast, in denen dein Gewicht stabil ist.

Dann hättest du auch in etwa deinen Gesamtumsatz und könntest zum Abnehmen wieder 100 - 200 Kalorien darunter bleiben.  Das ginge dann zwar recht langsam, ist aber sicher gesünder als jede Crashdiät und vor allem besser durchzuhalten, weil es dazu oft schon genügt einige Lebensmittel auszutauschen.

Beispielsweise statt Salami Schinken aufs Brot und noch etwas Gurke, Paprika oder Tomate oben drauf. Oder Putenschnitzel bzw. Fisch statt paniertem Schnitzel oder so.

Ich glaube, dass ein Arzt das am besten berechnen kann, da die Rechner unter Umständen auf diese Situation nicht eingestellt sind und damit ungenau sind.

Was möchtest Du wissen?