kalorien, kohlenhydrate...ich verstehe das nicht ganz

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung. Du sollst auch nicht zwanghaft auf etwas verzichten. Besser man gönnt sich in maßen regelmäßig etwas, als wenn der Körper aus Mangel dich mit einer Heißhungerattacke segnet! Du brauchst neben Kohlenhydraten aber auch Fett (30g pro Tag) und vor allem Eiweiß. Eiweiß ist wichtig um überhaupt die Fettverbrennung anzuregen, da vor allem von den Muskeln das Eiweiß gebraucht wird. Fett wiederum ist wichtig für die Aufspaltung verschiedener Vitamine. Aber greif auf magere Sachen wie Putenfleisch, Magerjoghurt etc zurück und auf Öle die mehrfach ungesättigt sind wie zum Beispiel Distelöl. Und es darf auch mal ein Stück Schockolade sein, das schadet nicht. Solang du in Maßen isst. Wenn du dauerhaft abnehmen willst, sollte deine Kalorienaufnahme etwa bei 1000-1700 liegen, je nachdem wie du gebaut bist und was du den Tag über machst, ob du Sport treibst, etc.

wow, das ging ja schnell und vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten. Ich wünschte, ich hätte mir das Kaloriendenken nie angeeignet. Es ist wirklich ein Fluch von Allem und Jedem die Kalorienzahl zu kennen. Am besten ist es wohl wirklich, sich einfach normal und ausgewogen zu ernähren. Aber der Blick fällt automatisch auf die Kalorienzahl der Verpackung und dementrsprechend richtet sich dann der Magen nach den Angaben.

Also das Obstessen ist mehr als einseitig, zudem sind die Sachen wie Appelmus massiv gezuckert, das ist schon mal gar nicht gut. Wichtig ist, wo sind Kalorien versteckt und wie setzen sich die Kohlehydrate zusammen. Ists nur Zucker, dann ist der Brennwert zu hoch. Ausgewogen muss es sein, nicht einseitig.

Was möchtest Du wissen?